Endstation Nemoia

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:A99)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Atlan-Heftromane
95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103

97  | 98  | 

99

 | 101  | 102


Überblick
Serie: Atlan-Heftserie (Band 99)
A099 1.JPG
© Pabel‑Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustrationen
Zyklus: Im Auftrag der Menschheit
Unterzyklus: Der letzte der MdI (Band 18/18)
Titel: Endstation Nemoia
Untertitel: Der Rächer erscheint – am Zufluchtsort des letzten MdI
Autor: H. G. Ewers
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (3x)
Erstmals erschienen: Montag, 27. August 1973
Hauptpersonen: Baggo Arnvill, Betsy Hampshire, Esther Taughn, Comden Partan, Korgamur Agfen, Atlan
Handlungszeitraum: 2842
Handlungsort: Nemoia
Zusätzliche Formate: E-Book

Kurzzusammenfassung

Baggo Arnvill gewinnt seine ehemalige Sekretärin Betsy Hampshire und deren Freund Esther Taughn als Helfer. Mit einer Space-Jet fliegt das Trio nach Nemoia, wo die Space-Jet abgeschossen wird. Die letzten drei Grauen wollen das Trio multiduplizieren. Durch einen Zufall kommt es jedoch zu einem Duplo-Aufstand, bei dem zwei Graue und Esther Taughn getötet werden. Während sich der Graue in seiner Zentrale verschanzt, arbeitet sich Baggo Arnvill langsam zu ihm vor, wobei er von der Angst Partans vor der Rache Mirona Thetins erfährt. Ottacs Schiff verschafft Arnvill zusätzliche Ablenkung. Als auch noch ein USO-Verband Nemoia angreift, gibt Arnvill vor, ein Killer Mirona Thetins zu sein, worauf der Graue in seinem Verfolgungswahn Selbstmord begeht.

Handlung

Baggo Arnvill entnimmt den in der BFC gewonnenen Unterlagen, dass er einen Duplo getötet hat und das Original auf dem Planeten Nemoia sein Hauptquartier aufgeschlagen hat. Um vor dem Eintreffen der SolAb das Firmengelände verlassen zu können, informiert er Betsy Hampshire, die ihn mit einem Gleiter abholt. In der Stadt Georgetown im terranischen Australien wechseln sie das Fahrzeug, um die Spur zu verwischen. Mit einem Lastengleiter setzen sie den Flug fort.

Bald erreichen sie eine kleine Hütte in der Halifax Bay. Hier lebt Esther Taughn, ein alter Freund Betsys. Arnvill heuert den ehemaligen Raumkapitän an, um mit einem Schiff die Erde zu verlassen und Nemoia aufzusuchen. Esther Taughn wird mit einem Schreiben zu Gata Erlich, einem gerissenen Reeder, geschickt. Erlich soll Arnvill ein Raumschiff zur Verfügung stellen. Bei seiner Rückkehr verhält sich Taughn seltsam. Er ist mit einem Psychostrahler behandelt worden und steht nun unter dem posthypnotischen Einfluss des Reeders. Mit ihm sind auch einige Gefolgsleute Erlichs zur Hütte gekommen. Sie schießen die Hütte in Brand. Arnvill eröffnet mit seinem Impulsnadler das Feuer auf den Gleiter. Das Fahrzeug explodiert und reißt Erlichs Männer in den Tod.

Arnvill, Taughn und Hampshire segeln mit einem Katamaran auf eine nahegelegene Insel, wo der Raumkapitän eine Schnapsbrennerei betreibt. Hier treffen sie auf Athole Awarua. Der Hobbyfunker stellt einen Hochleistungs-Telekom zur Verfügung, mit dem Arnvill Kontakt zu Erlich aufnimmt. Es gelingt ihm, mit der Androhung, geheime Unterlagen den Behörden zur Verfügung zu stellen, von Erlich ein Raumfahrzeug zugesagt zu bekommen.

Auf dem Dora-Spaceport wartet die Space-Jet SpJ-3443-Z auf die Gefährten. Auch die von Arnvill angeforderten Waffen (Intervall-Nadler, Desintegratoren und Minirak-Werfer sowie drei Raumanzüge mit Schutzschirmprojektoren und Flugaggregaten) sind an Bord gebracht worden. Die Jet selbst ist unbewaffnet. Arnvill checkt das Beiboot genauestens durch, da er Gata Erlich nicht wirklich traut. Doch das Schiff ist voll funktionsfähig.

Nach einigen Tagen erreicht die Space-Jet den Planeten Nemoia. Die Raumkontrolle Nemoia fordert das anfliegende Raumschiff auf, sich zu identifizieren. Arnvill übernimmt die Steuerung und versucht, die Jet so schnell wie möglich zu landen, um aus dem Schussbereich der feuernden Strahlgeschütze zu kommen.

Trotz waghalsiger Flugmanöver wird das Schiff mehrmals getroffen. Zahlreiche Triebwerke versagen, doch Arnvill kann die schwer beschädigte Jet im Dschungel auf den Boden bringen. Dabei reißt das Schiff eine Schneise in den Urwald. Alle drei Passagiere überleben das Manöver relativ unbeschadet. Sie suchen Schutz in einer Höhle.

Am nächsten Morgen erscheint ein Gleiter über dem Dschungel. Arnvill, Hampshire und Taughn werden von Paralysestrahlen gelähmt, an Bord des Gleiters gebracht und zum Stützpunkt des Grauen transportiert. Dort hält sich der Graue persönlich in Begleitung von zwei Duplos auf. Als der Graue erfährt, dass unter den Gefangenen Baggo Arnvill ist, frohlockt er, denn Duplos des Terraners würden gute Kämpfer abgeben.

Als die drei Kampfgefährten Comden Partan gegenüberstehen, gesteht Betsy Hampshire im Angesicht des nahen Todes Baggo Arnvill ihre Liebe. Gemäß den Vorstellungen des Grauen werden von ihnen Atomschablonen hergestellt. Als die Gefährten die ersten Duplos zu Gesicht bekommen, sind sie über deren Monstrosität erschüttert.

In der Tiefschlafkapsel, in der der Graue selbst die Zeiten überdauert hat, liegt der Terraner Korgamur Agfen. Von ihm wurde einst eine Atomschablone erzeugt und Duplos wurden hergestellt, die Handlangerdienste auf Nemoia verrichten. Durch einen Defekt der Tiefschlafeinrichtung wacht Agfen auf und befreit sich aus seinem Gefängnis. Auf seinem Weg durch ihm unbekannte Regionen der Station kommt er auch zum Saal mit dem Multiduplikator und erblickt die monströs aussehenden Duplos von Arnvill, Taughn und Hampshire. Von Grauen geschüttelt, wendet er sich ab. In einer Umformerhalle sieht er sich plötzlich zwei Duplos seiner selbst gegenüber, die ihn als ihr Original erkennen. Es gelingt Afgen, die Duplos zu überzeugen, mit ihm in den Kampf gegen den Grauen zu ziehen. Ihr erstes Ziel ist der Multiduplikator.

In der Kommandozentrale der Station halten sich Comden Partan, Arnvill, Betsy Hampshire und Ester Taughn sowie einige Agfen-Duplos auf. Energiefeuer ist zu hören. Ein Duplo des Grauen stürzt in die Zentrale und wird vor den Augen Partans erschossen. Der MdI schickt die ihm ergebenen Duplos gegen die revoltierenden Duplos in den Kampf. Arnvill nutzt das Chaos aus und kann sich befreien. Er überwältigt eins seiner eigenen Duplikate und kann sich so mit Energiewaffen versorgen. Esther Taughn und Betsy Hampshire tun es ihm nach.

Erneut taucht ein Duplo des Grauen auf. Kaltblütig wird er von Esther Taughn erschossen. Die Duplos, die sich in Begleitung des Grauen befunden haben, eröffnen auf Esther das Feuer. Der Terraner wird praktisch von sich selbst getötet.

Comden Partan ist die Flucht aus der Station gelungen. Zuvor hat er den Multiduplikator per Funkbefehl gesprengt. Ein Schutzschirm baut sich über der Station auf. Ein Trupp Roboter wird Arnvill auf den Hals gehetzt, der versucht, Betsy in den unterirdischen Räumen der Station in Sicherheit zu bringen, bevor er den Grauen zum letzten Kampf auffordert. Er versteckt Betsy in einem Museum mit lemurischen Hinterlassenschaften. Dort legt sie den Raumanzug einer Puppe an, deren Gesicht dem ihren verblüffend ähnlich ist. Baggo steigt selbst in einen derartigen Anzug. In einem Abfallkonverter entsorgt er die beiden verräterischen Puppen.

Von Kampfrobotern verfolgt, erreicht Arnvill die Planetenoberfläche. Ein kleines, rotes Raumschiff schießt auf den die Station umgebenden Schutzschirm. Die Stützpunktgeschütze erwidern das Feuer. Die Ablenkung der Roboter genügt Arnvill, um sich in einen Antigravlift zu stürzen und in die Tiefe zu schweben. Mühsam kämpft er sich über Rohrleitungen und Wasserkanäle bis in die Nähe der Kommandozentrale heran. Da erreicht ihn ein Interkomruf des Grauen, der angeblich Betsy Hampshire in seiner Gewalt hat. Als Beweis führt er die Frau vor eine Kamera, die das Bild an die verschiedensten Interkom-Bildgeräte im Stützpunkt weiterleitet. Um den Druck auf Arnvill zu erhöhen, schießt der Graue mit einem auf Minimalleistung eingestellten Impulsstrahler auf die Frau. Die Energie reicht aus, um Hautverbrennungen zweiten Grades zu bewirken. Arnvill will sich bereits ergeben, als ihm auffällt, dass die Frau auf dem Bildschirm eine grüne Kombination trägt, während die Kombination, die in den Raumanzügen der Space-Jet vorhanden war, hellblau ist. Die Frau in der Gewalt des Grauen kann also nur ein Roboter mit Bioplasma-Verkleidung sein. Das beweist Baggo Arnvill, dass der Graue nicht weiß, ob Arnvill noch am Leben ist und wenn ja, wo er sich im Augenblick befindet. Der Graue setzt seine Drohung, Betsys Leben ein Ende zu setzen, in die Tat um. Arnvill kann das angebliche Ende der Frau jedoch nicht mitverfolgen, weil der Graue die Interkom-Bildverbindung unterbrochen hat.

Arnvill erreicht die Privatgemächer des Grauen. Dort findet er auf einer Stele das Symbol der Meister der Insel. In der Stele versteckt, befindet sich das Tagebuch des Grauen. Arnvill erfährt die Geschichte Comden Partans und liest von seiner Furcht vor Faktor I. Im Buch ist auch vermerkt, dass Partan die Stele hat anfertigen lassen, um immer daran erinnert zu werden, dass er Mirona Thetin nicht mehr zu fürchten braucht.

In weiteren Textpassagen ist die Angst vor Thetins Rache jedoch weiterhin präsent. Diesen Umstand will Arnvill für seine Rache nutzen. Auf einem der zahlreichen Bildschirme in der Residenz des Grauen ist Comden Partan zu erkennen. Arnvill aktiviert die Rundrufanlage und konfrontiert den MdI mit der Aussage, dass er das Urteil, das Faktor I einst gefällt hat, jetzt vollstrecken will. Partan ist zur Regungslosigkeit erstarrt. Plötzlich wird die Station schwer erschüttert. Tosender Lärm erhebt sich. Der Schutzschirm des Stützpunkts wird aus dem Raum mit schweren Waffen angegriffen. Arnvill brüllt in die Rundrufanlage, dass nun der Moment der Rache Mirona Thetins gekommen sei. Voller Angst und Panik zieht der Graue seinen Impulsstrahler und richtet den Lauf gegen sich selbst. Er drückt ab und stirbt augenblicklich.

Arnvill stürmt in die Hauptzentrale des Stützpunkts, deaktiviert die Roboter und sucht Betsy in ihrem Versteck auf. Die plötzliche Stille lässt Arnvill vermuten, dass Landekommandos abgesetzt werden. Die Rundrufanlage schlägt erneut an, und General Chao Tsai fordert die Besatzung des Stützpunkts auf, sich zu ergeben. Arnvill und Betsy begeben sich an die Oberfläche, wo ein Gleiter auf sie zurast. Lordadmiral Atlan ist an Bord des Fahrzeugs und identifiziert den ehemaligen USO-Spezialisten. Baggo Arnvill erstattet dem Arkoniden Bericht. Die Gefahr für die Milchstraße ist nun gebannt.

Baggo Arnvill und Betsy Hampshire wollen nach Terra zurückkehren und mit Tregiro, dem Sohn Arnvills, eine neue Familie gründen.

Innenillustrationen