Schnittpunkt der Dimensionen

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:A283)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Atlan-Heftserie (Band 283)
A283 1.JPG
© Pabel‑Moewig Verlag KG, Rastatt

 

Zyklus: Der Held von Arkon
Unterzyklus: Orbanaschols Ende (Band 1/17)
Titel: Schnittpunkt der Dimensionen
Untertitel: Mit Ra, dem Barbaren, auf dem Planeten der Weltentore – eine Reise ohne Wiederkehr beginnt
Autor: Clark Darlton
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Erstmals erschienen: 1977
Hauptpersonen: Atlan, Ra, Srinakor, Orotak, Der Alte, Der Sucher, Der Träger
Handlungszeitraum: 10.500 da Ark = (8020 v. Chr.)
Handlungsort: HAGAAR
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Blauband 44

Handlung

Ra leidet seit längerer Zeit unter dem Weggang Ischtars. Seine Depres­sionen haben den Punkt erreicht, an dem er be­chließt, zur Erde zurück­zukehren, um dort vielleicht Ischtar wiederzutreffen. Atlan stellt ihm dafür den vor einigen Wochen durch Dermitron erbeuteten Schweren Kreuzer HAGAAR zur Verfügung. Kommandant ist der ehemalige Pirat Srinakor, der vor einigen Jahren Atlan begegnet und mit seiner Crew der Rebellen-Truppe beigetreten ist.

Die genaue Position der Erde ist nicht bekannt. Also fliegt die HAGAAR zunächst in die Richtung des Sektors, in der Ras Heimat vermutet wird. Nach gut 8000 Lichtjahren Flug gerät der Kreuzer in einen instabilen Raumsektor, wo die HAGAAR aufgrund der irregulären Bedingungen auf dem Planeten einer blassroten, nicht in den Karten verzeichneten Sonne landen muss.

Auf dem Planeten leben die primitiven Goranen in Symbiose mit den beratenden Soostern. Als die HAGAAR landet, befehlen die Sooster, einen Steinkreis um das Schiff zu errichten. Dadurch wird sich ein Weltentor öffnen, das die HAGAAR wieder vom Planeten verschwinden lässt.

Als die Arkoniden mit den Goranen reden, erklären diese bereitwillig die Steinkreise. Jedoch glauben die Arkoniden die Geschichte nicht. Ra hält es für möglich, da er ähnliches schon einmal auf der Erde beobachtet hat.

Während Ra auf eigene Faust durch die Gegend streift, leitet Srinakor ein kleines Untersuchungskommando. Der Physiker Mollnor misst an einem fast vollständigen Steinkreis merkwürdige Energiefelder. Als die Arkoniden den Kreis vervollständigen, verschwindet Crew-Mitglied Orotak, das sich in den Kreis wagt.

Derweil wird der Kreis um die HAGAAR vervollständigt. Vor Ras Augen verschwindet der Kreuzer durch ein Weltentor. Nun sind Ra und Srinakors Gruppe mit einem Gleiter gestrandet. Ra beschließt, die Goranen um die Errichtung eines Kreises zu bitten, durch den er zur Erde kommen will.

Die Crew-Mitglieder Kantoro und Hoffgart wollen den Goranen mit Gewalt ihre Symbionten abnehmen. Sie werden überwältigt und durch ein Weltentor von Planeten beseitigt. Srinakor fliegt mit seinen Begleitern Logor und Mollnor schließlich freiwillig durch ein Weltentor. Sie kommen nackt auf der angenehmen Ursprungswelt der Sooster an, wo sie Träger von Soostern werden.

Ra bekommt sein Weltentor und kommt in der Abenddämmerung auf einer Welt an, die er für seine Heimat hält. Dort stellt er sich darauf ein, wieder unter primitiven Verhältnissen zu leben.