Das Plasma-Ungeheuer

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR103)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 103)
PR0103.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Posbis
Titel: Das Plasma-Ungeheuer
Untertitel: Sie entsenden das Energie-Kommando – und erschaffen das Plasma-Ungeheuer …
Autor: Kurt Brand
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck
Erstmals erschienen: Freitag, 23. August 1963
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Leutnant Harald Fitzgerald, Walt Ballin, Jeff Garibaldi, Vu-Pooh, Reginald Bull, Gucky
Handlungszeitraum: 2102
Handlungsort: Beteigeuze, Erde
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 13,
enthalten in Leihbuch 37

Handlung

Im System Beteigeuze herrscht Aufregung. An Bord der aufgebrachten Springer-Walze UG DVI ist die Steindarm-Seuche ausgebrochen. Als dann die Station Ori 12-1818 ein einfliegendes akonisches Raumschiff entdeckt, ist die Verwirrung komplett. Ein Notruf wird nach Terra gesendet.

Zwischenzeitlich lädt Perry Rhodan den Journalisten Walt Ballin ein, welcher durch einen kritischen Leitartikel Perry zu einer grundsätzlichen Selbstkritik über seine heimatliche Kommunikationspolitik bringt. Während der Audienz trifft die Alarmmeldung über die Akonen ein.

Kurze Zeit später trifft Perry Rhodan an Bord der DRUSUS im System Beteigeuze ein. Die Akonen haben in der Zwischenzeit ihre Aktivitäten auf den siebten Planeten des Systems konzentriert. Hier bauen sie einen Torbogentransmitter auf und verschwinden wieder so unangekündigt, wie sie gekommen sind.

Die DRUSUS landet, um nach der angemessenen Energiequelle zu suchen, und findet den Transmitter. Nach einer kurzen Untersuchung wird der Transmitter zerstört. Was die Terraner nicht ahnen, ist, dass sie sich einer unsichtbaren Gefahr ausgesetzt haben. Die Akonen sind Angehörige des Energiekommandos. Der Transmitter sollte die Terraner mit Mal-Se, einer tödlichen Krankheit, infizieren. Mal-Se ist eine Plasmaseuche, welche Eiweißverbindungen sucht und diese mit ungeheurer Gefräßigkeit verschlingt. Dementsprechend wächst es mehr als kumulativ stark an.

Kurz nach der Rückkehr zur Erde zeigen sich auch hier die ersten Anzeichen einer Erkrankung. Terra wird unter Quarantäne gestellt. Die Krankheit breitet sich rasend aus. Schon nach einem halben Tag sind mehr als 20 Millionen Menschen betroffen. Selbst nach der Entdeckung des Erregers und einer Anfrage an den Robotregenten auf Arkon III lässt sich kein Heilmittel finden.

Als bereits ein Großteil der Bevölkerung infiziert ist, kommt es zu einer Entdeckung der Solaren Abwehr. In der französischen Stadt Soisy-sur-Seine führen Aras verbotene Experimente an Menschen durch und erzeugen Erreger der Steindarmseuche, welche sie nach einer Testphase auf Terra frei lassen wollen. Der letzte Test war obig benanntes Springerschiff. Den Aras stehen Mittel gegen beide Seuchen zur Verfügung. Außerdem hält eine Strahlenquelle die Erreger der Akonenseuche von einem Befall der Umgebung ab. Es gelingt Rhodan und dem Mutantenkorps mit einem Kommandoeinsatz, die Galaktischen Mediziner unter Arrest zu stellen und ihnen beide Seren abzunehmen.

Walt Ballin, die ganze Zeit anwesend, erkennt so, dass Geheimhaltung über Perrys Arbeit wichtig ist. Perry und Walt sehen es für notwendig an, das Ziel, die Erdbewohner mental nicht nur zu Terranern sondern zu galaktisch denkenden Wesen zu erziehen, schnell zu erreichen. Deswegen bietet Perry Walt Brallin eine Neue Stelle als eine Art Public-Relations-Leiter an, ohne ihn zu zensieren. Er sieht in Walt ausreichend moralisches und gutes journalistisches Denken.