Der Robot-Sergeant

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR118)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 118)
PR0118.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Posbis
Titel: Der Robot-Sergeant
Untertitel: Man lebt gefährlich – auf Azgola, dem Planeten der Schlaraffen!
Autor: Kurt Mahr
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck
Erstmals erschienen: 1963
Hauptpersonen: Meech Hannigan, Ron Landry, Larry Randall, Lofty Patterson, Chuck Waller, Bladoor, Garathon
Handlungszeitraum: Juni oder August 2104
Handlungsort: Azgola
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Leihbuch 43

Handlung

Der terranische Händler Chuck Waller besucht den abseits gelegenen Planeten Azgola. Der Raumhafen ist wie ausgestorben. Waller durchsucht die angrenzenden Gebäude und entdeckt einen aufgequollenen Azgonen. Er ergreift die Flucht.

Nike Quinto beauftragt Ron Landry, Larry Randall, Lofty Patterson und den Roboter Meech Hannigan mit der Untersuchung der Angelegenheit. Sie starten mit dem als Frachter getarnten Spezialschiff VICTORY und dem Schlachtkreuzer VONDAR. Die VICTORY landet, und die Agenten fliegen mit einem Gleiter in die nahe gelegene Stadt. Im fast völlig verlassenen Regierungsgebäude treffen sie auf Minister Bladoor. Eine Gruppe von fetten Springern greift sie an. Ron, Larry, Lofty und Bladoor können sich mit dem Gleiter retten. Meech wird für verschüttet gehalten, kann sich aber retten und folgt zu Fuß. Gleichzeitig wird die VICTORY mit Lenkraketen angegriffen und muss sich ins All retten.

Ron Landry erfährt von Minister Bladoor, dass vor zehn Wochen zwei Raumschiffe landeten, aber niemand ausstieg, bevor sie wieder gestartet waren. Kurz darauf begannen die Azgonen, keinen Hunger mehr zu spüren und immer fetter zu werden, bis sie sich fast nicht mehr bewegen konnten.

Die Springer greifen erneut an. Landry, Randall, Patterson und Bladoor geraten in Gefangenschaft. Ein Versuch der beiden Schiffe, sich der Stadt zu nähern, wird mit Lenkraketen zurückgeschlagen. Die Springer wünschen ungestört zu bleiben, um das Moos, dessen Sporen für die Verfettung verantwortlich sind, zu vermarkten. Meech kann die Terraner befreien. Der Springerpatriarch Garathon und Minister Bladoor sterben.

Es kann kurzfristig kein Gegenmittel für die Sporen gefunden werden. Die zwei Millionen Azgonen werden evakuiert. Das Moos bekommt den Namen Speckmoos.