Der Jagdplanet

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:AT5)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
 <<< | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | >>>
Überblick
Serie: Atlan-Miniserien (Band 5)
(eigenständige Nummerierung)
AT05.jpg
© Pabel‑Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Traversan
Titel: Der Jagdplanet
Autor: Hans Kneifel
Titelbildzeichner: Stefan Lechner
Innenillustrator: Robert Straumann
Erstmals erschienen: Dienstag, 10. November 1998
Hauptpersonen: Atlan, Tamarena da Traversan, Irakhem, Siamanth
Handlungszeitraum: 5772 v. Chr. (12.402 da Ark)
Handlungsort: Links-Aubertan
Extrasinn:

Vom Regen in die Traufe?

Lexikon: Dagor, Imperator Reomir IX., Imperatrix Siamanth, Jagdpalast des Imperators, Links-Aubertan, Otreilian-Sektor
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Traversan Hardcover-Ausgabe 2, Eins A Medien Hörspiel Nr. 19

Handlung

Kurz bevor die Otreilian-Delegation im Arkon-System ankommt, müssen Atlan alias Altao Ta-Camlo und seine traversanischen Begleiter erfahren, dass der Imperator Reomir IX. kurz zuvor das System verlassen hat. Er befindet sich auf dem bekannten Jagdplaneten Links-Aubertan nahe dem galaktischen Zentrum. Dennoch ist er bereit, die Abordnungen während der Jagdpausen zu empfangen, so dass die Delegation den Jagdplaneten anfliegt. Dort residiert der Imperator in einem fliegenden Jagdpalast, einem umgebauten Flottentender.

Dort angekommen, mischen sich Atlan und seine Begleiter ins Hofleben. Da sich im Jagdpalast viele wichtige Persönlichkeiten und unzählige Agenten der arkonidischen Geheimpolizei Tu-Ra-Cel befinden, ist es sehr schwierig, in direkten Kontakt mit dem Imperator oder dessen unmittelbaren Mitarbeitern zu gelangen. Zur Zerstreuung der Gäste gastiert der berühmte Weltraumzirkus OSA MARIGA auf Links-Aubertan. Dieser ist besonders für die Dressur der wildesten Tiere der Milchstraße bekannt. Unter anderem hält der Zirkus einen Kjörk, ein besonders gefährliches, saurierartiges Tier.

Atlan, der in seiner Jugendzeit von dem Tiermeister Corpkor den Umgang mit diesen Raubtieren gelernt hat, sieht darin eine Gelegenheit, die Aufmerksamkeit der gerade eintreffenden Imperatrix Siamanth zu erregen. Er nimmt sich einen Braten, schlüpft in den Käfig des Kjörk und füttert das Tier. Diese Aktion hat den gewünschten Erfolg, denn wenig später erhält der Zellaktivatorträger von einer Dienerin der Imperatrix die Nachricht überbracht, dass Siamanth ihn in ihren Gemächern zu sprechen wünscht. Atlan begibt sich zu diesem Treffen.

Siamanth, die offensichtlich auf eine erotische Liebschaft mit dem Arkoniden aus ist, offenbart Atlan, dass die Ehe mit Reomir IX. nicht glücklich ist. Dies überrascht den vermeintlichen Fürsten nicht, weiß er doch, dass der Imperator in nicht allzu ferner Zukunft von seiner Gattin vergiftet werden wird. Bevor es jedoch zum sexuellen Kontakt kommt, kündigt sich der Imperator an, und Atlan muss die Gemächer Siamanths verlassen. Einige Tage später kommt es zu einem weiteren Treffen. Der Zellaktivatorträger verbringt die Nacht mit der Imperatrix und kann dabei erreichen, dass sie ihm ein Gespräch mit dem Oberbeschaffungsmeister, Kemarol da Andeck, verspricht, das nach der Vorstellung des Weltraumzirkus im Jagdpalast stattfinden soll.

Währenddessen hat eine routinemäßige Überprüfung der Individualimpulse der Gäste ergeben, dass es eine Übereinstimmung der Daten von Altao Ta-Camlo mit einem vor langer Zeit verschollenen Kristallprinzen gibt. Ein Geheimagent der Tu-Ra-Cel, der eines von nur 20 Siegeln des Imperators trägt, das ihm nahezu uneingeschränkte Vollmachten einräumt, interessiert sich auffallend für den Fürsten. Um das Erscheinen eines Mannes, der einen rechtmäßigen Anspruch auf den Thron des Großen Imperiums erheben und damit einen Bürgerkrieg auslösen könnte, zu verhindern, befiehlt der Agent die Beseitigung von Altao Ta-Camlo.

Als kurz darauf Siamanth Atlan den Oberbeschaffungsmeister vorgestellt hat und der Arkonide sein Anliegen vorbringen möchte, wird er von Tamarena unterbrochen. Die Traversanerin hat telepathisch von dem bevorstehenden Anschlag auf den vorgeblichen Fürsten durch die Geheimpolizei erfahren. Atlan kann mehrere Dienstroboter umprogrammieren, die den Jagdpalast in Brand setzen, um so im allgemeinen Chaos seinen Verfolgern zu entkommen. Er versteckt sich anschließend im Bauchbeutel des Kjörk. Beim Verladen des Sauriers verfällt dieser jedoch in Raserei, so dass er paralysiert werden muss. Atlan, nunmehr im Bauchbeutel gefangen, wird gemeinsam mit dem Kjörk an Bord der kurz darauf startenden OSA MARIGA gebracht.

Innenillustration

AT05Illu.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt