Fragmente einer Welt

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:A486)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Atlan-Heftserie (Band 486)
A486 1.JPG
© Pabel‑Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustrationen
Zyklus: König von Atlantis
Titel: Fragmente einer Welt
Untertitel: Die Dimensionsfahrstühle sammeln sich
Autor: Hans Kneifel
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Themistokles Kanellakis (2 x)
Erstmals erschienen: 1981
Hauptpersonen: Atlan, Sinclair Marout Kennon, Razamon, Koy der Trommler, Sator Synk, Bördo
Handlungszeitraum: 2650
Handlungsort: Pthor, Faustkeil, Thrank, Thar
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Die Macht des Dunklen Oheims in der Schwarzen Galaxis scheint gebrochen. Die negative Superintelligenz zieht die Dunklen Kerne aus den Sonnen ihrer Mächtigkeitsballung ab und ruft die Dimensionsfahrstühle zusammen. Noch bleibt unklar, welchen Zweck der Dunkle Oheim damit verfolgt. Atlan ist jedoch davon überzeugt, dass sich der Dunkle Oheim nicht einfach geschlagen gibt. Als die GOL'DHOR nahe der FESTUNG auf Pthor landet, herrscht dort die Ruhe vor dem Sturm. Die Bewohner des Dimensionsfahrstuhls erwachen erst aus einer langen, vom VONTHARA ausgelösten Ohnmacht. Anders als der Psychovampir von Dorkh scheint der Dunkle Kern von Pthor durch die Nähe des Ritiquian-Systems nicht zu besonderen Aktivitäten angespornt zu werden. Die von den Vollstreckern angeführten Horden der Nacht verhalten sich abwartend.

Dennoch kommt Atlan nicht zur Ruhe. Mit Sorgen beobachtet er, wie sich die versammelten Weltenfragmente langsam zu einer Hohlkugel formieren – einem Planeten ohne Kern. Schließlich bricht der Arkonide, begleitet von Razamon, Koy, Heimdall und Sinclair Marout Kennon, zu einem Rundflug mit der GOL'DHOR über den neu entstandenen Hohlplaneten auf. Besondere Aufmerksamkeit widmet Atlan jenem Weltenfragment, das direkt an die Westküste Pthors grenzt. Es handelt sich um einen Dimensionsfahrstuhl von ungefährer Trapezform und einer industriellen Infrastruktur. Die Landschaft ist fast vollständig von steril wirkenden, quadratischen Äckern und Weiden bedeckt. Die Bewohner scheinen alle nur einem einzigen, sehr kriegerischen Volk anzugehören, das sich zum Sturm auf Pthor rüstet. Allerdings ziehen ihnen zu Atlans Überraschung bereits die Horden der Nacht unter Führung der Vollstrecker entgegen. Zwischen den Invasoren und den Monstern aus der Ebene Kalmlech kommt es rasch zu einem Patt.

Um nicht untätig zu bleiben, bereisen Atlan und Razamon in den folgenden Wochen die benachbarten Weltenfragmente Faustkeil, Thrank und Thar, während Koy, der Trommler, in Begleitung des Odinssohns Heimdall, des Gordys Dancran und der beiden Flusspiraten vom Xamyhr, Cartal und Premst, nach Zbohr aufbricht. Er hofft, dort etwas über die Quelle des Lebens und das Schicksal der Technos zu erfahren. Die Bewohner Zbahns, Zbohrs und Groonhains haben ihre Städte verlassen und ziehen in langen Marschkolonnen zur Ebene Kalmlech. Dort werden die Technos von den Vollstreckern in Empfang genommen und in die Senke der verlorenen Seelen gebracht. Das Verhör eines von Koy entführten Vollstreckers führt zu keinen neuen Informationen. Daher fliegt Atlan die Senke mit der GOL'DHOR an. Das militärische Aufgebot der Vollstrecker ist zu groß und verhindert eine Landung, doch was Atlan aus der Luft beobachten kann, reicht aus, um ihn zu beunruhigen. Technos und Vollstrecker demontieren im Eiltempo die Glaspaläste und ersetzen sie durch Fabrikgebäude, die den Arkoniden an Ärterfahl erinnern. In ähnlichen Anlagen, wie sie nun in der Senke der verlorenen Seelen entstehen, wurden auf der geheimen Industriewelt der Schwarzen Galaxis Organschiffe produziert.

Innenillustrationen