Das Ende der WIEGE

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:A697)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Atlan-Heftserie (Band 697)
A697 1.JPG
© Pabel‑Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustration
Zyklus: Im Auftrag der Kosmokraten
Titel: Das Ende der WIEGE
Untertitel: Es geschieht im Jahre 5000 des Erleuchteten
Autor: H. G. Francis
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Robert Straumann (1 x)
Erstmals erschienen: 1985
Hauptpersonen: Atlan, Cuper, Huik, RHM-3, Coas, Barrk, Lanzen, der Eherne-38
Handlungszeitraum: Dezember 3818 = 231 NGZ
Handlungsort: Alkordoom, Robothome
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Die Dritte Rechte Hand RHM-3 ist ein Sammler und stammt aus dem Nukleus von Alkordoom. Er steckt in einer Rüstung, denn er besitzt kein eigenes Skelett. Sein Auftrag führt ihn auf eine namentlich nicht erwähnte Welt, wo er einen Arachnoiden im Kampf besiegt. Anschließend ist RHM-3 schwer angeschlagen, leidet an partieller Amnesie und wird von den aggressiven Canyon-Seglern attackiert, große Vögel mit feuerrotem Gefieder. Kurz darauf wird er von Stählernen in eine raffinierte Falle gelockt, aufgegriffen, an einen unbekannten Ort verschleppt und dort in Tiefschlaf versetzt.

Als RHM-3 erwacht, weiß er nicht, wieviel Zeit vergangen ist. Er steht der Facette Yog-Mann-Yog gegenüber, die von ihrem Diamanten begleitet wird. RHM-3 erhält den Auftrag, ein Wesen mit Namen Atlan zu töten, und hat keine andere Wahl, denn in seiner Rüstung steckt ein kleiner Gast, der ihn bei Befehlsverweigerung vergiften wird.

Die VIRGINIA zieht sich langsam aus dem Sektor Janzonborr zurück. Zum einen muss das Schiff der Celester sich vor den Schiffen der Stählernen Horde vorsehen, zum anderen sind die Koordinaten des Doomhirn-Systems, dem letzten bekannten Standort ANIMAS, gar nicht bekannt. Überraschend empfängt Arien Richardson einen Notruf des Samariters Cuper über das Sambol. Demnach wird die WIEGE DER BEWAHRUNG angegriffen und benötigt Hilfe. Der Ruf bricht abrupt ab und es steht zu befürchten, dass der Roboter ausgefallen ist. Atlan lässt die VIRGINIA auf Kurs gehen und erreicht eine marsähnliche Welt. Dort ist die WIEGE, die für Landungen auf Planeten eigentlich nicht vorgesehen ist, niedergegangen. Von Robothome, wie der Arkonide den Planeten nennt, meldet sich der Samariter Huik und bittet nochmals um Hilfe. Die Celester wollen mit den Beibooten landen.

Die PERLE DES ZWILLINGS, ein fast 3000 Meter durchmessender Kugelraumer, die RHM-3 zur Verfügung gestellt worden ist, hat sich nach dem Abschuss der WIEGE ungesehen in den Ortungsschutz der Sonne begeben. Als die VIRGINIA sodann erscheint, will der Eherne-38 umgehend zuschlagen. Doch der Sammler mahnt zur Vorsicht und will zunächst beobachten. Er ist zwar bereit, Atlan, der ihm völlig egal ist, zu töten. Die Option einer Verständigung (inklusive des eigenen Überlebens) will RHM-3 sich jedoch offenhalten.

Nach der Landung meldet die Birzerin Mycara eine nahe Gefahr. Tatsächlich werden schnell metallfressende Tiere ausgemacht, die die Außenhaut der WIEGE angreifen. Das Schiff der Samariter ist wahrscheinlich nicht mehr zu retten, denn selbst mit Energiestrahlern ist den Tieren nicht beizukommen. Kurz darauf wird offenbar, dass sich Einheiten der Stählernen Horde im System aufhalten.

Mit einem äußerlich veränderten Beiboot will RHM-3 als Nächstes vorgeblich auf der Wüstenwelt notlanden. Als Begleitung werden einige Kunstwesen produziert, was auf der PERLE möglich ist. Dabei handelt es sich um den Methanatmer Lanzen, das Wasserwesen Coas, den Metallfresser Barrk und ein medusenähnliches Geschöpf, das angeblich eine Schwerkraft von circa vier Gravos benötigt. Auch der Eherne-38 kommt als maskierter Dienstroboter mit, ebenso wie RHM-3 selbst, der sich »Sammler« nennen lässt. Ihre Geschichte vom Angriff durch ein großes Schiff wird geglaubt, und ihr Schiff, die LORANDA, landet.

Barrk, Coas, Lanzen und das Medusenwesen gelten als verletzt und werden in die WIEGE gebracht. Barrk erweist sich als vielseitig und beginnt mit Sabotage. Zuvor hatte er zwei der metallfressenden Tiere aufgenommen (und nicht gefressen), die er nun freilässt. Lanzen ist in Wahrheit kein Methanatmer, kann sich also überall an Bord der WIEGE bewegen, ebenso das Medusenwesen. Und Coas ist tatsächlich ein Transportgefäß für die beiden 20 Zentimeter großen Wesen Cir und Bas, die sofort mit Sabotage beginnen; ihr erstes Ziel ist Coas, bei dem sie das Wasser seines Beckens ablassen – ein toter Patient, das wird die Samariter zur Verzweiflung bringen. Vor seinem Tod kann Coas Atlan noch den Hinweis geben, dass die vier nur dazu da sind, um Sabotage zu stiften. Die drei verbliebenen Kunstwesen streifen anschließend durch die WIEGE und richten großen Schaden an; als sie nach und nach von Robotern überwältigt werden, zerstören sie sich selbst mit implantierten Sprengladungen, Cir und Bas werden von einem Patienten getötet (sie explodieren nicht).

Die Samariter, die eine Abwehr gegen die metallfressenden Tiere gefunden haben, müssen die WIEGE aufgeben, da die Zerstörungen zu groß sind. Sie evakuieren sich und ihre Patienten in einen rasch errichteten, 50 km entfernten Stützpunkt.

Mycara hat erkannt, dass in der Rüstung des Sammlers zwei Individuen stecken. Schnell wird ersichtlich, dass der Sammler mit einem Auftrag unterwegs ist und er von einem circa 20 cm langen Wurm in seiner Rüstung unter Druck gesetzt wird. Das Ziel kann nur Atlan heißen, den er vermutlich töten soll.

Atlan lässt sich gemeinsam mit Almergund vom Ehernen-38 sowie RHM-3 gefangen nehmen und wechselt mit der LORANDA auf die PERLE über, wo Atlan verhört werden soll. Unter Einfluss eines Wahrheitsserums (das ihm aufgrund des Zellaktivators nichts anhaben kann) gibt er bekannt, dass die VIRGINIA durch einen bestimmten Funkimpuls zerstört werden kann. Der Eherne verlässt das Verhörzimmer, Atlan kann mit der Transversal-Teleporterin Almergund und RHM-3 wieder auf die VIRGINIA überwechseln, wo der Sammler umgehend am Rücken paralysiert wird. Wenig später ist er von seinem kleinen Gast befreit. Der Eherne-38 geht auf Angriffskurs; bevor er die VIRGINIA mit dem (angeblich funktionierenden) Funkcode zerstören kann, schleust Arien Richardson Sprengladungen aus und zündet sie, als der Funkimpuls eintrifft, während die VIRGINIA in den Linearraum überwechselt; Atlan und die VIRGINIA gelten daraufhin als zerstört. Die PERLE vernichtet das Wrack der WIEGE und verlässt das System.

Als RHM-3 erwacht, kehren alle Erinnerungen zurück. Er ist die Dritte Rechte Hand des MEMORIUMS und sammelt Informationen für dieses künstliche Gebilde am Rande der Sonnensteppe zum Nukleus. Das MEMORIUM, durch den sogenannten Unwirklichkeitsschirm geschützt, archiviert alle Aktivitäten des Erleuchteten innerhalb von Alkordoom.

Nach einem halben Tag kehrt die VIRGINIA nach Robothome zurück. Die Samariter haben beschlossen, dauerhaft auf dem Planeten zu bleiben und hier auch in Zukunft Patienten zu betreuen. Für RHM-3 kommt aber das Ende, denn ein Funksignal eines zurückgelassenen Senders zündet seine Rüstung. Damit kann Yog-Mann-Yog, der Zwilling, doch noch triumphieren.

Anmerkungen

  • Die vier an Bord der PERLE DES ZWILLINGS gezüchteten Kunstwesen, die nur den Zweck hatten, die WIEGE DER BEWAHRUNG zu sabotieren, hatten nur scheinbar große metabolische Unterschiede zu »normalen« Lebewesen; das medusenähnliche Wesen, das angeblich 4 g Schwerkraft brauchte, konnte sich problemlos auf der marsähnlichen Welt Robothome bewegen. Das angebliche Methanwesen konnte auch die Sauerstoffatmosphäre an Bord der WIEGE sowie Robothome problemlos ertragen, und auch der Metallfresser hatte in seiner Umgebung keinerlei Probleme.
  • Es verwundert daher, dass das Wasserwesen Coas ziemlich rasch erstickte, als das Wasser abgelassen wurde. Eigentlich hätte auch er sabotieren sollen – was schwer ist, wenn man seinen Wassertank nicht verlassen kann.
  • In Atlan 695 bricht Arien Richardson mit Mycara und der 38-köpfigen Besatzung der VIRGINIA auf, um Atlan zu befreien. Anschließend wird die Besatzung von einem Bioparasiten heimgesucht. Als sie geheilt ist, wird die VIRGINIA von Cuper zu Hilfe gerufen. Dazwischen war keine Zeit, um auf New Marion neue Besatzungsmitglieder an Bord zu nehmen. Dennoch taucht in diesem Band Spooner Richardson an Bord auf, obwohl er nicht zur Besatzung gehört.

Innenillustration