Der letzte Kampf

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:A278)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Atlan-Heftserie (Band 278)
A278 1.JPG
© Pabel‑Moewig Verlag KG, Rastatt

 

Zyklus: Der Held von Arkon
Unterzyklus: Kaymuurtes (Band 8/12)
Titel: Der letzte Kampf
Untertitel: Kristallprinz Atlan im Finale – auf den Verlierer wartet der Tod
Autor: Hans Kneifel
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Erstmals erschienen: 1977
Hauptpersonen: Darbeck, Germukron, Huccard, der dunkle Zordec, Mana-Konyr, Arz Amphtak
Handlungszeitraum: 10.499 da Ark
Handlungsort: Hirc
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Blauband 43

Handlung

Nachdem Atlan das Rampenlicht überstanden hat, ohne seine Tarnung aufzugeben, tötet Zordec Zyschiol. Damit sind Mana-Konyr, Zordec und Atlan die Finalisten, aus denen in zwei Kämpfen der Sieger ermittelt wird. Atlan muss gegen Zordec kämpfen. Der Sieger tritt dann noch am selben Tag gegen Mana-Konyr an.

Fartuloon versucht derweil, dem Tod Glotho-Carns auf die Spur zu kommen. Er sucht den Sicherheitschef Arz Amphtak auf und wird auf die Universitätsklinik von Mal-Dagmon verwiesen, wo der Leichnam untersucht wird. Der Arzt Dartassoc teilt ihm mit, dass Atlans Gegner an einem Zweikomponenten-Gift gestorben ist, das erst in Verbindung mit Angstschweiß wirkt. Dieses Gift könnte ihm durchaus sein letzter Gegner, der Wissenschaftler Quaustrell, mit Kratzern verabreicht haben, so dass nicht unbedingt ein Eingriff von außen vermutet werden muss. Mit dem Arzt und dessen Sekretärin geht Fartuloon in dem Viertel Prüüm essen, wo die Kampfagenturen ihren Sitz haben. Schließlich entdeckt er Huccard, der im Gespräch jedoch allen Vorwürfen geschickt ausweicht. Danach verbringt Fartuloon die Nacht mit der Wirtin Ancaste, um sich von seiner Angst um Atlan abzulenken.

Am dritten Tag kommt es zu Atlans erstem Kampf. Er gerät in schwere Bedrängnis, weil Zordec nahezu alle Schläge verkraftet. Nach langem Kampf bricht Zordec überraschend zusammen. Atlan sieht darin im Gegensatz zu den Zuschauern keine Folge seiner Attacken. Während des Kampfes entdeckt Fartuloon Huccard unter den Zuschauern und erfährt endlich, dass dieser an dem Freilos beteiligt gewesen ist und Atlan gegen Zordec geholfen hat.

Auf Arkon erkennt Lebo Axton Atlan trotz seiner Tarnung, ist sich jedoch nicht sicher.

Nur eine Stunde später muss Atlan gegen Mana-Konyr kämpfen. Nach ausgeglichenem Kampf verliert Atlan und wird scheinbar von Mana-Konyr mit einem Schlag auf einen Nervenknoten, der zum Herzstillstand führt, getötet.

Fartuloon ist schockiert. Er besucht Ancaste in ihrer Bar. Danach beschließt er, Huccard zu finden und Atlans Leiche zu suchen. In der Leichenkammer des Stadions muss er feststellen, dass Atlans Leiche fehlt. Über Arz Amphtak erfährt er, dass die Leiche in die Universitätsklinik gebracht und dort gestohlen worden ist.

Fartuloon verbringt wieder die Nacht mit Ancaste. Dann sucht er nach Spuren von Huccard und macht eine Wohnung ausfindig, die der Kampfagent gemietet hat.

Der Sieger Mana-Konyr ist inzwischen inkognito untergetaucht.