Abteilung III greift ein

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR102)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 102)
PR0102.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Posbis
Titel: Abteilung III greift ein
Untertitel: Terras Spürhunde auf heißer Fährte! – Wer hat die CAROLINA vernichtet …?
Autor: Kurt Mahr
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck
Erstmals erschienen: Freitag, 16. August 1963
Hauptpersonen: Nike Quinto, Ron Landry, Larry Randall, Alboolal, Richard Silligan, Lyn Trenton, Dynah Langmuir, E. D. Rykher
Handlungszeitraum: 2102
Handlungsort: Ghama, Terra, CAROLINA, CAROLINA II, ROYAL IRISH und URANIA
Besonderes:

Leseprobe »Entenjagd« von Frederik Pohl, Story aus Heyne-Taschenbuch Nr. 236, vier Seiten eingebunden auf S. 61-64.

Zusätzliche Formate: E-Book

Kurzzusammenfassung

Die Springer bringen den unbewaffneten terranischen Handelsraumer CAROLINA auf seinem Flug von Terra nach Arkon auf und vernichten ihn. Nur wenige Passagiere überleben in einer Rettungskapsel. Die Tat der Springer ist ein Racheakt für die Untergrabung ihres galaktischen Handelsmonopols durch die Terraner.

Die Aktion ruft die Abteilung III auf den Plan. Oberst Nike Quinto beauftragt Captain Ron Landry, sich des Falles anzunehmen. Dieser entdeckt auf der Wasserwelt Ghama die Überlebenden, die in der Hand des Springers Alboolal sind. Zusammen mit Leutnant Larry Randall, der zufällig auf Ghama stationiert ist und auch für die Abteilung III arbeitet, befreit er die Gefangenen.

Handlung

Die Springer bringen den unbewaffneten terranischen Handelsraumer CAROLINA auf seinem Flug von Terra nach Arkon auf und vernichten ihn. Nur die Passagiere Lyn Trenton, Dynah Langmuir und E. D. Rykher und die Besatzungsmitglieder Richard Silligan und Tony Laughlin können in einem Rettungsboot entkommen. Die Tat der Springer um den Patriarchen Alboolal ist ein Racheakt für die Untergrabung ihres galaktischen Handelsmonopols durch die Terraner. Die Passagiere können mit ihrem Rettungsboot den Planeten Ghama erreichen, werden dort jedoch während der Landung von einem Streifschuss zum Abstürzen gebracht.

Ghama ist ein Wasserplanet mit wenigen Inseln und ist bewohnt von intelligenten, amphibischen friedlichen Wesen mit relativ niedriger Zivilisationsstufe. Die Ghamesen sind den Springern hörig, da diese mit ihrem bisherigen Handelsmonopol und einem ausnahmsweise einigermaßen freundlichen Verhalten über zwei Jahrhunderten Handel betreiben. Aus diesem Grunde nehmen die Ghamesen die Passagiere auch vorerst für die Springer gefangen.

Der Angriff der Springer ruft die Abteilung III auf den Plan. Diese Unterabteilung der Solaren Abwehr ist unter anderem für die Suche nach verschwundenen Terranern bzw. deren Rettung aus einer Notlage im gesamten terranischen Einflussgebiet zuständig. Oberst Nike Quinto beauftragt Captain Ron Landry, sich des Falles anzunehmen. Schon bald entdeckt der Analytiker Marty Nolan an Bord des Schweren Kreuzers ROYAL IRISH am Ort des Angriffes im All ausreichende Spuren, die auf obigen Sachverhalt schließen lassen. Wichtiger Bestandteil des Folgeauftrages, der Rettung der Überlebenden, ist es, die Einwohner Ghamas nicht gegen sich aufzubringen und das Handelsmonopol der Springer zu unterminieren.

Landry trifft auf Ghama den örtlich stationierten terranischen Agenten Leutnant Larry Randall und beeindruckt die Eingeborenenen mit fundierten Kenntnissen über deren Sprache und Kultur.

Richtig auf seine Seite ziehen kann Landry die Ghamesen durch die erfolgreiche und spektakuläre Jagd auf einen Lidiok. Das Lidiok ist ein walgroßes Wesen, welches auch mit Überfällen an Land immer wieder seine Nahrung unter den Ghamesen sucht. Die Eingeborenen teilen ihm aus Dank mit, wo die Passagiere von der Springersippe gefangen gehalten wird. Aufgrund dieser Informationen kontaktiert er Abteilung III und muss nun einige Tage auf Verstärkung und Ressourcen warten.

Während dieser Tage versuchen die Passagiere aus ihrem Gefängnis zu entkommen. Zwar gelangen sie aus ihre Zelle in eine der üblichen Unterwasserstädte dieser Welt, doch werden sie in eine Falle Alboolals gelockt und von ihm wieder eingefangen. Richard Silligan und Dynah Langmuir nutzen aber eine Gelegenheit um erneut zu entkommen und verstecken sich in den Tiefen der Stadt. Hierbei gelangen sie zum Herstellungsort des berühmten Ghama-Glases, wo Silligan einen noch nicht veredelten Splitter des Glases mitnehmen kann.

Die Verstärkung trifft in Form des Schweren Kreuzers URANIA ein. Ein Kommando unter dem Befehl von Warren Teller greift inzwischen mit trojanischer List die Unterwasserstadt an, indem sie mit mehreren als künstlichen Lidioks getarnten U-Booten die gläserne Außenhülle zerbrechen und die Stadt fluten. Hierbei werden der Springerpatriarch Alboolal und die restlichen Passagiere »gefressen« und in Sicherheit bzw. in Arrest gebracht. Richard Silligan und Dynah Langmuir gelangen mithilfe der Ghamesen auf eigenem Weg an die Wasseroberfläche und die URANIA kann sie dort einsammeln. Die Ghamesen erhalten keine Chance, jemals hinter diesem vermeintlichen Unglück die Wahrheit zu erraten.

Die Haupteigenschaften des Ghamaglases, absolut keine Dispersion im Bereich des sichtbaren Lichtes sowie ein erheblich flacherer Winkel für die Totalreflexion, bewirken Möglichkeiten zur Verbesserung von bisherigen Gerätschaften wie zum Beispiel Handlaser und zur Entwicklung anderer Technologien. Zurück in Terrania erfährt Landry, dass durch diesen Einsatz und das Mitdenken Silligans das Solare Imperium nun diese Art Glas selbst herstellen kann.

Bedingt durch die Tatsache, dass alle Springer von Ghama abziehen, ist davon auszugehen, dass die erlangten Beweise über die Machenschaften des Patriarchen Alboolal imperiumsweit veröffentlicht und er und seine Sippe so vollständig diskreditiert wurden.

Anmerkung