Kosmisches Mosaik

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1201)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1201)
PR1201.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Chronofossilien
Titel: Kosmisches Mosaik
Untertitel: Die Ankunft der Armada – eine neue Epoche beginnt
Autor: Detlev G. Winter
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Alfred Kelsner (2 x)
Erstmals erschienen: Montag, 27. August 1984
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Atlan, Reginald Bull, Cosimus, Fulk'nurum
Handlungszeitraum: 427 NGZ
Handlungsort: Endlose Armada
Lexikon: Aitheran, Anximen, MOGODON
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 143

Handlung

Angeführt von der SOL und kommandiert von Atlan befindet sich die Galaktische Flotte auf dem Weg zur Erde, um die Völker der Milchstraße über die Vorkommnisse der vergangenen Monate zu unterrichten und sie auf das Eintreffen der Endlosen Armada vorzubereiten. Carfesch und Jen Salik befinden sich ebenfalls an Bord der SOL. Der Sorgore hatte darauf gedrängt, da dies für weitreichende Pläne der Kosmokraten notwendig sei.

Am 30. September 427 NGZ erscheint die Galaktische Flotte nach einem problemlosen Flug in der Westside der Milchstraße. Aufgrund notwendiger Wartungs- und Reparaturarbeiten an 17 Einheiten der Flotte wird zunächst eine Pause von drei Stunden Dauer angesetzt. Auf Wunsch Carfeschs verharrt die Flotte aber länger an ihrer Position, um ein Treffen mit dem aus Andro-Beta kommenden Taurec zu ermöglichen.

Mit der SYZZEL kommen neben Taurec auch Vishna und Reginald Bull. Letzterer ist anfangs skeptisch, da Atlan eine Armadaflamme trägt. Doch die Lage klärt sich, es kommt zu einem gegenseitigen Informationsaustausch, an deren Ende Atlan, Carfesch und Jen Salik an Bord von Taurecs Raumschiff wechseln. Während die Galaktische Flotte ihren Flug zum Solsystem fortsetzt, ist das nächste Ziel der SYZZEL die MUTOGHMANN SCERP. Hier spricht Atlan vor dem GAVÖK-Forum. Unter anderem teilt er mit, dass die Endlose Armada zunächst das Randgebiet von Andro-Beta anfliegen wird. Ihr Ziel wird sie voraussichtlich frühestens am 1. Dezember erreichen.

Überraschend sorgt der siganesische Delegierte Cosimus für Aufregung, denn er hat ein Element der Maske enttarnt. Dieses hat die Gestalt seines Freundes Rort Tardin übernommen. Bevor es gestellt werden kann, gelingt es dem Element der Maske allem Anschein nach, in mentalen Kontakt mit Kazzenkatt zu treten. Man muss damit rechnen, dass dieser nun über die Ankunftszeit und den Ankunftsort der Endlosen Armada informiert ist.

Taurec und Carfesch unterrichten Atlan, Jen Salik und Reginald Bull im Beisein Vishnas von einer wichtigen Aufgabe: Atlan, Carfesch und Jen Salik sollen die Tiefe, den ehemaligen Standort von TRIICLE-9, aufsuchen. Atlan reagiert auf die zunächst recht zögerliche Herausgabe von Detailinformationen mit Unwillen, lenkt aber ein, als ihn Taurec an seine Verantwortung erinnert. Carfesch erklärt schließlich, dass Raum-Zeit-Ingenieure sich seit längerer Zeit mit der Erschaffung eines Ersatzes für den Frostrubin beschäftigen, um so eine notdürftige Reparatur des Moralischen Kodes zu erreichen. Allerdings gab es ungeklärte Probleme und es besteht kein Kontakt mehr zu ihnen.

Die SYZZEL mit den beiden Kosmokraten und ihren vier Begleitern verlässt die MUTOGHMANN SCERP und fliegt in die Galaxie Cor. Im exakten astronomischen Zentrum von Cor steht die grüne Kunstsonne Cortrans. Auf ihrer Oberfläche schwimmt quasi eine kosmokratische Station. Sie besitzt 20 Kilometer Seitenlänge und ist 500 Meter dick und stellt das Tor zur Tiefe dar, das von einem Tiefenzöllner bewacht wird. Dieser Eingang ist nicht mit dem ehemaligen Standort von TRIICLE-9 identisch. Atlan, Salik und Carfesch verlassen die SYZZEL, die zur Milchstraße zurückkehrt.

In M 82 vergehen währenddessen die Monate, und die Endlose Armada wird für ihren Flug zur Milchstraße und den Anflug der Chronofossilien umgruppiert. Dies geschieht unter der Leitung von Perry Rhodan und Nachor von dem Loolandre, die von den 100.000 Weidenburnianer unterstützt werden, die sich inzwischen in den Loolandre integriert haben und zum Beispiel in der Lage sind, die Armadaflammen zu manipulieren und darüber deren Träger zu beeinflussen. Auch nachdem sich die Armada in Marsch setzt tauchen weitere Probleme auf. Als sich eine von der Armadaeinheit 909 unter Leitung der N'sal Fulk'nurum ausgehende Rebellion gegen das neue Machtgefüge in der Armada abzeichnet, sieht Perry Rhodan trotz moralischer Bedenken keine andere Möglichkeit, als die N'sal von den Weidenburnianern beeinflussen zu lassen.

Wenige hunderttaussend Lichtjahre von Andro-Beta entfernt stößt - wie es scheint - die SYZZEL zur Armada. Zunächst wird das Schiff von der Armadaeinheit 1004 für ein feindliches Schiff gehalten und aufgebracht. Nachdem sich der Irrtum aufgeklärt hat, wird es zur BASIS gebracht. Ihr entsteigt Reginald Bull, der seinen langjährigen Freund und Weggefährten Rhodan überschwänglich begrüßt. Obwohl es dazu keinen wirklichen Grund zu geben scheint, wird Gucky misstrauisch. Seine Begründung, dass Reginald Bull nach Zitronen stinke, ist aber nicht dazu angetan, die anderen von einer von Reginald Bull ausgehenden Gefahr zu überzeugen.

Tatsächlich befinden sich Taurec und Reginald Bull auf der RAKAL WOOLVER, die mit circa 40.000 Schiffen Position vor Andro-Beta bezieht, um die Ankunft der Endlosen Armada zu erwarten. Neben Einheiten der GAVÖK, der LFT und der Galaktischen Flotte befinden sich hier auch maahksche und tefrodische Raumschiffe.

Am 1. Dezember erreicht die Endlose Armada das Vorfeld Andro-Betas. Nun wird der Betrüger in der Gestalt Reginald Bulls aktiv. Er paralysiert Perry Rhodan. Ein Einsatz des Elements der Finsternis deckt den Rückzug zur falschen SYZZEL. Dort befindet sich Kazzenkatt. Dem Element der Lenkung gelingt die Flucht in den Linearraum. Kurz darauf begrüßt das Lenkungselement den erwachenden Perry Rhodan im Namen des Dekalogs der Elemente.

Innenillustrationen