Vamanu (Roman)

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1043)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Heftroman. Für die gleichnamige Person, siehe: Vamanu.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1043)
PR1043.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Kosmische Hanse
Titel: Vamanu
Untertitel: Er ist ein Altbeauftragter – sein Samsaru birgt tödliche Gefahren
Autor: H. G. Ewers
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Alfred Kelsner (2 x)
Erstmals erschienen: 1981
Hauptpersonen: Vamanu, Perry Rhodan, Reginald Bull, Gucky, Alaska Saedelaere, Julian Tifflor, Siska Taoming
Handlungszeitraum: Februar 425 NGZ
Handlungsort: Terra, M 19
Risszeichnung: MURCONS Burg von Udo Thiedeke
(Abbildung)
Computer: Im Hintergrund: Die Kosmokraten
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 123

Handlung

Alaska Saedelaere, der die ZELWO-Hauptniederlassung in Augenschein nehmen wollte, verschwindet in den unterirdischen Anlagen des Unternehmens. Gucky teleportiert mit Perry Rhodan und Carfesch dem Maskenträger zu Hilfe, der auch befreit werden kann. Dafür entkommt ein fremdes Wesen, dessen Versteck hyperenergetisch abgeschirmt war. Saedelaere berichtet, dass er von dem Unbekannten, der wie eine Chimäre aus Gottesanbeterin, Languste und Leopard aussieht, über die Person befragt worden ist, die ein Objekt manipuliert haben soll, das der Fremde als Samsaru bezeichnet hat. Hanse-Spezialisten untersuchen die Überreste des in den Räumlichkeiten der ZELWO zurückgebliebenen Zellplasmas. Es wird festgestellt, dass das von dem Unbekannten gestohlene Plasma durch Enzyme vorverdaut wurde. Offenbar benötigt der Fremde das Plasma als Nahrung.

Mit diesen Erkenntnissen sind Perry Rhodan und seine Freunde in der Lage, dem Fremden eine Falle zu stellen. Man nimmt an, dass er versuchen wird, sich bei der zentralen Plasmaverteilerstelle in Terrania mit neuem Plasma zu versorgen. Neben den Mutanten kommen auch drei Matten-Willys und dreißig Antis um Talors-Heth zum Einsatz. Der Fremde wird am 4. Februar gefangen, allerdings entkommt sein Raumboot, der Operator, mit einem gekaperten Spezialgleiter voller Plasma. Im Inneren des Plasmas halten sich die Matten-Willys versteckt. Der Fremde wird ins HQ-Hanse gebracht. Er schweigt zunächst, doch als Saedelaere ihm vorwirft, die Menschen, Tiere und Pflanzen Terras mit Viren zu manipulieren, widerspricht er.

Der Fremde nennt sich Vamanu. Er ist ein Altbeauftragter der Kosmokraten aus dem Volk der Avatarus und sollte eine Teilrekonstruktion des Virenimperiums vornehmen. Doch zusammen mit seinem Operator hat Vamanu vor 500 Jahren einen Unfall erlitten und bis vor Kurzem im Koma gelegen. Deshalb haben die Kosmokraten Quiupu als Neubeauftragten für diesen Bereich des Universums eingesetzt. Die Suche nach dem Samsaru, das mit dem von Andhiya Chlotor entdeckten Asteroiden identisch ist, hat Vamanu bis ins Solsystem geführt, wo er fündig geworden ist. Vamanu hat die dortigen Manipulationen noch nicht untersucht, glaubt aber nicht, dass der Ara Karts Troluhn oder sonst jemand aus einem Volk der Milchstraße etwas damit zu tun hatte. Vamanu erklärt, dass die Intelligenzsteigerung der Infizierten auf Informationen beruht, die über Viren direkt in Hirnzellen übertragen werden. Perry Rhodan gibt den Erregern deshalb den Namen Info-Viren. Der Avataru verspricht, bei der Bekämpfung der Viren zu helfen. Man vertraut ihm noch nicht vollständig, hält ihn unter Beobachtung und informiert ihn nicht darüber, dass nach seinem Operator gesucht wird.

Der 15-jährige Siska Taoming lebt am Fuß des Kiulin-Schan-Gebirges in Südchina. Eines Nachts entdeckt er den verängstigten Matten-Willy Cranitzel unter seinem Bett. Dieser ist aus dem in einer Höhle versteckten Operator geflohen. Siska Taoming meldet dies an das HQ-Hanse. Indessen hat Vamanu Super- Wikipedia-logo.pngInterferone gegen die Info-Seuche entwickelt. Die Seuche hätte durchaus zu einer ernsthaften Gefahr werden können, denn nach Vamanus Angaben hätte die Infektion in den nächsten Tagen bei den Betroffenen zu irreparablen Hirnschäden geführt. Julian Tifflor wird geheilt aus dem Arrest entlassen. Perry Rhodan glaubt weiterhin, dass es sich um einen gezielten Anschlag der Superintelligenz Seth-Apophis gehandelt hat.

Rhodan startet mit einigen seiner alten Weggefährten sowie Vamanu am 7. Februar mit der Karracke MINDBRIDGE unter Kommandant Noel Hampton zum Kugelsternhaufen M 19, der 22.539 Lichtjahre von Sol entfernt ist. Siska Taoming darf die Reise mitmachen. In M 13 ist seit zwei Tagen eine Suchflotte aus 67 Hanse-Raumschiffen unter Jen Saliks Leitung im Einsatz. Auf dem neunten Planeten einer namenlosen grünen Sonne werden die zur Suche ausgesandten Zerstörer der MINDBRIDGE fündig. Dort liegt ein 270 Meter langes torpedoförmiges Schiffswrack. An Bord wird ein totes Wesen gefunden, das Ähnlichkeit mit einer großen Nacktschnecke hat. Vamanu erkennt in ihm einen Dargheten. Laut dem positronischen Logbuch des Schiffes war sein Name Namu-Rapa. Er hat für Seth-Apophis gearbeitet, um Schaden von seinem Volk abzuwenden. Das Samsaru hat er zufällig gefunden und für seine Zwecke eingesetzt. Er hat die im Samsaru aufbewahrten Viren manipuliert. Beim Versuch, einen mutierten Virenstamm mit radioaktivem Kobaltstaub zu vernichten, hat er sich selbst verseucht und war dem Tod geweiht.

Vamanu gibt den Galaktikern einige Informationen über die Dargheten. Er kennt sie als äußerst friedliebendes Volk. Einzelne Dargheten sind so genannte Materie-Suggestoren. Mit dieser Gabe war es Namu-Rapa möglich, Vamanus Viren zu verändern. Zweieinhalb Tage nach der Auffindung des Darghetenschiffes kehrt die Flotte nach Terra zurück. Vamanu erklärt, dass das Samsaru infolge der Manipulation nicht mehr als Werkzeug zur Rekonstruktion des Virenimperiums verwendet werden kann und dass er somit nicht in der Lage ist, seinen Auftrag zu erfüllen. Quiupu wird nun endgültig an seine Stelle treten. Er selbst verschwindet spurlos. Auch der immer noch in der Höhle stehende Operator verschwindet. Das Samsaru stürzt in die Sonne.

Innenillustrationen