Unter falscher Flagge

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR111)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 111)
PR0111.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Posbis
Titel: Unter falscher Flagge
Untertitel: Auf Okul lauert die Falle – der Köder ist das Leben von Millionen Menschen …
Autor: Clark Darlton
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck
Erstmals erschienen: Freitag, 18. Oktober 1963
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Thomas Cardif, Reginald Bull, Sir John Rengall, Rhobal
Handlungszeitraum: April 2103
Handlungsort: Okúl, Terra
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 14,
enthalten in Leihbuch 40

Handlung

Die Situation auf Terra ist chaotisch. Mehr als 200 Millionen Menschen sind süchtig nach Liquitiv. Da die Produktionsstätte auf Okúl in Trümmern liegt, gibt es keinen Nachschub. Fieberhaft suchen Wissenschaftler nach einem Gegenmittel gegen die Droge.

Die geflüchteten Báalols haben sich in eine geheime Basis zurückgezogen. Da Raumschiffe nicht für eine Suche unter Wasser konzipiert sind, hat Perry Rhodan 20 antike U-Boote aus Museen kommen lassen. Sie suchen tagelang nach den Flüchtigen, finden aber keine Anhaltspunkte in den Tiefen des Ozeans.

Kurz vor Aufbrauchen der letzten Liquitivvorräte auf Terra setzt Rhodan den Antis und Thomas Cardif ein Ultimatum. Wenn sie sich nicht innerhalb von drei Stunden ergeben, wird der Planet durch Arkonbomben vernichtet. Cardif meldet sich fünf Minuten vor Ablauf der Frist. Er geht zum Schein auf einzelne Forderungen ein, möchte sich aber mit Rhodan zu Verhandlungen treffen – allein. Perry geht darauf ein.

Beide treffen sich auf dem Krater eines alten Vulkans. Es ist eine Falle. Rhodan wird überwältigt, betäubt und entwaffnet. Eine Verfolgung ist unmöglich, da die Báalols jegliches Sensorecho blockieren. Reginald Bull bekommt beinahe einen Tobsuchtsanfall, da er Rhodan nicht von dem Treffen abbringen konnte.

In der Geheimbasis wacht Rhodan wieder auf. Cardif erklärt ihm seinen einfachen, aber diabolischen Plan. Er übernimmt Perrys Rolle. Dazu wird Cardifs Aussehen chirurgisch angepasst. Mittels einer mechano-hypnotischen Behandlung übernimmt er einen Großteil von Rhodans Persönlichkeit. Dies soll seine Enttarnung durch Telepathen verhindern. Der zweite Teil des Plans umfasst die komplette Transformierung Rhodans in den gesuchtesten Verbrecher des Solaren Imperiums – Thomas Cardif. Dieser Teil ist seine Rache für die 58 gestohlenen Jahre als Edmond Hugher. Und im Gegensatz zu dem Hypnoblock, der seine Erinnerung versiegelt hatte, ist die Transformierung nicht rückgängig zu machen.

Rhobal, der Anführer der Báalols, meldet sich bei Bull. Er fordert eine sichere Passage von Okúl für seine Leute. Im Gegenzug sollen die Terraner Rhodan, die genauen Produktionspläne für Liquitiv und Zugang zu einigen versteckten Lagern erhalten. Bull gibt widerwillig seine Zustimmung. Ein Walzenraumer der Springer holt die Antis und Cardif ab. John Rengall kann Cardif-Rhodan aus der gegnerischen Basis befreien, bevor diese von einer Selbstzerstörungsladung vernichtet wird.

In der medizinischen Abteilung der IRONDUKE wird Cardif-Rhodan verarztet. Nicht einmal John Marshall bemerkt den Feind in den eigenen Reihen. Um auch den letzten Verdacht zu zerstreuen, präsentiert der Verräter die Formel für ein Gegenmittel zu Liquitiv.