Blitz über Eden

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1235)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1235)
PR1235.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Chronofossilien
Titel: Blitz über Eden
Untertitel: Das Nega-Psi am Werk – die Ströme der Kraft werden unterbrochen
Autor: Clark Darlton
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Alfred Kelsner, N. N.
Erstmals erschienen: 1985
Hauptpersonen: Ernst Ellert, Stein Nachtlicht, Ralf Marten, Tama Yokida, Betty Toufry, Tamaran, ES
Handlungszeitraum: Dezember 428 NGZ
Handlungsort: Milchstraße, Terra
Risszeichnung: KOGGE von Christoph Anczykowski
(Abbildung)
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Nach zehn Tagen kehrt Ernst Ellert aus der Virensäule zurück. Der Kosmokrat Taurec hat inzwischen Terra als Chronofossil präpariert und erklärt nun, die Kraft der Signalflamme werde er jetzt auf den Virenmann übertragen, denn nur er könne das Chronofossil EDEN II präparieren. Die anwesenden Zellaktivatorträger, Julian Tifflor, Reginald Bull und Galbraith Deighton, schweigen dazu, aber sie ahnen, dass die Aktion im Zusammenhang mit der Erklärung von ES steht, einen neuen Weg einschlagen zu wollen.

Das Virenimperium kreiert jetzt für Ellert ein ganz neues Raumschiff. Es besteht komplett aus Virensubstanz, ist zehn Meter lang und gleicht äußerlich einem Vogel. Entsprechend erhält es den Namen ZUGVOGEL. Zusammen mit dem Ordensmann Stein Nachtlicht, dem letzten seiner Art, startet Ellert am 13. Dezember von Terra und verlässt das Solsystem.

Die ZUGVOGEL kann sich mit ihren beiden Passagieren verständigen und erklärt, ihr Flugmedium sei weder der Linearraum noch der Metagrav-Vortex. Das Schiff benutzt die Kraftfeldpsistränge, die diesen Teil des Universums durchziehen. ES hat den Zielkurs programmiert, nämlich das geistige Zentrum seiner Mächtigkeitsballung, EDEN II.

Ellert und Nachtlicht unterbrechen ihren Flug, nachdem die ZUGVOGEL mitgeteilt hat, es existierten Lücken in den Kraftfeldlinien. Außerdem hat das Schiff einen Notruf empfangen, der von den so genannten Psikern ausging. Die Psiker leben auf einer Methanwelt namens Crabb, irgendwo im Bereich der Lokalen Gruppe. Sie sind die Symbionten der Crabber, können aber selbständig agieren und die Psistränge nutzen, dies jedoch erst seit kurzer Zeit. Sie hatten sogar schon einen Kontakt zu Intelligenzen, die die Psistränge ebenfalls nutzten. Nun jedoch werden die Psistränge, die Ströme der Kraft, vom Nega-Psi attackiert und unterbrochen.

Ellert stuft das Nega-Psi als eine Macht des Chaos ein, und Nachtlicht entdeckt das Psiklotron, das in unmittelbarem Zusammenhang mit dem Nega-Psi stehen muss. Der Ordensmann sieht seine Erfüllung gekommen und geht in dem Psiklotron auf. Dabei verliert er sich zwar selbst, doch das Psiklotron geht auch dem Nega-Psi verloren, das sich daraufhin auflöst. Schnell schließen sich die Lücken in den Kraftfeldpsisträngen, und die ZUGVOGEL setzt die Reise fort.

Einen Tag später erhält Ellert aus dem Psinetz eine Einladung jener, mit denen die Psiker schon in Kontakt kamen. Sie wollen dem Virenmann ihren Dank erweisen. Ellert ist dazu bereit, doch zuvor muss er seine Aufgabe erfüllen.

Bevor die ZUGVOGEL endgültig EDEN II erreicht, legt das Schiff noch einen Zwischenstopp ein. Ellert gibt dieser Welt den Namen Yellow I, und dort leben die Lermunen. Durch den Kontakt mit dem Geschichtsforscher Tamaran, der Tefroda spricht, erfährt Ellert, dass die Lermunen, deren Kultur dem ausgehenden 19. Jahrhundert auf Terra entspricht, vor circa 20.000 Jahren aus Andromeda flohen. Endlich, das Jahr 428 NGZ mag gerade zu Ende gehen, erreicht die ZUGVOGEL das geistige Zentrum der Mächtigkeitsballung von ES, EDEN II. Dort erleben 20 Milliarden projizierte Terraner, wie die ehemaligen Mutanten Tama Yokida, Balton Wyt, André Noir, Betty Toufry und Ralf Marten, die Präparierung ihrer Heimat als Chronofossil. Es wirkt auf sie wie ein gigantischer Kugelblitz. Anschließend meldet sich ES bei Ellert und bekräftigt den Gedanken, jene aufzusuchen, die ihm danken wollen. Daraufhin startet das Virenschiff zu einer Reise ins Unbekannte.

Innenillustrationen