Duell der Unerbittlichen

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:A666)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Atlan-Heftserie (Band 666)
A666 1.JPG
© Pabel‑Moewig Verlag KG, Rastatt

 

Zyklus: Die Abenteuer der SOL
Unterzyklus: Die Namenlose Zone (Band 17/25)
Titel: Duell der Unerbittlichen
Untertitel: Chybrains Weg zu den Zyrtoniern
Autor: Peter Griese
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Robert Straumann
Erstmals erschienen: Montag, 2. Juli 1984
Hauptpersonen: Chybrain, Katzulla, Milorah, Parfran, Kennery
Handlungszeitraum: August 3808
Handlungsort: Gumb-System, Zyrton
Atlans Extrasinn:

Völkerverwandtschaft?

Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Die Zyrtonier sind auf Chybrain aufmerksam geworden. 209-Page Corder beauftragt den auf Persijigg lebenden 666-Page Katzulla, den fremden Störfaktor auszuschalten. Katzulla ist jedoch für seinen Auftrag nicht motiviert und verschiebt ihn um zehn Tage, mit der Begründung, er habe eine Forschungsreise nach Gautan geplant. In Wirklichkeit bricht er mit seiner Gefährtin Milorah nach Zyrton auf.

Chybrain sucht nach dem Heimatsystem der Zyrtonier. Allerdings kann auch er die Schockfronten nicht erkennen, obwohl er sich bemüht, die Sinnesorgane von Buhrlos zu imitieren. Er hofft, Anerkennung durch die Kosmokraten zu finden, wenn er die Bedrohung durch die Zyrtonier ausschaltet.

Bei seinem Flug durch die Zone stößt er auf eine Schockfront um das Gumb-System. Chybrain fliegt den Planeten Jukk an, wo früher das negative Volk der Jukkas gelebt hat. Heute existieren nur noch einige tausend Jukkas, die sich positiven Werten zugewandt haben. In einer von drei Siedlungen lebt der Emulator Parfran, der die Jukkas um sich mit Hilfe des Regenten Tyman bekehrt hat. Heute nennt Parfran einen steinernen Sessel auf einem Hügel Tyman sein Eigen, den er zum Nachdenken aufsucht und der zu ihm spricht.

Der Emulator hat die Fähigkeit, Informationen von anderen Emulatoren aufzufangen, und weiß so von den Verhältnissen in der Namenlosen Zone. Für die nahe Zukunft ist eine Vernichtungsaktion durch die Zyrtonier zu befürchten, da diese das Gleichgewicht in der Zone wieder zum Negativen hin kippen wollen und dazu positive Völker wie die Jukkas auslöschen müssen. Chybrain nimmt in Gestalt von Cara Doz Kontakt mit Parfran auf.

Katzulla sucht auf Zyrton die Stätten der Vergangenheit auf. An dem Ort Ressawchoh lässt er sich von einem alten Roboter namens Goseman in Ruinen führen, wo er Bilder von Vulnurern entdeckt. Als er diese Goseman zeigt, teilt man ihm über Funk mit, dass Milorah tödlich verunglückt sei. Einen Moment später stürzen die Ruinen ein.

Nach seinem ersten Kontakt zu Parfran erkundet Chybrain das Gumb-System. Dabei stellt er fest, dass die Schockfront ihm Widerstand entgegensetzt. Als er den Emulator wieder besucht, ist dieser zu dem Schluss gekommen, dass die Jukkas ihn nicht mehr brauchen. Im Kampf gegen die Zyrtonier könne er ihnen sowieso nicht helfen, und so beendet er seine Existenz. Daraufhin nimmt Chybrain die Gestalt Parfrans an und ruft den Ältesten Kennery zu sich. Mit Hilfe von Kennery bereitet Chybrain die Jukkas auf den Angriff der Zyrtonier vor, indem er ihnen von den Zyrtoniern erzählt und Jenseitsmaterie an die Jukkas verteilen lässt.

Sieben Tage später greifen die Zyrtonier an. Die anderen beiden Siedlungen mit Neu-Jukkas werden zerstört. Durch die Jenseitsmaterie werden die Zyrtonier zunächst vertrieben, dann setzen sie jedoch ihr größtes Schiff DORS-ORS ein, das von außen nicht mit Jenseitsmaterie angegriffen werden kann. Chybrain dringt in das Schiff ein und verbraucht große Teile seiner Substanz, um es von innen zu zerstören. Danach treibt er erschöpft im All.

Katzulla ist aus den eingestürzten Ruinen gerettet worden. Als ihm 209-Page Corder berichtet, dass Milorah tot ist, konzentriert sich Katzulla voll auf seinen Auftrag. Mit seinem Schiff KRAFTEI, das von Kemmenau befehligt wird, fliegt er zum Gumb-System.

Chybrain stößt bei seiner Rückkehr ins Gumb-System auf Roboter der KRAFTEI, die sich mit Miniaturausgaben der Schockfronten tarnen. Als er wieder Parfrans Rolle einnimmt, wird er von zyrtonischen Robotern erkannt, die sich als Jukkas tarnen. Nachdem die Roboter Katzulla verständigt haben, werden sie von Chybrain zerstört. Danach informiert Wöbbekings Ableger Kennery, wer er wirklich ist, und bittet ihn, die Siedlung für einige Tage zu verlassen. Danach nimmt Chybrain die Form Kennerys an.

Die KRAFTEI schwebt kurz darauf über den Jukkas. Chybrain ergibt sich Katzulla, der dafür bei seiner Liebe zu Milorah schwören muss, dass er die Jukkas verschont. Mit Chybrain als Gefangenen verlässt die KRAFTEI das Gumb-System. Mit einer Bombe täuscht Katzulla die Vernichtung des Planeten vor.

Auf Zyrton experimentiert Katzulla mit Chybrain, während der lernt, Teile seines Bewusstseins auf Erkundung zu schicken. So lernt er viel über die Zyrtonier und den Rat der Pagen. Er erfährt, dass 209-Page Corder Milorah hat töten lassen, um Katzulla zur Arbeit zu bewegen. Als Chybrain dies Katzulla verrät, sinnt der auf Rache. Da Chybrain einen großen Teil der Jenseitsmaterie verbraucht hat, aus der sein Körper besteht, wird er zu einem unbeweglichen Brocken aus Nickel.

Anmerkung