Revolte der Ritter

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1272)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1272)
PR1272.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Chronofossilien
Titel: Revolte der Ritter
Untertitel: Das große Schiff kehrt heim – ein Kosmokrat spricht den Bann aus
Autor: Kurt Mahr
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (1 x)
Erstmals erschienen: 1986
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Taurec, Vishna, Atlan, Jen Salik, Dibbu, Sato Ambush
Handlungszeitraum: 429 NGZ
Handlungsort: BASIS, Taknu
Report:

Ausgabe 131: Neues Zeitalter, neuer Kosmos, neue Menschen

Computer: Lose Enden
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Die Reste des Tiefenlandes stürzen zurück in den Normalraum, an der Stelle der Grube bildet sich die Riesensonne Taknu, die von 150.000 Überlebensinseln umkreist werden wird. Das Neutrum bildet in einem Hohlraum das Zentrum der Sonne. Während die RZI sowie das Tabernakel von Holt und Lethos-Terakdschan das Neutrum verlassen, bleibt der Einsame der Tiefe Gnarrader Blek dort zurück. Er wird auch weiter die Energieversorgung etc. von hier aus steuern.

An Bord der BASIS warten die beiden Kosmokraten Taurec und Vishna auf die Rückkehr Perry Rhodans, doch zuerst kommen Atlan und seine treuen Gefährten des Tiefenlandes an Bord. Ebenso Myzelhinn, das Tabernakel und der Hüter des Doms. Der RZI Myzellhinn will die Kosmokraten zur Rede stellen. Als sich ein Konsens abzeichnet, unterbricht Atlan das wogenglättende Gespräch, indem er kundtut, dass er aus dem Orden der Ritter austreten will. Auch Jen Salik und Lethos-Terakdschan äußern diesen Wunsch.

Dann taucht Perry Rhodan auf, er hat die Antwort auf die dritte Ultimate Frage nicht angenommen, die Kosmokraten sind entsetzt. Als auch er aus dem Orden austreten will, kommt es beinahe zum Eklat, die Kosmokraten teleportieren Terakdschan einfach zurück in den Dom, dann verlassen sie die BASIS, um sich neue Instruktionen zu holen.

Rhodan verabschiedet sich derweil bei Nachor von dem Loolandre, dieser will die Nachfolge Ordobans antreten und mit der Endlosen Armada hier bei der Sonne Taknu erneut die Wache über das Kosmonukleotid TRIICLE-9 übernehmen.

Taurec kehrt zurück an Bord der BASIS und erklärt, dass das Raumschiff schnellstmöglich in die Milchstraße zurückkehren muss. Derweil will er mittels einer Pararealität die Ritter doch noch überzeugen, aber Sato Ambush und ein Gehilfe Si kitus durchkreuzen den Kosmokratenplan, indem sie die Schreckensvision etwas »umschreiben«.

Am 8. Dezember 429 NGZ empfängt das Trägerschiff erste Signale des Funkfeuers Zaragoza-Vier und erreicht schließlich am 23. Dezember Terra. Bestürzt stellt Rhodan fest, dass sich Gesil dort nicht mehr aufhält.

Da die Ritter der Tiefe auf ihrer Verweigerung beharren, verhängt Taurec den Bann der Kosmokraten über sie, der ihre Bewusstseine lähmen wird, solange sie sich in der Mächtigkeitsballung von ES aufhalten und nicht bereit sind, im Sinne der Ordnungsmächte zu handeln.

Domo Sokrat will Halut aufsuchen und verabschiedet sich.

Stalker bekundet seine Solidarität mit den aus ihrer Heimat Vertriebenen. Plötzlich nimmt Rhodan eine vertraueneinflößende mentale Stimme wahr, die ihn auffordert, ein Virenschiff nach Art der ZUGVOGEL zu formen, und ihm versichert, dass seine Frau und sein Kind in Sicherheit seien, und ihm verspricht, ihn von der Ritteraura zu befreien, durch die die Kosmokraten ihn kontrollieren könnten.

So brechen Rhodan, Atlan, Salik, Gucky, Ras Tschubai, Fellmer Lloyd, Geoffry Abel Waringer und Icho Tolot mit dem Ziel Estartu auf.

Innenillustration