Jenseits der Sonnensteppe

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:A816)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Atlan-Heftserie (Band 816)
A816 1.JPG
© Pabel‑Moewig Verlag KG, Rastatt

 

Zyklus: Im Auftrag der Kosmokraten
Titel: Jenseits der Sonnensteppe
Untertitel: Im Mahlstrom der Dimensionen
Autor: Hans Kneifel
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Robert Straumann
Erstmals erschienen: 19. Mai 1987
Hauptpersonen: Atlan, Anima, Chipol, Neithadl-Off, Goman-Largo, Nogurschan, Raanak
Handlungszeitraum: November 3820
Handlungsort: Little Brother
Risszeichnung: Das DOMIUM von Paul Delavier
(Abbildung)
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Dank der beiden Zeitkapseln, die der Paddler Raanak ihnen zur Verfügung gestellt hat, sind Atlan und seine Gefährten aus dem APSIDION entkommen. Allerdings haben sie ihr Raumschiff, die STERNSCHNUPPE, zurücklassen müssen. In einer Kapsel befinden sich neben dem Arkoniden noch Anima und Chipol, die Besatzung des zweiten Rettungsgeräts bilden Neithadl-Off und Goman-Largo.

Eigentlich sollte ihre Flucht im Intern-Kosmos der Zeitfestung, genauer an Bord der RA-perfekt, enden. Stattdessen finden der Aktivatorträger und seine Begleiter sich in einem unbekannten Teil des Universums wieder. Sie können nicht einmal sagen um welche Galaxie es sich handelt.

Auf RA-perfekt bemerkt die Besatzung über den Zeitfaden eine Annäherung der beiden Rettungskapseln, dann entfernen diese sich plötzlich wieder. Schließlich verschwinden sie sogar ganz aus der Ortung.

Die Kapselbesatzungen orten nach einiger Zeit 6-D-Potentiale aus einem nahe gelegenen Sonnensystem. Ein einzelner Planet umkreist dort auf einer extrem engen Umlaufbahn einen roten Zwergstern. Mittels des kapseleigenen Transitionstriebwerks reisen sie in das etwa sieben Lichtwochen entfernte Sternensystem. Atlan tauft das Zentralgestirn Big Sister, seinen planetaren Satelliten Little Brother.

Little Brother ist eine unwirtliche, heiße Schlammwelt auf der heftige Gewitterstürme toben. Nicht nur haben die Rettungskapseln mit den Umweltbedingungen zu kämpfen, plötzlich werden sie auch noch mit gezielten Blitzen beschossen. Dieser Belastung sind die Schutzschirme nicht mehr gewachsen. Die Insassen müssen weit über der Planetenoberfläche aussteigen und sich auf ihre Raumanzüge und deren Flugaggregate verlassen.

Neithadl-Off entdeckt eine Ansammlung würfelförmiger Gebäude, in deren Nähe sich die Schiffbrüchigen in einer Höhle treffen. Umfangreiche Antennenanlagen auf den Dächern lassen auf eine hochstehende Technik schließen. Gleich darauf zeigt sich ein Bewohner des Planeten, ein quallenartiges Wesen schwebt im Schutz eines Energieschirms in geringer Entfernung vorbei und verschwindet in der Station.

Goman-Largo schickt einige seiner Module zur Erkundung aus. Es stellt sich heraus, dass die Quallenwesen sich als Cransurger bezeichnen und Alkordisch sprechen. Während einer Unterhaltung fällt unter anderem der Begriff Dulugshur. Des weiteren können die Module herausfinden, dass die Planetarier über Psi-Fähigkeiten verfügen und dass sich in rund einhundert Kilometern Entfernung eine deutlich größere Station befindet. Dorthin machen die fünf Gestrandeten sich auf.

Als sie die große Ansammlung kubischer Gebäude erreichen, landen sie erneut auf einem Dach. Goman-Largo schickt wieder einige Module voraus, die in Erfahrung bringen, dass die Station von einem Zgmahkonen namens Nogurschan geleitet wird.

Plötzlich strömen einige Dutzend Roboter aus den Gebäuden, es kommt zu einem Feuergefecht. Die angreifenden Maschinen werden vernichtend geschlagen. Wütend wegen dieses Fehlschlags schickt Nogurschan fünfzig Cransurger aus. Wenngleich die Quallenwesen über keine Kampferfahrung verfügen, sollten sie als natürliche Multidimschalter in der Lage sein, die Fremden zu töten, so meint er.

Während sie von den Cransurgern mit Blitzen attackiert werden, gelingt es Atlan und seinen Leuten, das Chaos des Kampfs zu nutzen und in die Station einzudringen. Die einzelnen Gebäude sind durch ein Labyrinth unterirdischer Röhren verbunden. Auf dem Weg in das Hauptgebäude werden die Eindringlinge immer wieder in Kämpfe verwickelt, können sich aber letztendlich durchsetzen.

Goman-Largo findet mithilfe seiner Module heraus, dass sie sich in einer Gegenpolstation befinden, mit dieser soll der Invasionsflotte Dulugshurs der Weg nach Manam-Turu bereitet werden. Dafür spricht auch die Vielzahl komplizierter Gerätschaften zur Kontrolle multidimensionaler Energien, die von den Cransurgern virtuos bedient werden. Außerdem hat Nogurschan einen Verbündeten, einen Saboteur im Intern-Kosmos. Dieser hat offenbar im falschen Moment den Zeitfaden unterbrochen, und damit die beiden Zeitkapseln in der Nähe dieser Station stranden lassen.

Auf RA-perfekt wird für Raanak ein Time-Shuttle einsatzbereit gemacht. Die Paddler wissen inzwischen, wo die Verbindung zu den Rettungskapseln unterbrochen worden ist. In der Nähe, in der Korona einer Zwergsonne, befindet sich ein Zeitgruft-Operator, der erreichbar ist. Raanak macht sich mit dem Time-Shuttle auf den Weg.

Als Goman-Largo nach einiger Zeit ermittelt, dass die Roboter zentral gesteuert werden, lässt er diese Steuerung von seinen Modulen umprogrammieren. Die Maschinen erhalten den Befehl, Nogurschan festzusetzen. Sie benötigen nicht lange, dies in die Tat umzusetzen. Daraufhin stellen auch die Cransurger ihre Kampfhandlungen ein.

Atlan und seine Begleiter erreichen schließlich Nogurschans Wohnbereich, wo der Zgmahkone von seinen eigenen Robotern festgehalten wird. Die Eindringlinge nutzen die Gelegenheit sich zu erfrischen. Plötzlich schlägt ein Transmitter Alarm. Raanak hat den Zeitgruft-Operator erreicht, von dort gibt es eine Transmitterverbindung nach Little Brother.

Während der Paddler sich mit Anima, Neithadl-Off und Chipol auf den Weg zum Time-Shuttle macht, entschließen sich die Cransurger endlich einzugreifen. Sie befreien Nogurschan, der daraufhin den »Totalen Befehl« gibt. Die Multidimschalter sollen den Weg für Dulugshur öffnen.

Atlan und der Modulmann sind unterdessen in der Zentrale, um dort noch möglichst große Schäden anzurichten. Als sie mit ihren Quintadimwerfern Teile der Einrichtung in den Hyperraum schleudern, werden sie plötzlich von Nogurschan beschossen. Die beiden flüchten zum Transmitter.

Als alle im Time-Shuttle versammelt sind, beobachten sie, wie sich gewaltige Energiemengen zwischen Big Sister und Little Brother austoben. Der Planet ist den Gewalten nicht lange gewachsen, er wird zerstört.

Vermutlich aufgrund der freigewordenen Energien erweist sich die Rückreise als äußerst anstrengend für den Piloten des Time-Shuttles, so dass Raanak beschließt, einen Zwischenstopp einzulegen um sich zu erholen. In einer Fantasiewelt, einem Knotenpunkt der Verbindungen zwischen den Zeitgruft-Operatoren, kommt das kleine Schiff zum Stehen.

Die Insassen des Time-Shuttles beginnen nach einigen Stunden Pause damit, ihre Umgebung zu erkunden. Sie befinden sich anscheinend auf einem Asteroiden, der aber über eine atembare Atmosphäre ebenso verfügt wie über die gewohnte Schwerkraft. Statuen unbekannter Personen stehen verteilt im Gelände. Eine große Steinplatte mit einer Vielzahl merkwürdiger Symbole gibt den Reisenden ein Rätsel auf.

Dann finden Atlan und Anima Säulen, die ihnen bekannte Personen darstellen, Colemayn, Geselle und auch Goman-Largo. Auch Skulpturen eines Einhorns und eines Zgmahkonen sind vorhanden.

Eine Erklärung für diese Funde gibt es nicht. Atlan entscheidet, die Reise fortzusetzen.