Eine Falle für die MEDON

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:A284)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Atlan-Heftserie (Band 284)
A284 1.JPG
© Pabel‑Moewig Verlag KG, Rastatt

 

Zyklus: Der Held von Arkon
Unterzyklus: Orbanaschols Ende (Band 2/17)
Titel: Eine Falle für die MEDON
Untertitel: Ein Arkonide erfüllt den Plan der Maahks – er ist ein „Umgestellter“
Autor: Harvey Patton
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Erstmals erschienen: 1977
Hauptpersonen: Atlan, Carock Ekalv, Mekron Dermitron, Belschara, Saprest, Zefalon, Grek 1
Handlungszeitraum: 10.500 da Ark (8020 v. Chr.)
Handlungsort: Kraumon, Posalkehn
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Blauband 44

Handlung

Die Maahks haben entschieden, dass Atlan als Imperator gefährlicher wäre als Orbanaschol III. Daher schicken sie den Arkoniden Carock Ekalv, der zu den durch maahksche Manipu­lationen »Umgestellten« gehört, los, um Atlans Rebellentruppe zu infil­trieren.

Auf Kraumon werden die jüngsten Entwicklungen auf Arkon diskutiert. Atlan stellt fest, dass man kaum über Kampfanzüge verfügt, sollte es zu Bodenkämpfen auf Arkon selbst kommen. Mekron Dermitron, der äußerst erfolgreich im Beschaffen von Ausrüstung ist, soll sich darum kümmern. Ihm wird Carock Ekalv zugeteilt, der als zweifacher Mondträger vor kurzem nach Kraumon gekommen ist. Der Agent der Maahks berichtet von einem angeblichen Depot auf dem Planeten Posalkehn, wo es die Anzüge geben soll. Die MEDON wird als Kreuzer KISSON getarnt, um mit gefälschten Befehlen die Ausrüstung kampflos erhalten zu können.

In Wahrheit ist Posalkehn ein maahksches Gefangenenlager, das zur Täuschung als Depot hergerichtet wird. Die Gefangenen Saprest und Belschara – ein Liebespaar – können durch alte Tunnel das Lager verlassen und versuchen, die MEDON mit einem Waldbrand zu warnen. Dermitron ignoriert den Brand jedoch, da er den Planeten schnellstens wieder verlassen will. Prompt wird die Crew der MEDON überwältigt. Dabei täuschen die Umgestellten, die von einem Arkoniden namens Horklyn befehligt werden, den Tod Carock Ekalvs vor.

Nachdem Saprest und Belschara heimlich in das Lager zurückgekehrt sind, beschließen sie und der alte Koch Zefalon, den Neuankömmlingen zu helfen. Das Paar führt Dermitron mit einem Teil seiner Männer durch die alten Tunnel, so dass Dermitron sein Schiff zurückerobern kann. Jedoch muss die MEDON fliehen und kann die übrigen Gefangenen – darunter ein Teil der eigenen Crew – nicht befreien.

Auf Posalkehn wagt sich Carock Ekalv betrunken unter die Gefangenen und wird erschlagen. Die Maahks haben jedoch bereits die Position von Kraumon von ihm erhalten. Durch die Flucht der MEDON glaubt der Grek 1 von Posalkehn, dass sie das Überraschungsmoment verloren haben, und fordert Verstärkung für einen bevorstehenden Angriff auf Atlans Stützpunkt an.

Auf Kraumon berichtet Mekron Dermitron von der Falle. Durch den vorgetäuschten Tod Ekalvs glaubt man jedoch, dass die Maahks die Position Kraumons nicht erfahren haben. Einen Befreiungsversuch der Gefangenen hält Atlan mit seinen Mitteln für aussichtslos.