Karawane nach Magellan

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1072)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1072)
PR1072.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Kosmische Hanse
Titel: Karawane nach Magellan
Untertitel: Spoodies für die Menschheit – ein Danaergeschenk
Autor: Ernst Vlcek
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Alfred Kelsner (2 x)
Erstmals erschienen: 1982
Hauptpersonen: Atlan, Gesil, Tanwalzen, Anja Pygnell, Sbarvor, Randalf Hume
Handlungszeitraum: 425 NGZ
Handlungsort: Milchstraße, SOL
Report:

Ausgabe 81: Energie aus Licht und Wasser

Computer: Begegnung im Leerraum
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 127

Handlung

Eine Hanse-Karawane aus 380 Raumschiffen befindet sich im Leerraum unterwegs zur Großen Magellanschen Wolke. Kommandantin der Karawane ist Anja Pygnell auf der Kogge KOLLORED. Dass sie eine Agentin der Superintelligenz Seth-Apophis ist, ist ihr nicht bewusst.

Der Auftrag der Karawane ist der Wiederaufbau des Kontors Tolpex nach dessen Zerstörung durch eine Zeitweiche. Der Kontor-Chef Frem Samhagen befindet sich ebenfalls an Bord der Kogge, in Begleitung des Chamaeliers Sbarvor. Dieses junge raumfahrende Volk aus Magellan will Handelsbeziehungen zur Hanse knüpfen.

Pygnell wird am 1. August 425 NGZ von Seth-Apophis aktiviert. Sie sabotiert ihr Flaggschiff, und es kommt zur Entleerung der Gravitraf-Speicher. Dies bedingt einen Zwischenstopp im Leerraum, um die Speicher wieder zu füllen. Die Hypertrop-Zapfung bedeutet gleichzeitig aber eine erhöhte Ortungsgefahr. Dann kommt es zur Entdeckung des blinden Passagiers Randalf Humes, der sogleich als Saboteur verantwortlich gemacht wird. Kurz darauf gibt es Ortungsalarm.

Am 28. Juli erreicht die SOL den Halo der Milchstraße. Sogleich kommt es zu einem unerwarteten Alarm, und Atlan sowie Tanwalzen erfahren, dass ein Teil der Spoodies verschwunden ist. Kars Zedder und Zia Brandström machen Gesil dafür verantwortlich, doch der Arkonide glaubt nicht, das der Fall so einfach liegt. Die sphinxhafte Frau warnt sogar vor einer akuten Gefahr, doch da ist es schon zu spät. Die verschwundenen Spoodies haben eigenständig SENECA befallen und indoktriniert. Die Hyperinpotronik bezeichnet sich jetzt als Sklave Seth-Apophis' und paralysiert die gesamte Besatzung.

Als die Solaner wieder erwachen, besitzt jeder einen Spoodie unter der Kopfhaut und ist zu einem Sklaven der Superintelligenz geworden. Am 1. August wird dann eine Keilraumschiff-Flotte geortet, und die SOL nimmt Kontakt auf. Natürlich haben die Menschen schon von der SOL und Atlan gehört, aber am wichtigsten wird der Kontakt zu Pygnell, die heimlich ein riesiges Datenpaket an SENECA übermittelt. Als die Karawane am 3. August weiterfliegt, bleibt die SOL auf Warteposition zurück. Die teilweise geheimen Daten aus 425 Jahren galaktischer Geschichte sollen gesichtet werden, um möglichst effizient im Sinne von Seth-Apophis agieren zu können.

Innenillustrationen