Die Faust des Kriegers

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1256)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1256)
PR1256.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Chronofossilien
Titel: Die Faust des Kriegers
Untertitel: Das Erbe des Ewigen Kriegers wird lebendig – den Cloreonen droht der Untergang
Autor: Peter Griese
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Alfred Kelsner (2 x)
Erstmals erschienen: September 1985
Hauptpersonen: Reginald Bull, Vathin, Rainer Deike, Jizi Huzzel, Volcayr, Tarcicar, Comanzatara
Handlungszeitraum: 429 NGZ
Handlungsort: Virgo-Tor-System
Report:

Ausgabe 127: Psi-Krieg - Psi für militärische und Spionagezwecke - Wenn SF zur Realität wird (II)

Computer: Freiheit durch Stärke: Die Virenschiffe
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Das EXPLORER-Segment 1234 ACHTERDECK mit Rainer Deike an Bord machte schon den Flug zum Planeten Holocaust nicht mit. Die Vironauten des Schiffes entdecken auf einer namenlosen Welt die weibliche Pflanze Comanzatara. Sie besitzt einen purpurroten Stamm von ein Meter Höhe, vier dunkelgrüne Blätter und eine Blütenknospe, deren Farbe die jeweilige Stimmung der Pflanze widerspiegelt. Ein an Comanzatara befestigter Memo-Draht stellt sie als Sucherin dar, die schon sechs Planetensysteme in der näheren Umgebung besucht hat. Das Seg-1234 stößt anschließend wieder zum Hauptsegment EXPLORER, die soeben das Virgo-Tor-System anfliegt.

Einige Tage später schenkt Deike seiner siganesischen Freundin Jizi Huzzel die Frau-Pflanze zu ihrem 800. Geburtstag. Anschließend verlässt die ACHTERDECK wiederum die EXPLORER und fliegt eine der Welten an, die Comanzatara schon besucht hat. Dort haben die Vironauten Kontakt zum Oberwächter Vathin, der ihnen vom Aufbruch der 3000 kolonial-cloreonischen Schiffe berichtet, die zur Letzten Schlacht ausgezogen seien. Sie unterstehen den Admiralen Tarcicar von Ciclaun, Gilgamel von Perpetim, Taff-Cror von Sans-Cror, Edamoo von Alvaandoree, Paranguard von Manludum und Sparzer von Vilyandoc. Die ACHTERDECK kehrt daraufhin nach Cloreon zurück, und Vathin begleitet die Vironauten.

Der Elfahder Volcayr, in dessen Nähe sich weiterhin Reginald Bull aufhält, setzt seine Robotarmee, die in versteckten subplanetaren Kavernen bereitsteht, in Marsch. Der Terraner versucht alles, um die Letzte Schlacht zu verhindern, doch er ist der Träger der Faust des Kriegers, wie er inzwischen das Permit nennt, und Volcayr kann nicht anders handeln, als die Schlacht stattfinden zu lassen. Bull verlässt schließlich den Elfahder und trifft auf weitere Kolonial-Cloreonen, die ihn zum gelandeten Flaggschiff der sechs Admirale geleiten. Diese haben sich inzwischen dem EXPLORER-Verband unterstellt, der ja auf das Kommando des Trägers der Faust des Kriegers hört. Auch die 30 Segmente, die auf Cloreon landeten, weilen wieder im Orbit. Außerdem erfährt Bull jetzt von Vathin, dass die Kolonial-Cloreonen im Sinne des Kriegers Kalmer lebten und jetzt stellvertretend für ihn gegen die alte Heimat kämpfen wollten.

Weder die Ur-Cloreonen noch die Kolonial-Cloreonen können etwas mit dem Namen der Superintelligenz ESTARTU anfangen. Auch Sotho Tal Ker ist ihnen kein Begriff. Dem Elfahder konnten diese Fragen noch nicht gestellt werden.

Die ACHTERDECK, die Vathin zur EXPLORER übersetzen ließ, verlässt erneut das Virgo-Tor-System. Die Vironauten um Deike wollen der weiblichen Pflanze, die mit ihnen zu kommunizieren versucht, bei ihrer Suche nach einer männlichen Pflanze helfen.

Innenillustrationen