Der Preis der Freiheit

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:AT9)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
 <<< | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | >>>
Überblick
Serie: Atlan-Miniserien (Band 9)
(eigenständige Nummerierung)
AT09.jpg
© Pabel‑Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Traversan
Titel: Der Preis der Freiheit
Autor: Frank Borsch
Titelbildzeichner: Alfred Kelsner
Innenillustrator: Robert Straumann
Erstmals erschienen: Dienstag, 8. Dezember 1998
Hauptpersonen: Atlan, Tsuara, Zyndent
Handlungszeitraum: 5772 v. Chr.
Handlungsort: Celkar
Extrasinn:

Symptome des Niedergangs

Lexikon: Celkar, System Monhor, Umweltangepasste
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Traversan Hardcover-Ausgabe 3,
Eins A Medien Hörspiel Nr. 23

Handlung

Atlan fliegt mit der DARIO MAUT zum Gerichtsplaneten Celkar, auf dem er bereits vor etwa 1800 Arkon-Jahren einmal gewesen ist. Dort sollen Tamarena, Irakhem und die restliche Delegation von Traversan im Rahmen eines Schauprozesses verurteilt und anschließend exekutiert werden. Unterwegs kann der Arkonide die Vergewaltigung von Tsuara, einer arkonidischen Bürgerrechtlerin, durch zwei Luccianer, umweltangepasste Bewohner einer Kolonialwelt, verhindern. Atlan kann dabei erfahren, dass die Luccianer während eines Prozesses gegen ihren Rebellenführer Kigana da Zurie in der Arena der Gerechtigkeit ein Blutbad anrichten wollen.

Nach der Landung auf Celkar versucht Tsuara, ihre Teilnahme am Imperialen Disput, einem alle zehn Jahre stattfindenden Ereignis mit den wichtigsten juristischen Vertretern des Großen Imperiums, zu erwirken, um ihr Anliegen vor einer großen Öffentlichkeit vortragen zu können. Dabei wird ihr deutlich gemacht, dass Kritik an den herrschenden Zuständen nicht erwünscht sei, da das Imperium auf den Traditionen und Leistungen der Vergangenheit aufgebaut sei.

Atlan kann währenddessen den für den traversanischen Prozess zuständigen Richter Zyndent überzeugen, das Verfahren einzustellen, indem er ihm Informationen über die bevorstehende Aktion der Luccianer liefert. Gleichzeitig bekommt er auch die Zusage, dass Tsuara während des Imperialen Disputs Redezeit erhält. Kurz darauf starten die Luccianer ihr Vorhaben, und es kommt zu einer gewaltsamen Auseinandersetzung in der Arena der Gerechtigkeit. Dabei werden die Aufständischen und einige arkonidische Soldaten getötet. Medienwirksam kann Zyndent einen der Luccianer erschießen und erhält so die gewünschte karrierefördernde Aufmerksamkeit.

Bevor Atlan und die Traversaner an Bord der DARIO MAUT nach Arkon I zurückkehren, können sie die Rede Tsuaras verfolgen. Sie prangert dabei hausgemachte Probleme des Imperiums an. So sei die Rebellion der Luccianer beispielsweise auf die Tatsache zurückzuführen, dass ihrer Heimatwelt wegen der Organisation eines Jagdausflugs des Imperators Reomirs IX. finanziell und ökologisch ruiniert worden sei. Nach ihrer Rede wird die Arkonidin verhaftet.

Innenillustration

AT09Illu.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt