Die Zeitgänger

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1203)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1203)
PR1203.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Chronofossilien
Titel: Die Zeitgänger
Untertitel: Die Jagd des Todesboten – und das Duell auf den Zeitspuren
Autor: H. G. Francis
Titelbildzeichner: Willis
Innenillustrator: Alfred Kelsner, N. N.
Erstmals erschienen: 1984
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Waylinkin, Stull, Nisel
Handlungszeitraum: 428 NGZ
Handlungsort: Andro-Beta
Risszeichnung: Moderner Handelsraumer der Topsider von Christoph Anczykowski
(Abbildung)
Lexikon: Bomra, Lumen
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 143

Handlung

Nisel ist ein Zeitgänger, und sein Volk lebt in den verschiedenartigsten temporalen Abläufen, wo sie an den Geschehnissen teilhaben. Auf ihren Reisen durch die Zeit müssen die Zeitgänger nur darauf achten, nicht in die Nähe der Grenzzeit zu geraten, womit die Gegenwart gemeint ist, die ihnen sehr gefährlich werden kann. Aus diesem Grund halten sie zumeist einen Abstand von 10.000 Jahren zur Grenzzeit ein. Die Zukunft ist ihnen ganz und gar versperrt, weil sie sich noch im Fluss befindet und noch nicht statisch ist, wie die vergangene Zeit. Auf ihren Zeitgängen begegnen Zeitgänger einander selten, aber wenn es doch einmal der Fall ist, verharren sie und haben sich viel zu erzählen.

So geschieht es auch, als Nisel auf Abesch trifft. Während sie einander berichten, stellen sie fest, dass sie getrennt voneinander einen bestimmten Raumling auf verschiedenen Zeitebenen beobachtet haben. Mit diesem Raumling scheint es eine besondere Bewandtnis zu haben. Er ist offensichtlich aus seiner Gegenwart entführt und in eine andere Zeitepoche versetzt worden. Abesch ist daran aber im Moment nicht interessiert, denn er hat eine andere faszinierende Zeitspur entdeckt. Nisel jedoch ist sehr neugierig und nimmt sich der Sache an.

Der Zeitgänger wechselt die Zeitspur und findet den Raumling in der Epoche der Twonoser, die kurz vor dem Untergang stehen. Dies hat Nisel schon einmal erlebt. Der Raumling, der in der Twonoser-Epoche quasi einmal heimisch war, ist von Chronimalen aufgeladen worden, was die Angelegenheit noch aufregender erscheinen lässt. Nisel ist sehr an diesen Chronimalen, die quasi seine Brüder sind, interessiert und beschließt, diesen temporalen Ablauf genau zu inspizieren. Als dann der Blaurüssel-Twonoser auf den Raumling Perry Rhodan schießt, friert Nisel die Szene spontan ein. Anschließend nimmt er den Raumling mit auf eine andere Zeitebene.

Der Androide Waylinkin, der ebenfalls von den Chronimalen aufgeladen worden ist, wird in den Zeitsog hineingerissen und landet auf einer anderen Zeitebene. Nur langsam begreift er, dass er unfreiwillig zu einem Zeitgänger geworden ist. Viel wichtiger jedoch ist, dass er bei seiner Aufgabe, nämlich den Terraner Rhodan zu demoralisieren, versagt hat. Das kann nur eine Bestrafung durch Kazzenkatt nach sich ziehen, und Waylinkins Hass auf den Terraner steigt ins Unermessliche. Er beschließt, ihn zu finden und zu töten, auch wenn das gegen den Befehl des Zeroträumers ist.

In langen Gesprächen kommen sich Nisel und Rhodan näher. Letztlich geht es dem Zeitgänger um die Chronimale, was dem Terraner nur recht ist und welche er Nisel auch gönnt. Er selbst würde gerne den Twonosern helfen. Ob das überhaupt möglich ist, soll bei den Vorvätern der Zeitgänger in Erfahrung gebracht werden, die in den so genannten Temporellen wohnen. Wann dieser zeitliche Ort ist, kann Nisel dem Terraner nicht erklären.

Als Rhodan und der Zeitgänger bei den Vorvätern angelangen, erfahren sie, dass die Zeitlinien der Twonoser im Jahr 2402 abrupt abbrechen. Diese Zeitlinien müssten ansatzlos in das Jahr 427 NGZ überführt werden, dann könnte eine Rettung erfolgen. Doch auch dann müsste gewährleistet werden, dass die Twonoser nie wieder in die andropolitische Geschichte eingreifen werden.

Nisel und Rhodan verlassen die Temporellen und sorgen als Erstes dafür, dass Waylinkin keine Spur zu ihnen aufnehmen kann. Der Androide kehrt daraufhin demoralisiert zum Lenkungselement zurück. Der Zeroträumer hat die Zeitgänger in seinem Plan nicht einkalkuliert, weil ihm deren Eingreifen zu abwegig erschien, und er befürchtet nun eine weitere Niederlage.

Innenillustrationen