Station der Killerpflanzen

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:A249)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Atlan-Heftserie (Band 249)
A249 1.JPG
© Pabel‑Moewig Verlag KG, Rastatt

 

Zyklus: Der Held von Arkon
Unterzyklus: Akon-Akon (Band 29/33)
Titel: Station der Killerpflanzen
Untertitel: Sie suchen das Blaue System – ein Transmitter bringt sie ins Reich der Vergessenen
Autor: Marianne Sydow
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Erstmals erschienen: 1976
Hauptpersonen: Akon-Akon, Atlan, Fartuloon, Ra, Vorry, Karmina Arthamin, Gorkalon, Heydra
Handlungszeitraum: 10.499 da Ark
Handlungsort: Raumstation
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Blauband 38

Handlung

Vor langer Zeit hat das akonische Energie­kommando die Wächterin Heydra auf eine Raum­station geschickt. Dort hat sie alleine gelebt, bis eine schöne Blume durch den Stationstransmitter ge­schickt worden ist. Diese Blume hat später Heydra mit Ranken und Wurzeln festgehalten und sich durch Sporen über die ganze Station ausgebreitet. Das Gesamtgebilde der Pflanzen ist intelligent. Heydras Bewusstsein ist von den Pflanzen aufgenommen worden, um die Station funktionstüchtig zu halten, während ihr Körper aufgelöst worden ist. Seit dieser Zeit sind vier Akonen durch den Transmitter auf die Station gekommen und von der Pflanze konsumiert worden.

Als Akon-Akons Gruppe – bestehend aus 35 Personen – durch den Transmitter kommt, sieht Heydra eine Chance, die Station zu vernichten. Die Pflanze dagegen will ein zweites Bewusstsein aufnehmen, um Heydra besser überwachen zu können.

Zwei Arkoniden werden beim Versuch, den Transmitter-Raum zu verlassen, von Pflanzen überrascht und getötet. Akon-Akon muss jedoch in die Zentrale, um Daten auszulesen, mit denen er den Transmitter auf das Blaue System einstellen kann. Die komplette Gruppe zieht los. Bei einem Angriff von Pflanzen werden vier Arkoniden getötet. Der Arkonide Gorkalon wird entführt.

Heydra erlebt mit, wie die Pflanze Gorkalon die Unsterblichkeit verspricht, bis der Arkonide bereit ist, seine Kameraden zu verraten. Als Marionette der Pflanzen wird er als Unterhändler zu den Arkoniden geschickt, die sich in einen sicheren Raum zurückgezogen haben. Atlan und Fartuloon gehen auf Akon-Akons Befehl hin als Unterhändler zu der Blüte in der Hydroponik, die die meisten Pflanzen kontrolliert. Die Pflanze bietet ihnen Unsterblichkeit, die beiden sehen jedoch die vier Akonen, von denen die Pflanze zehrt.

Atlan und Fartuloon schlagen Akon-Akon vor, dass eine kleine Gruppe die benötigten Daten holt. Prompt werden sie beide losgeschickt. Heydra übernimmt eine Raubpflanze und kann sich mit den beiden verständigen. Als sie in der Zentrale versucht, die Selbstzerstörung der Station auszulösen, wird sie jedoch von Fartuloon vertrieben. Zuvor bekommt sie mit, dass die beiden den Transmitter auf das Blaue System programmieren wollen, worauf sie in die Hauptpflanze zurückkehrt und diese warnt.

Nachdem Atlan und Fartuloon die Daten geborgen haben, täuschen sie dem Computer ein Feuer in der Hydroponik vor. Die Chemikalien der Löschroboter lösen die Pflanzen auf. Ohne die Hauptpflanze fallen die übrigen Gewächse übereinander her. Atlan und Fartuloon kehren zu Akon-Akon zurück. Heydra kann sich in Gorkalons Körper retten.

Als Akon-Akons Gruppe durch den Transmitter gehen will, greift Heydra an und erschießt zwei Frauen. Gorkalons Körper wird schließlich fast völlig zerstrahlt. Nachdem Akon-Akon und die Arkoniden fort sind, kann sich Heydra aus den Resten Gorkalons in ein Moosgewächs retten. Wahnsinnig geworden, formt sie das Moos zu einer Blume um, in deren Gestalt sie vor dem Transmitter auf neue Opfer wartet.