Das Erbe der Echsen

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR121)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 121)
PR0121.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Posbis
Titel: Das Erbe der Echsen
Untertitel: Sie fälschen die Befehlsimpulse und erwarten das Ernteschiff …
Autor: Clark Darlton
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck / 4. Auflage: Themistokles Kanellakis (2 x)
Erstmals erschienen: Freitag, 27. Dezember 1963
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Reginald Bull, Oberst Jefe Claudrin, Rabotax III, Gucky, Ras Tschubai, Tako Kakuta, Betty Toufry
Handlungszeitraum: Oktober 2104
Handlungsort: Azgola
Besonderes:

nächster Bezug Spindelschiff: PR 163

Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 15,
enthalten in Leihbuch 44

Handlung

Mit der Hilfe der auf Mechanica gewonnen Daten lässt sich das Ernteschiff nach Azgola locken. Das Robotschiff nimmt seine Tätigkeit auf und befreit mit seinen Saugfeldern den Planeten von den Sporen. Zur gleichen Zeit sterben die Speckmoospflanzen wie auf Kommando ab. Nach mehreren Tagen ist die Ernte abgeschlossen, und drei Teleporter treten mit dem Kommandanten in Kontakt. Dieser zeigt sich nach einiger Überzeugungsarbeit seitens Gucky kooperationsbereit und fliegt nach Arkon II. Nach sechs Tagen ist der Planet frei von seinen pflanzlichen Invasoren.

Da das Ernteschiff nicht mehr benötigt wird, erhält es den Befehl, in einer Umlaufbahn einer namenlosen Sonne in Warteposition zu gehen. Die Befehlszentrale auf Mechanica stellt eine zu große Gefahr dar und soll daher durch die IRONDUKE vernichtet werden. Während einer Linearetappe auf dem Weg nach Outside begegnet dem Raumschiff ein Spindelschiff unbekannter Herkunft. Da Jefe Claudrin an seine Befehle gebunden ist, muss er ohne weitere Untersuchungen weiterfliegen.

Auf Mechanica angekommen, wird das Schiff aus Sicherheitsgründen einer Automatensteuerung anvertraut. Dies erweist sich als kluge Maßnahme, da ein automatisches Abwehrgeschütz die Mannschaft narkotisiert. So zieht die Gefechtsautomatik mit dem Buggeschütz einen verkohlten Streifen Land über den halben Planeten, unter anderem mitten durch die Steuerzentrale.

Innenillustrationen