Der Konterschlag

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:A262)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Atlan-Heftserie (Band 262)
A262 1.JPG
© Pabel‑Moewig Verlag KG, Rastatt

 

Zyklus: Der Held von Arkon
Unterzyklus: Die Doppelgänger (Band 9/17) / (Lebo Axton 12/18)
Titel: Der Konterschlag
Untertitel: Atlan II erreicht die Kristallwelt – und der Kampf um die Macht beginnt
Autor: H. G. Francis
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Erstmals erschienen: 1976
Hauptpersonen: Lebo Axton, Gentleman Kelly, Avrael Arrkonta, Kirko Attrak, Atlan II, Orbanaschol III.
Handlungszeitraum: 10.499 da Ark
Handlungsort: Arkon I
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Blauband 42

Handlung

Als Folge der aufgedeckten Wahlmanipulation reagiert Orbanaschol III. mit einer harten Säuberungsaktion. Arkoniden, die sich nur verächtlich über den Imperator geäußert haben, werden verhaftet, enteignet oder beim kleinsten Anzeichen von Widerstand erschossen. Lebo Axton versucht, Mitglieder der Organisation Gonozal VII. zu retten, indem er Karteikarten manipuliert. Dies muss er aufgeben, als ihm sein früherer Vorgesetzter Eihrett Khantron verrät, dass einige Karteikarten Fallen sind.

Atlan II erreicht Arkon I und versteckt sich im Haus eines verreisten Planetenmaklers. Mit einer Sendung ruft er zum Kampf gegen den Imperator auf. Avrael Arrkonta und Kirko Attrak sind begeistert, nur Axton ist aufgrund seines Wissens über Doppelgänger misstrauisch. Als er entscheidet, dass sich die Organisation Gonozal nicht einmischt, hört Arrkonta auf ihn. Attrak dagegen verlässt seine beiden Freunde und macht sich auf die Suche nach Atlan, um ihn mit den Mitteln der Organisation zu unterstützen.

Atlan II zerstört nach Vorwarnung einen Sender mit Bomben, bevor er von Attrak gefunden wird. Der Duplo lässt sich vom Leiter der Organisation Gonozal bei zwei brutalen Bombenanschlägen gegen das Raukomorn-Kraftwerk und das für die Raumabwehr wichtige Grelna-Gebäude unterstützen. In beiden Fällen werden zahlreiche Unschuldige durch die Explosionen getötet.

Lebo Axton arbeitet an der Suche nach Atlan II und Kirko Attrak. Letzteren hofft der Kriminalist von Arkon wegbringen zu können, um sein Leben zu retten. Axton sucht Orbanaschol auf und kann ihn überzeugen, die Säuberungsaktion abzubrechen, weil sie die innere Abwehr schwächt.

Ermed Trelgron wird von dem Raumschiff ZTOPHART unter dem Kommando von Arfka aufgenommen. Arfka ist ein früherer Rivale Trelgrons um die Gunst von Trelgrons Frau. Daher will er Trelgron, dessen Warnungen vor Doppelgängern zum Trotz, einfach ausliefern. Als ihn jedoch die Nachricht erreicht, dass sein Vater im Rahmen der Säuberungsaktion erschossen worden ist, ändert er seine Meinung und schmuggelt Trelgron nach Arkon I ein.

Atlan II sucht ein Restaurant auf, in dem zufällig Trelgron isst. Axton sucht das gleiche Gebäude auf. Als Trelgron den verkleideten Atlan erkennt und verfolgt, kommt es zu einem Kampf, bei dem der Doppelgänger entkommt. Axton nimmt Trelgron auf. Als Axton die Nachricht erhält, dass Attrak ein Versteck der Organisation nutzt, greifen er, Trelgron und Arrkonta an, haben jedoch wieder keinen Erfolg.

Eine weitere Sendung Atlans verrät Axton, dass dieser einen geheimen Sender der Organisation Gonozal nutzt. Der Kriminalist gibt Orbanaschol den Standort durch, worauf dieser durch ein 60 Meter durchmessendes Kugelraumschiff das ganze Gebäude vernichten lässt.

Schockiert sucht Axton die Wohnung auf, in der der Gegentransmitter zum Fluchttransmitter steht. Dort findet er einen sterbenden Kirko Attrak vor, der ihm verrät, dass der falsche Atlan sich von Arkon absetzen und nach Mekra-Titula – Orbanaschols bevorzugtem Jagdplaneten – fliegen will.

Zwei Tage später kommt Conoor Baynisch nach Arkon und erstattet Axton Bericht über die Vorgänge auf Travnor. Axton vermutet, dass die Meister der Insel hinter den Aktionen stecken, was er aber niemandem verraten kann.