Verdammte der Namenlosen Zone

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:A651)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Atlan-Heftserie (Band 651)
A651 1.JPG
© Pabel‑Moewig Verlag KG, Rastatt

 

Zyklus: Die Abenteuer der SOL
Unterzyklus: Die Namenlose Zone (Band 2/25)
Titel: Verdammte der Namenlosen Zone
Untertitel: Mit der FARTULOON hinter der Schockfront
Autor: Hans Kneifel
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Themistokles Kanellakis
Erstmals erschienen: 1984
Hauptpersonen: Bjo Breiskoll, Vorlan Brick, Serbal Gnygg, Eresa Teppelhoff, Erik Teppelhoff, Morn Saurga, Trangor
Handlungszeitraum: März 3808
Handlungsort: Namenlose Zone, Tirk-Aon-System
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Am 20. März 3808 irrt die FARTULOON unter dem Kommando von Bjo Breiskoll wie an allen Tagen seit dem unbeabsichtigten Durchgang durch den Treytschal-Nabel orientierungslos durch die Namenlose Zone. Die Besatzung des Schiffes und die Instrumente nehmen nur einen leeren Raum ohne Sterne um das Schiff wahr, worunter die Psyche der Besatzungsmitglieder leidet.

Schließlich müssen die drei Buhrlos Erik Teppelhoff, Eresa Teppelhoff und Serbal Gnygg für einen Weltraumaufenthalt ausgeschleust werden. Im Gegensatz zu den Instrumenten können die Buhrlos mit bloßen Augen Sterne in der Namenlosen Zone sehen. Die Teppelhoff-Geschwister dirigieren von der Schleuse aus die Korvette zu einem nahen System. Bei der Annäherung nehmen sie die Schockfront um das System wahr, die jedoch problemlos von der FARTULOON durchflogen wird.

Innerhalb der Schockfront befindet sich das Tirk-Aon-System, das von den Tirktresern bewohnt wird. Durch Funkkontakt mit deren Raumschiffen erhalten die Solaner Informationen über die Verhältnisse in dem System. Die Tirktreser sehen in der FARTULOON eine Hoffnung, das System zu verlassen. Da sie in 26 Nationen zersplittert sind, beginnen die Tirktreser in Konkurrenz zueinander die FARTULOON zu jagen.

Breiskoll lässt das Schiff auf dem sechsten Planeten Krit-Nerim landen, um sich vor den Schiffen der Tirktreser zu verbergen. Dort finden sie eine kleine Siedlung von vergessenen Wissenschaftlern, die den Solanern von der plötzlichen Verbannung der Tirktreser in die Zone vor langer Zeit und den Emulatoren, die schon lange verschwunden sind, erzählen. Das Treffen wird durch angreifende Truppen des Agarchen Morn Saurga unterbrochen. Die FARTULOON kann die Angreifer abwehren und sich mit mehreren Gefangenen zurückziehen. Diese behaupten, es gebe einen Emulator auf dem dritten Planeten Tirk-Tranga, der noch geschichtliches Wissen haben könnte. Außerdem würden sie gerne auf ihrer Heimatwelt abgesetzt werden.

Der Emulator nimmt telepathisch Kontakt mit Breiskoll auf und sagt ihm, die Solaner sollten nicht nach ihm suchen. Breiskoll steuert dennoch Tirk-Tranga an. Als die FARTULOON landet, um die Gefangenen schnell abzusetzen, gelingt es Agarch Morn Saurga, das Schiff zu besetzen. Die Tirktreser können das Schiff jedoch nicht starten, während sie durch angreifende Tirktreser anderer Nationen unter Druck geraten.

Saurga versucht einen Bluff: Er verlässt die Korvette zur Abwehr eines Angriffes und kehrt in Verkleidung als angeblicher Emulator Verc they Xom zurück, der angeblich die Solaner befreien will. Diese starten das Schiff und durchschauen im All den Bluff. Eine Warnung des Emulators an Bjo Breiskoll bestätigt den Verdacht. Schließlich stimmen sie dennoch zu, mit den Tirktresern an Bord durch die Schockfront zu fliegen. Bei dem Flug durch die Barriere bleibt von den Tirktresern nur Asche übrig, während die Solaner unverletzt bleiben. Man beschließt, nicht in das Tirk-Aon-System zurückzufliegen.