Die Tiermeister von Nagath

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1268)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1268)
PR1268.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Chronofossilien
Titel: Die Tiermeister von Nagath
Untertitel: 40 Tage Hypersturm – der Überlebenskampf der Gestrandeten
Autor: Peter Griese
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (2 x)
Erstmals erschienen: Dezember 1985
Hauptpersonen: Vaichath, Oghol, Kagham, Pathythia Baal, Falco Hoelzel, Longasc, Ronald Tekener
Handlungszeitraum: Frühsommer 429 NGZ
Handlungsort: Nagath
Report:

Ausgabe 130: Emanzipation im All

Computer: Die Mächtigkeitsballung Estartu
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Die Nagatherin Vaichath wird neue Erste Dompteuse ihres Stammes, der von Oghol geführt wird. Sie sind zwei Meter große echsenhafte Wesen, Iguanodonten nicht ungleich. In der Wildnis ihrer Heimat begegnet sie überraschend Fremdlingen, die sich Pathythia Baal, Falco Hoelzel und Longasc nennen. Sie leben 40 Tage lang mit den friedfertigen Tiermeistern zusammen, die durch Körperbemalung, Gestik und Lautsprache mit der Fauna ihres Planeten in einer Symbiose leben.

Ronald Tekener und Jennifer Thyron treffen auf eine komplett andere nagathische Kultur. Sie erfahren, dass es neben den symbiotisch orientierten Nagathern noch die parasitären Nagather gibt, wie etwa jene des Stammes von Kagham, sowie die phlegmatischen Nagather. Es entspricht exakt der Philosophie des Dritten Weges bzw. des Permanenten Konflikts, wobei die Parasitär-Nagather dem Kriegsgott Kalmer huldigen. Diese beiden zusätzlichen Lebensstile sind den Nagathern oktroyiert worden, und die Vironauten versuchen, der Manipulation entgegen zu wirken. Doch 40 Tage sind dafür viel zu wenig Zeit.

In der Nacht vom 39. auf den 40. Tag ihrer unfreiwilligen Anwesenheit auf Nagath erleben die Vironauten und Nagather die Erschaffung der elysischen Ringe. Dabei erscheint eine riesige Projektion des Ewigen Kriegers Kalmer, der sich als Nagather zeigt und zu den Echsenabkömmlingen spricht. Kalmer räumt ihnen eine Chance ein, wie es von Cloreon bekannt ist. Kurz darauf entschwindet das Schiff des Ewigen Kriegers.

Auch die LASHAT, die das Beiboot APTUT wieder aufnimmt, startet und trifft sich im All mit der EXPLORER, LOVELY BOSCYK und ÄSKULAP. Hinter ihnen baut sich über Nagath ein Quarantäneschirm auf, und Merioun zieht auf den Planeten zurück. Die Vironauten ziehen sich aus dem Cepor-System zurück, und am 15. Juni 429 NGZ steht ihr nächstes Ziel fest, nämlich Siom Som. Zum einen wegen des Elfahders Volcayr, zum anderen, weil Longasc behauptet, dort eine weitere Gorim-Station zu kennen.

Das EXPLORER-Segment 144, PENDULUM, wird zuvor von Reginald Bull in die Milchstraße entsandt, um Bericht zu erstatten. Niemand erfährt vorläufig, dass das Schiff noch im Halo Erendyras von Unbekannten abgefangen wird.

Innenillustrationen