Hetzjagd im Blauen System

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:A252)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Atlan-Heftserie (Band 252)
A252 1.JPG
© Pabel‑Moewig Verlag KG, Rastatt

 

Zyklus: Der Held von Arkon
Unterzyklus: Akon-Akon (Band 32/33)
Titel: Hetzjagd im Blauen System
Untertitel: Sie suchen die Freiheit – doch sie geraten ins Labyrinth der Maschinen
Autor: Dirk Hess
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Erstmals erschienen: 1976
Hauptpersonen: Atlan, Fartuloon, Xremis von Ra-Drohn, Stehlea von Ra-Drohn, Akon-Akon, Caloos Mert, Keeline von Orc-Branc
Handlungszeitraum: 10.499 da Ark
Handlungsort: Akon V, Xölyar
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Blauband 39

Handlung

Akon-Akon ist vom Akon-System enttäuscht. Die Zivilisation der Akonen entspricht nicht seinen Erwartungen, und außerdem fühlt er sich inzwischen den Arkoniden um Atlan verpflichtet. Daher will er die Arkoniden retten und mit ihnen das Blaue System wieder verlassen.

Als Retter des Kerlas-Stabes wird Akon-Akon vom Ratsmitglied Xremis von Ra-Drohn bewirtet. Der Akone arbeitet im Büro für innerakonische Angelegenheiten, von wo aus die Akonen komplett überwacht werden, um die Evolution des Volkes zu lenken. Akon-Akon beeinflusst ihn nach Bedarf, um Informationen über seine arkonidischen Begleiter zu erhalten und ein Schiff des Energiekommandos zu erhalten. So hat er bereits die Anweisung, die arkonidischen Gefangenen gut zu behandeln, geben lassen.

Im Haus von Ra-Drohns lernt er dessen Tochter Stehlea kennen. Während sich die beiden näher kommen, kommt Xremis von Ra-Drohn durch Gedächtnislücken und Merkwürdigkeiten den Fähigkeiten des wachen Wesens auf die Schliche.

Atlan und Fartuloon finden sich nach dem Transmitterdurchgang auf dem Mond Xölyar wieder, wo sie durch riesige Fabrik-Bereiche irren. Mitten zwischen Fabrik-Bereichen entdecken sie eine kleine Kolonie von Aussteigern, die der Technik entsagt haben und sich »Anbeter des einfachen Lebens« nennen.

Auf Akon V hat die Akonin Keeline von Orc-Branc zusammen mit ihrem Komplizen Nortool die Rauschjuwelen gestohlen. Nun tötet sie ihren Komplizen und flieht vor der Polizei. Ihre Flucht führt sie schließlich durch einen Transmitter nach Xölyar, wo sie durch Zufall die Siedlung der Aussteiger entdeckt. Dort verfällt sie den Rauschjuwelen und wird völlig passiv. Die verfolgende Polizei hebt die Siedlung aus, die zuvor geduldet worden ist, und nimmt Atlan und Fartuloon wieder gefangen.

Xremis von Ra-Drohn sucht in Begleitung seines Assistenten Caloos Mert Akon-Akon auf, der mit Stehlea unterwegs ist. Während sich von Ra-Drohn und Akon-Akon unterhalten, erhält das Ratsmitglied die Nachricht, dass zwei Arkoniden auf Xölyar gefasst worden sind.

Akon-Akon nutzt seine Fähigkeiten und reist nach Xölyar, wo er Atlan und Fartuloon vor Folter bewahrt und mit nach Akon V nimmt. Er versteckt sie in unterirdischen Leitungstunneln, während er selbst wieder Stehlea von Ra-Drohn aufsuchen will.

Im Rat von Akon herrscht Aufruhr, als die erneute Flucht bekannt wird. Xremis von Ra-Drohn verrät, dass Akon-Akon Suggestor ist. Akon-Akon soll einem Erziehungsprogramm unterworfen werden, während die Arkoniden hingerichtet werden sollen. Vor den Hinrichtungen sollen die beiden Flüchtlinge mit dem falschen Versprechen, die Todesstrafen in lebenslange Haftstrafen umzuwandeln, dazu gebracht werden, sich zu stellen. Allerdings bekommen Atlan und Fartuloon den Aufruf in ihrem Versteck gar nicht mit.