Der Tod eines Magniden

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:A517)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Atlan-Heftserie (Band 517)
A517 1.JPG
© Pabel‑Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustrationen
Zyklus: Die Abenteuer der SOL
Unterzyklus: Die Solaner (Band 18/50)
Titel: Der Tod eines Magniden
Untertitel: Die Demonteure an Bord der SOL
Autor: Hans Kneifel
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Dirk Geiling (2 x)
Erstmals erschienen: 1981
Hauptpersonen: Chart Deccon, Homer Gerigk, Billhard, Branka, Danyel, Lyss, Weicos, Marris 3240
Handlungszeitraum: 20. und 21. Mai 3791
Handlungsort: SOL, Mausefalle VII
Besonderes:

Auf der LKS ist eine Risszeichnung eines Forschungsraumers der Prospektoren von Ralf Speiser aus Sindelfingen abgebildet

Zusätzliche Formate: E-Book, Taschenheft 9

Handlung

An Bord der im Zugstrahl von Mausefalle VII festsitzenden SOL schreibt man den 20. Mai 3791. Um 02:35:05 Uhr docken die ersten Raumschiffe der Demontageroboter an dem Hantelraumer an. Sie bauen kuppelförmige Energiefelder auf, unter denen sie beginnen, entlang der Schweißnähte die Platten der Außenhaut zu entfernen.

Chart Deccon und die Magniden setzen schwerbewaffnete Kommandos von Vystiden und Haematen in Bewegung. Ein Korvettenhangar in der SZ-1 ist der erste Raum, in den die Roboter von Mausefalle VII eindringen.

In der Zwischenzeit ist Homer Gerigk, der ehemalige Magnide, noch immer auf der Flucht. Er versteckt sich in der verlassenen Kabine eines Haematen, der gegen die eingedrungenen Roboter kämpft. Eine Dusche und neue Kleidung sorgen bei dem verschmutzten Mann wieder für ein gewisses Wohlbefinden. Für seine Sicherheit sorgt seine Robotleibwache, die nur mehr aus insgesamt acht Exemplaren bestand.

Um 05:10:30 Uhr dringen erste kastenförmige und drei Meter große Demontageroboter in einen Korvettenhangar ein. Dankvord gelingt es, eine der Maschinen zu vernichten. Die restlichen Roboter hüllen sich in Energiefelder, die von den Waffen der Solaner nicht durchdrungen werden können. Die Roboter von Mausefalle VII entwaffnen die Vystiden und Haematen und schleppen sie in ein angedocktes Raumschiff.

Machtlos nehmen Chart Deccon und die neun Magniden die Schreckensmeldungen aus allen Teilen der SOL entgegen. Sie können den Männern und Frauen nur empfehlen, sich hinter die zweite Verteidigungslinie zurückzuziehen.

Trotz der misslichen Lage, in der sich die SOL befindet, führen die Pyrriden Billhard, Branka, Danyel und Lyss eine der gefürchteten Monsterjagden durch. Sie verfolgen drei der bedauernswerten Geschöpfe durch das Abwassersystem der SZ-1. Kurz bevor sie die Monster erreichen, strömen aus einem Hangar zahllose kastenförmige Roboter, die im Schutz ihrer Energiefelder beginnen, die Einrichtungen des Hantelraumers zu demontieren und die Solaner auf ein Raumschiff abzutransportieren. Auch die drei Monster und die vier Pyrriden sind unter den insgesamt 24 Solanern, die, eingehüllt von kugelförmigen Schutzfeldern, aus dem Hangar gebracht werden.

Die Vorfälle werden auch von der SZ-2 aus mitverfolgt. Dort hat sich Weicos ein kleines Reich aufgebaut und herrscht über etwa 400 Monster. Gemeinsam mit Elskea, Mauron und einigen weiteren Anhängern sucht er die Demontageroboter auf. Er trifft mit Marris 3240 zusammen. Weicos sieht in den aktuellen Ereignissen eine Chance dafür, dass es in der SOL endlich zu gesellschaftlichen Veränderungen kommen wird. Die Roboter bringen ihn auf seinen Wunsch nach Mausefalle VII.

Homer Gerigk kommt die Ratlosigkeit des High Sideryt sehr entgegen. Im Schutz seiner Leibgarde nähert er sich den Robotern von Mausefalle VII. Er bietet diesen Informationen über den Aufbau, den Zweck und die Bedeutung der SOL an. Als Gegenleistung will er zum Herrn in den Kuppeln gebracht werden. Doch die Roboter weigern sich. Gerigk informiert die Maschinen, dass die SOL eigentlich aus drei unabhängig voneinander operierenden Einzelteilen besteht. Dadurch wird es den Demontagerobotern möglich sein, eine noch größere Anzahl von Maschinen einzusetzen, um den Abbau zu beschleunigen. Der ehemalige Magnide soll sich einer Prüfung auf Mausefalle VII unterziehen, falls er in der Hierarchie des Planeten eine einflussreiche Position einnehmen will.

Der Magnide wird von einem älteren Haematen mit einem mürrischen Gesichtsausdruck verfolgt. Mit gezogenem schwerem Strahler stürmt der Mann auf Gerigk zu. Lautstark bezeichnet er den Magniden als Verräter, der auf Befehl des High Sideryt getötet werden soll. Der Strahlschuss trifft Homer Gerigk in die Brust und schleudert ihn gegen einen der Roboter von Mausefalle VII. Die Roboter bauen wieder ihre Schutzschirme auf – doch zu spät. Der Tote wird trotzdem zu einem der wartenden Raumschiffe abtransportiert.

Der High Sideryt und die restlichen Magniden haben den Vorfall auf den Bildschirmen mitverfolgt. Verwirrung und Erschütterung breitet sich unter der Führung der SOL aus. Chart Deccon kann das Gespräch zwischen Weicos und Marris 3240 beobachten. Der Bruder ohne Wertigkeit versucht, SENECA zu erreichen. Tatsächlich meldet sich die Positronik, stellt jedoch fest, dass sie nicht beschädigt ist. Enttäuscht unterbricht Deccon den Kontakt.

Aksel von Dhrau soll ein plötzlich aufgetretenes Problem mit den Buhrlos lösen. Die Gläsernen um Zoncer Lach können durch die in den Außenbereichen der SOL tätigen Demontageroboter nicht die ihnen versprochenen Quartiere beziehen. Der Chef der Vystiden lässt die ursprünglichen Bewohner aus ihren Unterkünften vertreiben und quartiert die Buhrlos darin ein.

Chart Deccon selbst sucht die Demontageroboter auf. Er trifft auf Cunzo 1936. Der High Sideryt versucht, die Roboter von ihrer Aufgabe abzubringen. Doch Cunzo ergreift Deccon und bringt ihn mit zahlreichen anderen Robotern zurück in die Zentrale der SOL. Dort untersuchen die Roboter die Kontrollen. Sie fragen die Magniden nach der Schaltung, die den Trennmechanismus der drei Schiffsteile in Gang setzt. Deccon verbietet den Solanern, mit den Robotern zusammenzuarbeiten.

Während dieser Ereignisse gehen die Arbeiten an der SOL weiter. Im Schutz ihrer unüberwindlichen Energiefelder schaffen die Roboter tonnenweise Material aus der SOL und verladen es in ihre Schiffe.

Innenillustrationen