Kytharas Erbe

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:AM13)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
 <<< | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | >>>
Überblick
Serie: Atlan-Miniserien (Band 13)
(Fortlaufende Nummerierung erst ab Obsidian 1)
AM13.jpg
© Pabel‑Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Lordrichter
Titel: Kytharas Erbe
Autor: Uwe Anton
Titelbildzeichner: Dirk Schulz
Erstmals erschienen: Freitag, 22. Oktober 2004
Hauptpersonen: Atlan, Kythara, Aktet Pfest, Mayhel Tafgydo
Handlungszeitraum: 5. Mai 1225 NGZ
Handlungsort: Omega Centauri, Obsidian-Kluft
Besonderes:

Preisrätsel zum Zyklus Die Lordrichter

Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Nachdem Atlan und Kythara aus der Obsidian-Kluft entkommen sind, lockt sie ein Notruf zur Kharag-Stahlwelt zurück. Dort soll die als funktionsunfähig geltende Bewusstseinstransferanlage zu plötzlichem Leben erwacht sein.

Dort angekommen materialisiert ein Cappin namens Carscann. In seinen letzten Minuten vor dem Tod überbringt er eine folgenschwere Botschaft. Der Galaxie Gruelfin drohe eine tödliche Gefahr. Schreckliche Kriege würden dort wüten, und »das Schwert der Ordnung warte nur darauf, endlich zuschlagen zu können ... die Ernte einzufahren ...«. Weiter berichtet er, dass »wenn der ... wenn die ... wenn ... Lordrichter von Garb ... erst erscheint ... sind alle Cappins verloren ... nicht nur Ganjasen ... Die Truppen ... sind ... sind schon am Werk ... sie ... sie wollen die ... die Quelle pervertieren ...«

Kurz nachdem Carscann gestorben ist, ertönt das grelle Jaulen des Systemalarms. Zurück auf der ATLANTIS müssen Atlan und Kythara mit ansehen, wie die Vergessene Positronik materialisiert und sich auf das Zentrum des Sonnentransmitters zubewegt.

Ein Versuch, mit der ATLANTIS bis zu Vergessenen Positronik vorzustoßen, misslingt. Die Quader-Plattform hat nach dem Zusammenprall mit dem Kristallmond einen Teil der Psi-Materie mitgenommen. Die Psi-Materie wächst und ihre kristallinen Auswüchse wuchern über die Oberfläche der Plattform.

Atlan und Kythara entschließen sich, mit der AMENSOON einen erneuten Vorstoß zu wagen. Um das Risiko zu minimieren, gehen nur sie beide an Bord. Weitere Besatzungsmitglieder sollen nach geglücktem Manöver per Transmitter nachfolgen. Das Varganen-Raumschiff schafft es tatsächlich, sich der Plattform zu nähern. Kythara bekommt sogar Kontakt mit einem in der Positronik installierten varganischen Knotenrechner. Dieser erkennt die Berechtigung der Erbauer an und gibt die Landeerlaubnis auf der Plattform.

Als die AMENSOON per Traktorstrahl näher an die Positronik heranmanövriert wird, geht diese plötzlich in Transition. Das Varganen-Raumschiff wird stark beschädigt. Da die Ortung ausgefallen ist, steigen Atlan und Kythara aus. Sie erwartet der atemberaubende Anblick eines zwanzig Lichtjahre durchmessenden Emissionsnebels.

Daraufhin dringen sie in die Plattform ein. Entgegen ihrer Erwartungen stoßen sie auf keinen Widerstand, sie sind völlig allein. Vor dem Eingang zur Zentrale des varganischen Rechners stoßen sie jedoch auf den Gallertklumpen eines pedotransferierten Cappins. In der Zentrale können sie dem Knotenrechner eine kurze Zusammenfassung über die Geschichte der Vergessenen Positronik entlocken.

Kurz danach beginnt die Plattform heftig zu vibrieren. Atlan und Kythara entschließen sich zur Flucht. Auf der AMENSOON müssen sie mitansehen, wie die Psi-Materie die Plattform fast komplett überwuchert. Sie können die AMENSOON jedoch nicht von der Stelle bewegen, da sie noch immer im Traktorstrahl festhängt.

Plötzlich beschleunigt die Plattform so stark, dass die Andruckabsorber der AMENSOON kurzzeitig überlastet werden. Die Positronik nimmt Kurs auf den äußeren Planeten eines Sonnensystems mit zwei Planeten.