Unheil über Kran

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1040)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1040)
PR1040.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Kosmische Hanse
Titel: Unheil über Kran
Untertitel: Das Spoodie-Schiff landet – Gefahr für das Orakel
Autor: Kurt Mahr
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Alfred Kelsner (2 x)
Erstmals erschienen: 1981
Hauptpersonen: Carnuum, Gu, Nikkam, Arzyria, Musanhaar, Klaque, Vornesch, Surfo Mallagan, Brether Faddon, Scoutie
Handlungszeitraum: 344 Herzog Lugos
Handlungsort: Kran
Report:

Ausgabe 73: Neues vom Planeten Jupiter

Computer: Dramatische Enthüllungen
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 124

Handlung

Die SOL steht auf dem Dallos, dem Platz vor dem Wasserpalast. Herzog Carnuum sieht jetzt seine Stunde gekommen, denn er ist der Verräter. Er hat jedoch nichts mit der Bruderschaft im Sinn, es geht ihm vielmehr um eine Alleinherrschaft, um die absolute Macht. Carnuum verkündet dem kranischen Volk in einer mitreißenden Rede seine Pläne und Ziele, die sich auch gegen das Orakel wenden, welches das Volk von Kran nach Carnuums Meinung für eigene Zwecke missbraucht.

Im Tärtras sieht Herzog Gu derweil seiner Genesung entgegen. Seine loyalen Helfer Nikkam, Arzyria und Musanhaar sind bei ihm. Auch sie hören Carnuums Ansprache und stellen fest, dass das Volk positiv darauf reagiert. Dadurch wird ersichtlich, dass sich Gu immer noch in Gefahr befindet und ein weiteres Attentat zu befürchten ist.

Klaque, dessen Beziehung zu Carnuum und der Bruderschaft weiterhin unklar ist, sucht Vornesch auf. Dieser soll zu Ende bringen, was ihm beim ersten Mal nicht gelungen ist, also die Ermordung von Herzog Gu.

Carnuum befindet sich nach der unerwartet positiven Reaktion des kranischen Volkes in einer nie gekannten Euphorie. Sogar Gu und selbst das Orakel schweigen und scheinen sein Vorgehen zu akzeptieren. Da versetzt ihm die Bruderschaft einen Hieb, denn die Stimme verkündet global, sie sei Partner von Herzog Carnuum.

Herzog Gu wird aus dem Tärtras gebracht. Nur die wenigsten Mitarbeiter erfahren, dass er per Transmitter in Nikkams Haus verlegt wird. Vornesch dringt unterdessen mit Klaques Unterstützung in den Tärtras ein, um sein Werk zu vollenden, was ihm jedoch nicht gelingt.

Tanwalzen und Tomason sind immer noch hilflos im eigenen Raumschiff. Die SOL wird von SENECA abgeschirmt, und es kommt kein Kontakt zur Außenwelt zustande. Die Inpotronik fühlt sich von Douc Langur, Brether Faddon und Scoutie bedroht. Als Langur das Schiff zu verlassen versucht, um die Kranen zu warnen, erteilt SENECA einem Roboter den Befehl, Langur aufzuhalten. Die Maschine erschießt Langur.

Vornesch bringt Gus neues Versteck in Erfahrung und greift Nikkams Haus zusammen mit gedungenen Mördern an. Sie sind Gus Roboter Fischer nicht gewachsen und werden abgewehrt. Dabei verliert Vornesch das Leben.

Carnuum bereitet die Stürmung des Wasserpalasts vor, um das Orakel zu beseitigen. Da erscheint der einigermaßen wiederhergestellte Herzog Gu, bezeichnet Carnuum als Verräter und legt Beweise vor, die unter anderem belegen, dass Klaque mit der Stimme der Bruderschaft identisch ist. Carnuum wusste hiervon allerdings nichts. Klaque versucht Carnuum als Geisel zu nehmen. Fischer tötet den Tart. Orakeldiener holen Gu in den Wasserpalast.

Da Klaque seit langen Jahren als loyaler Mitarbeiter Carnuums galt, wird der Herzog nochmals aufs schwerste belastet. Dieser gibt sich daraufhin geschlagen, beteuert aber seine Unschuld bezüglich einer Zusammenarbeit mit der Bruderschaft. Er erhofft sich einen gnädigen Richterspruch durch das Orakel und lässt sich in den Wasserpalast bringen.

SENECA betrachtet Mallagan als sein Geschöpf. Der Betschide erklärt, das Orakel müsse vernichtet werden. Plötzlich erklingt die Stimme des Orakels im Spoodie-Schiff und befreit Mallagan von den posthypnotischen Befehlen der Bruderschaft. Sobald Mallagan wieder er selbst ist, fordert er Gehorsam von SENECA. Die Inpotronik bestätigt. Das Orakel verlangt Mallagans Hilfe bei der Beseitigung der Krise auf Kran.

Innenillustrationen