Gefahr aus M19

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1042)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1042)
PR1042.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Kosmische Hanse
Titel: Gefahr aus M19
Untertitel: Der Unheimliche schlägt zu – Terra droht im Chaos zu versinken
Autor: H. G. Ewers
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Alfred Kelsner (2 x)
Erstmals erschienen: 1981
Hauptpersonen: Andhiya Chlotor, Perry Rhodan, Julian Tifflor, Gucky, Edmond Czygal, Reginald Bull
Handlungszeitraum: Januar 425 NGZ
Handlungsort: Solsystem
Computer: Galaktisches Gesundheitswesen
Bezug: PR-TB 215 »Der genetische Krieg«
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 123

Handlung

Auf der Insel Ceylon steht ein  Wikipedia-logo.pngTachyonen-Feldteleskop. Mit diesem entdeckt der Astronom Andhiya Chlotor Ende Dezember 424 NGZ einen neuen Asteroiden und gibt ihm seinen Namen. Der Asteroid befindet sich zu diesem Zeitpunkt in der Nähe des Solsystems und scheint direkt aus dem Kugelhaufen M 19 zu kommen. Doch am nächsten Morgen ist der Asteroid verschwunden und Chlotor fragt sich, ob er eine Halluzination hatte.

Am 16. Januar 425 NGZ verabschiedet Perry Rhodan das Mädchen Srimavo sowie ihre beiden Begleiter Jakob Ellmer und Parnatzel. Sie starten mit der Kogge VINRITH nach Lokvorth, wo Quiupu immer noch als verschollen gilt.

Zusammen mit Reginald Bull verfolgt Rhodan anschließend die Meldung eines privaten Informationsdienstes. Darin ist von Pflanzen mit der Gabe der Prophetie die Rede. Angeblich wurden verschiedene Personen von Pflanzen, mit denen sie in Emotio-Kontakt stehen, vor bevorstehenden Gefahren gewarnt. Weiterhin ist die Rede von einigen Tierarten, die intelligentes Verhalten zeigen. Die Zellaktivatorträger halten das für einen unseriösen Sensationsbericht und schalten auf Terra-Info um.

Das Phänomen der Flora und Fauna ist jedoch real. Es entwickelt sich in den nächsten Tagen zu einem globalen Problem, denn verschiedene Affenarten verhalten sich eindeutig intelligent, so dass bereits darüber nachgedacht wird, dass ihnen Bürgerrechte eingeräumt werden müssten. Perry Rhodan beauftragt Galbraith Deighton, einen Untersuchungsstab zusammenzustellen und die Ermittlungen zu koordinieren. Außerdem bittet er Gucky und Fellmer Lloyd, die sich auf Terra umzuhören. Es liegt nämlich der Verdacht nahe, dass Seth-Apophis zu einem neuen Schlag ausholt.

Der Planet Plophos meldet, dass der Basar DANZIG nahe dem Eugaulsystem geschlossen worden sei. Dies geschah aufgrund eines Alpha-Befehls, den Julian Tifflor ausgegeben haben soll. Der Erste Terraner erklärt jedoch, einen solchen Befehl nicht gegeben zu haben. Noch am selben Tag bezichtigt Homer G. Adams Rhodan, das Hansekontor Mareno an den Springerpatriarchen Tomak verkauft zu haben, wovon Rhodan aber nichts weiß. Danach soll es wieder Tifflor sein, der versuchte, NATHAN zu beeinflussen, um eine große Flotte zu bauen. Er wird vorsichtshalber unter Arrest gestellt, was aber nicht publik gemacht wird. Wenig später ist Bull einen Tag lang verschwunden, und als er wieder auftaucht, behauptet er, entführt worden zu sein.

Das Transportschiff BRUT-24, Kommandantin Laisha Türök, landet auf Terra. Das Spezialschiff hat Zellplasma von der Hundertsonnenwelt geladen. Gleich nach der Landung gibt es Alarm, denn ein Unsichtbarer hat eine halbe Tonne Zellplasma von Bord gestohlen.

Sowohl Bulls Entführung als auch der Fall der BRUT-24 zeigen Hinweise auf die ZELWO-Handelsgruppe, deren Hauptniederlassung in Terrania liegt. Am nächsten Tag meldet NATHAN, dass jemand geheime Daten gelöscht hat. NATHAN besitzt Kopien der Dateien. Diese betreffen zum einen alles, was mit Quiupu und der Rekonstruktion des Virenimperiums zusammenhängt, zum geht es darin um eine Begebenheit aus dem Jahr 5 NGZ, worüber nur Tifflor informiert ist. Damals entdeckte der Ara Karts Troluhn bei M 19 einen Asteroiden mit einer verlassenen Forschungsstation. Der Ara infizierte sich dort mit Viren, die ihn letztlich töteten. Doch zuvor schleppte er sie nach Ertrus und Siga ein. Dort brachen Epidemien aus, und zwischen den beiden Völkern kam es fast zum so genannten Genetischen Krieg (siehe PR-TB 215). Tifflor glättete seinerzeit die Wogen, und auf Tahun wurden Seren gegen die Epidemien entwickelt. Aus verschiedenen Gründen wurde die Krise nicht publik gemacht.

Am 29. Januar erhält Gucky über die Genchirurgin Kiri Manika Kontakt mit ihrem Verlobten Chlotor. Dessen Daten und Bilder von dem verschwundenen Asteroiden belegen, dass er mit jenem aus dem Jahr 5 NGZ vor M 19 identisch ist.

Innenillustrationen