Am Paß der Icana

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1284)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Perry Rhodan-Heftromane
1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288


Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1284)
PR1284.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Chronofossilien
Titel: Am Paß der Icana
Untertitel: Sie verstoßen gegen die Regeln – und bleiben Sieger
Autor: Kurt Mahr
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (2 x)
Erstmals erschienen: März 1986
Hauptpersonen: Irmina Kotschistowa, Reginald Bull, Salov, Roi Danton, Ronald Tekener, Graucum
Handlungszeitraum: September 429 NGZ
Handlungsort: Mardakaan
Report:

Ausgabe 135: Das Star Wars-Projekt

Computer: Psionische Architektur
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Die Vironauten der LOVELY BOSCYK, LASHAT, EXPLORER und ÄSKULAP befinden sich seit drei Wochen auf dem Planeten Mardakaan. Jetzt, Anfang September 429 NGZ, kommt nach der bisherigen Untätigkeit Bewegung in das Geschehen. Die Metabio-Gruppiererin Irmina Kotschistowa beweist heimlich an dem elfahdischen General Kolimar, der zu Ijarkors Tross gehört, dass ihr Anti-Kodexmolekül-Serum auch an Fremdwesen wirkt. Aufgrund der komplizierten Synthese kann sie das Serum jedoch nur unter sehr großem zeitlichem Aufwand massenhaft produzieren.

Reginald Bull, der seit der Ankunft einen Weg in die Upanishad des Planeten sucht, bekommt ein entsprechendes Angebot von dem humanoiden Gavvron Salov. Kurz darauf erklärt der Panish Panisha Graucum, die Permitträger Ronald Tekener und Roi Danton dürften am Spiel des Lebens teilnehmen, müssten aber zuvor drei Qualifikationsspiele absolvieren. Bull weist er wegen des Verlusts seines Permits zurück.

Durch den Ulupho Twik, ein kleines, kugelförmiges, borstig behaartes Wesen, bringt der Gavvron Bull und Jo Polynaise in ein Versteck seiner Organisation. Dort berichtet Salov, seine Heimatwelt Gavvr sei vor Jahrtausenden von Nakhudor unterworfen worden, einem Vorgänger des Ewigen Kriegers Ijarkor. Er selbst kam nach Mardakaan, um seinen Bruder und einen Onkel zu befreien, die hierher verschleppt wurden. So lernte er die Schrecken des Frondienstes kennen, die jeder Verlierer des Spiels des Lebens ableisten muss. Damals gründete Salov die Gilde der Spielmacher, die heute einige Macht auf Mardakaan besitze.

Als Begleiter für den Vorstoß in die Upanishad wählt Bull Twik und den Droiden Chimba, dessen verwirrend gebauter Robotkörper das Bewusstsein und einige Organe eines Nyundo trägt. Mit seiner Hilfe wird der psionische Wall der Heldenschule überwunden, anschließend starten Twik sowie die Siganesen Susa Ail und Luzian Bidpott in Polynaise ein Ablenkungsmanöver, damit Bull die terranischen Shana der TSUNAMIS 113 und 114 kontaktieren kann.

Unterdessen beginnt die erste Qualifikation für Danton und Tekener. Unter dem hypnotischen Einfluss ophalischer Sänger werden sie zum Kämpferpaar Huasqa und Manku, die vom Herrscher Ebhinor den Befehl erhalten, mit 300 Kriegern den strategisch wichtigen Sacsamara-Pass zu besetzen und gegen die Armee der Panieli zu halten. Doch in der Pararealität nutzen Manku und Huasqa eine Icana, ein monströses, achtbeiniges Tier, um die gegnerische Streitmacht in die Flucht zu schlagen und deren Befehlshaber Belisar gefangen zu nehmen. Obwohl sie damit gegen die Kodexgebote des Gehorsams, der Ehre und des Kampfes verstoßen haben, gewinnen Danton und Tekener die Qualifikation. Auch die beiden folgenden Tests bestehen sie auf eher unorthodoxe Weise und dürfen damit am eigentlichen Spiel des Lebens teilnehmen. Dort soll ihr Gegner der Elfahder Volcayr sein. Der September geht zu Ende.

Innenillustrationen