In der Spinnenwüste

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:A88)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Atlan-Heftserie (Band 88)
A088 1.JPG
© Pabel‑Moewig Verlag KG, Rastatt

 

Zyklus: Der Held von Arkon
Unterzyklus: Atlans erste Abenteuer (Band 1/16)
Titel: In der Spinnenwüste
Untertitel: Unter Verrätern und Mördern – ein Abenteuer des jungen Atlan aus dem Jahr 10.496 v. A.
Autor: Ernst Vlcek
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck
Erstmals erschienen: Montag, 11. Juni 1973
Hauptpersonen: Atlan, Fartuloon, Eiskralle, Prontier, Komyal, Lay Manos, Waccor, Vafron
Handlungszeitraum: Anfang des Coroma 10.496 da Ark (8024 v. Chr.) (siehe hier)
Handlungsort: Gortavor
Besonderes:

Druckfehler: "exklusiv" anstatt "exclusiv"

Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Blauband 17

Handlung

Der 17-jährige Atlan lebt im Jahre 10.496 von Arkon mit seinem Ziehvater Fartuloon auf der abgelegenen Welt Gortavor im Tarkihl, dem großen Palast des Tatos Armanck Declanter. Nachdem sein leiblicher Vater Gonozal VII. vor Jahren von dessen Bruder ermordet wurde, der nun als Orbanaschol III. Imperator des Großen Imperiums ist, hat der Leibarzt des Ermordeten den jungen Kristallprinzen in Sicherheit bringen können. Fartuloon hat Atlan bisher nichts über seine Abstammung und den rechtmäßigen Thronanspruch erzählt.

Als sie einen Notruf aus Marauthans Ruinen erhalten, in denen mehrere rivalisierende Gruppen leben, brechen Atlan, Fartuloon und Eiskralle an Bord eines Drifters in die Spinnenwüste auf. Eiskralle ist ein Chretkor und besitzt einen durchsichtigen, humanoiden Körper von 1,35 Meter Größe, der alle inneren Organe erkennen lässt. Seinen Namen verdankt er der Fähigkeit, mit seiner krallenförmigen Hand organische Substanzen zu Eis gefrieren zu lassen. Die Spinnenwüste ist mit einem Geflecht etwa armdicker Silberstränge überzogen, das sich in zwei Metern Höhe befindet. Dieses Netzwerk kann durch Vibrationen und mysteriöse Töne Lebewesen beeinflussen. Eine Berührung der Stränge führt dazu, dass der betreffenden Person blitzartig sämtliche Körperflüssigkeit entzogen wird und das Blut verkocht, so dass sie anschließend aussieht wie verwelkt oder mumifiziert.

Während eines heftigen Sandsturms bricht der Drifter in den Boden ein. Auf diese Weise entdecken die Gefährten einen unversehrten Teil des Labyrinths Zagooth.

Auf ihrem Weg retten sie die Arkonidin Azhira, die Tochter des Archäologen Prontier, aus den Händen der Zagoren. Von ihr erfahren sie, dass ein Arkonide mit Namen Vafron mit vier Begleitern in den Ruinen aufgetaucht ist. Bei ihrer Ankunft in den Ruinen werden Atlan, Fartuloon, Eiskralle und Azhira von der Bande des Lay Manos entführt, der archäologische Schätze von Prontier erpressen will. Die drei Gefährten werden als Vermittler eingesetzt. Während der Chretkor bei Manos bleibt, begeben sich Atlan und Fartuloon mit Prontier zu der Gruppe des Voolynesers Komyal, der den Notruf ausgesandt hat. Dieser ist jedoch eine Falle, da Komyal mit Vafron zusammenarbeitet, der den jungen Kristallprinzen sucht. Fartuloon gelingt es jedoch, die Banden gegeneinander aufzuhetzen. Als sich der Kampf in die Spinnenwüste verlagert, kommen die Arkoniden um Vafron durch die Halluzinationen des Netzes um. Fartuloon identifiziert die Leichen als Kralasenen, Mitglieder eines Geheimdienstes Orbanaschols. Bei ihrer Rückkehr in das Tarkihl wird Fartuloon überraschend von den regulären Truppen des Tatos verhaftet.

Anmerkung

  • Im Vorspanntext dieses Bandes steht, dass das Jahr 10.496 v. A. (von Arkon) dem Jahr 9003 v. Chr. entspricht. Diese Angaben werden in Band 96 und 100 (dort 10.497 v. A. = 9003 v. Chr.) wiederholt. Im Zuge seiner Überarbeitung der Hefte für die Atlan-Blaubände änderte Rainer Castor diese Angaben beruhend auf den in PR 15, PR 60 und PR 70 gelieferten und zuvor übersehenen Informationen. In Blauband 17 wird der Datumszusammenhang hergestellt: Der Roman spielt im Jahr 8024 v. Chr.