Auf den Spuren der Bruderschaft

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1017)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1017)
PR1017.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Kosmische Hanse
Titel: Auf den Spuren der Bruderschaft
Untertitel: Er trägt zwei Spoodies – das macht ihn zum Gehetzten
Autor: Kurt Mahr
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Themistokles Kanellakis (1 x)
Erstmals erschienen: 1981
Hauptpersonen: Surfo Mallagan, Brether Faddon, Scoutie, Killsoffer, Kerlighan, Clazzence, Neriduur
Handlungszeitraum: 424 NGZ
Handlungsort: Keryan
Lexikon: Dorls (II), Zeithammer, Yoxa-Sant
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 121

Handlung

Die drei Betschiden Surfo Mallagan, der weiterhin zwei Spoodies trägt, Brether Faddon und Scoutie sind vor einigen Tagen mit der TRISTOM unter dem 1. Kommandanten Kerlighan von Karselpun gestartet. Das Ziel des Raumschiffs ist das Nest der 9. Flotte.

Mallagans Gehirn arbeitet dank des zweiten Spoodies und ganz zum Kummer Scouties immer effektiver. So erkennt er, dass der kranische Rekrut Killsoffer ihn wahrscheinlich durchschaut hat. Die Betschiden stellen ihn zur Rede, und es zeigt sich, dass Killsoffer mit der Bruderschaft sympathisiert. Diese Organisation opponiert gegen das Orakel von Krandhor und die drei Herzöge, von denen den Betschiden einer, nämlich Zapelrow, namentlich bekannt ist, und wird als Feind des Herzogtums eingestuft. Auf dem Planeten Keryan soll eine Niederlassung der Bruderschaft existieren. Das herausragende Merkmal der Bruderschaft ist, dass alle Mitglieder mindestens zwei Spoodies tragen. Killsoffer gibt den Betschiden Informationen über Gouverneur Breborn von Keryan, Lyrst, den Leiter der Ordnungsbehörde, die reiche Kranin Carderhör, sowie Barkhaden, den Jäger.

Mallagan plant sogleich, die Bruderschaft aufzusuchen. Es gelingt ihm, Kerlighan dazu zu bringen, die Betschiden auf Keryan abzusetzen. Sie wollen Killsoffer mitnehmen, damit er sie nicht verraten kann, doch der Rekrut ist verschwunden und macht Meldung bei seinem Kommandanten. Kerlighan gibt Alarm, woraufhin die Jagd auf die Rekruten von Chircool beginnt. Sie stehen nun im Verdacht, der Bruderschaft anzugehören. Mallagan und seine Freunde befinden sich in der Stadt Gruda, und der Krane Clazzence wird ihnen ein Helfer auf ihrer Flucht. Er toleriert die Bruderschaft bis zu einem gewissen Grad und führt ihr potentielle neue Mitglieder zu. Doch letztlich ist Clazzences Intention Geld und Macht. Die Betschiden sollen für seine Dienste zahlen, besitzen aber nicht die nötigen Mittel.

Mallagan schlüpft in die Rolle eines Ai-Bußbruders, um sich heimlich in der Stadt umhören zu können. Er begegnet dem Prodheimer-Fenken Virlirey, von dem er erfährt, dass Carderhör exotische Gelüste hat. Sie vergnügt sich offensichtlich gern mit Fremdwesen. Mallagan sucht den für Carderhör arbeitenden Kranen Menthelep auf und bietet sich ihm gegen eine hohe Summe als »Spielzeug« für Carderhörs spezielle Vorlieben an. Erwartungsgemäß versucht Menthelep Mallagan zu betrügen, so dass der Betschide ihn ruhigen Gewissens ausschalten und das Geld für sich behalten kann. Damit können sie Clazzence bezahlen. Von ihm erfahren sie, dass Barkhaden auf Keryan gelandet ist. Der Jäger ist als gnadenloser Verfolger von Doppelträgern bekannt. Er wird nicht ruhen, bis er die Betschiden in seine Gewalt gebracht hat. Clazzence veranlasst, dass der Prodheimer-Fenke Neriduur Masken für die Betschiden Masken anfertigt.

Die Masken Neriduurs erweisen sich als perfekt. Sie stellen Ai-Mutanten dar, wie sie auf Forgan VI leben. Die drei maskierten Betschiden machen sich auf den Weg zur Stadt Unadern, wo die Bruderschaft ihr lokales Hauptquartier haben soll. Unterwegs trennt sich Mallagan von den Freunden, weil er sich allein mehr Chancen erhofft.

Innenillustration