Die Kinder der BRISBEE

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:A656)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Atlan-Heftserie (Band 656)
A656 1.JPG
© Pabel‑Moewig Verlag KG, Rastatt

 

Zyklus: Die Abenteuer der SOL
Unterzyklus: Die Namenlose Zone (Band 7/25)
Titel: Die Kinder der BRISBEE
Untertitel: Auf dem Planeten der Emulatoren
Autor: Hubert Haensel
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Themistokles Kanellakis
Erstmals erschienen: 1984
Hauptpersonen: Atlan, Tyari, Daug-Enn-Daug, Ehennesi, Uster Brick, Desmon, Dyla
Handlungszeitraum: Mai - Juni 3808
Handlungsort: MJAILAM
Risszeichnung: SOL-Hauptzentrale von André Höller
(Abbildung)
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Auf der MJAILAM entwickeln die Solaner eine Abneigung gegen die beiden Emulatoren. Daug-Enn-Daug wird bei einer Explosion in einem Lagerraum verletzt. Ehennesi erzählt Atlan von dem Planeten Solist, wo Emulatoren in Freiheit leben sollen. Der Arkonide will den Planeten finden.

Der Solaner Hank Thompson und die Buhrlos Heather Lleit und Wendy N'Colm versuchen, Ehennessi von Bord zu schaffen, was von Tyari verhindert wird. Daug-Enn-Daug wird vom Bordarzt Dr. Trevor Yorksham in der Krankenstation festgehalten. Als Daug-Enn-Daug in seinem Krankenbett verschwindet, normalisiert sich das Verhalten der Solaner. Sie geben an, sie hätten eine große Gefahr für das Schiff gespürt.

Am 2. Juni 3808 entdecken die Buhrlos ein Sonnensystem, in dem Ehennesi den Planeten Solist vermutet. Beim Anflug auf den Planeten zeigt die Positronik der MJAILAM auf einmal eine Aufzeichnung, die von außen eingespeist worden ist:

Im Juni 3460 – drei Monate nach der Flucht der Erde vor den Laren – ist die junge Kolonie Startrupp mit 18.000 Einwohnern von der Raumfahrt abgeschnitten. Der Verbrecher Dorian Grey nutzt die Situation, um eine große Bande aufzubauen und eine Bank auszurauben. Danach verstecken er und seine Bande sich im Haus Thomas Caddingtons, des Vorsitzenden der planetaren Regierungskommission.
Das Superschlachtschiff BRISBEE ist von einer kleinen Truppe von der Werft gestohlen worden, damit es nicht den Laren in die Hände fällt. Mit dem Schiff fliegen sie Startrupp an, um die Notbesatzung aufzustocken. Greys Bande erfährt von dem Schiff und will es zur Flucht nutzen.

Die MJAILAM landet auf Solist. Beim Erkunden des Planeten werden die Solaner von verschiedenen Emulatoren angegriffen. Nachdem der Erkundungstrupp gerettet ist, zeigt die Positronik wieder eine Aufzeichnung über die BRISBEE:

Als die BRISBEE auf Startrupp steht, um Kolonisten an Bord zu nehmen, gelingt es Dorian Grey und seinen Leuten, die wichtigsten Stationen zu erobern. Rücksichtslos startet das Schiff vom Raumhafen.

Mit primitiven Mitteln greifen die Emulatoren von Solist die MJAILAM an. Ehennesi vermittelt und kann die Emulatoren überzeugen, dass die Solaner nicht bösartig sind. Die Emulatoren beschützen menschliche Kinder. Ehennesi fragt die Emulatoren nach einem Geheimnis auf Solist und bekommt den Weg zu einer Gedenkstätte gewiesen, die mit der BRISBEE identisch ist. Atlan erfährt durch Bilder in seinem Geist die übrige Geschichte der BRISBEE:

Die BRISBEE nimmt Kurs auf die Andromeda-Galaxie. Unterwegs wird das Schiff von Einheiten der Überschweren angegriffen. Durch einen verfrühten Einsatz des Überlicht-Triebwerks wird das Schiff in die Namenlose Zone geschleudert, wo es auf Solist strandet. Das Schiff kann repariert werden, jedoch hat sich durch Dorian Grey und seine Komplizen eine Schockfront um das System gebildet.
Als die ersten Kinder geboren werden, sterben ihre jeweiligen Eltern kurz nach der Geburt. Dafür kommen Emulatoren nach Solist, um sich um die Kinder zu kümmern. In der Gegenwart halten die Emulatoren die Kinder von der BRISBEE fern in der Hoffnung, den Fluch zu brechen.

Ehennesi drängt, die BRISBEE aufzusuchen. Daug-Enn-Daug kehrt in Atlans Kabine zurück. Er hat die Geschichte der BRISBEE übermittelt. Das Schiff ist in den Bereich eines Sammelbeckens des Bösen geraten und dadurch in die Namenlose Zone gezogen worden. Der Vulnurer warnt vor Ehennesi. Dann verschwindet er wieder.

Die MJAILAM fliegt zur BRISBEE. Dort benutzt Ehennesi ein unbekanntes Gerät, um das Superschlachtschiff zu aktivieren und die MJAILAM angreifen zu lassen. Dabei beobachten ihn die Kinder Desmon und Dyla. Während die MJAILAM gegen die BRISBEE kämpft, jagt Ehennesi die beiden Kinder. Ticker bringt sie in Sicherheit, während die MJAILAM dank Uster Bricks Pilotenfähigkeiten die BRISBEE zerstört.

Die MJAILAM verlässt Solist und nimmt die BRISBEE-Kinder mit, worauf die Emulatoren ihre Existenz beenden. Mit ihrem Ende löst sich die Schockfront auf. Der Kreuzer nimmt Kurs auf den Junk-Nabel, der zwei Tage entfernt ist.

Der Rat der Pagen sieht in dem Ende der Emulatoren zumindest einen Teilerfolg des künstlichen Produkts Ehennesi. Mit den nächsten Aktionen sollen die MJAILAM und die SOL gleichzeitig angegriffen werden.