Die Botschaft des Elfahders

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1294)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1294)
PR1294.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Chronofossilien
Titel: Die Botschaft des Elfahders
Untertitel: Zwei Toshins auf Neu-Mliron – auf einer Welt vor dem Bruderkrieg
Autor: Arndt Ellmer
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (1 x)
Erstmals erschienen: 1986
Hauptpersonen: Reginald Bull, Irmina Kotschistowa, Eri Grahden, Meki Wansen, Afi Bursen, Gori Mamlen, Veth Leburian, Srimavo
Handlungszeitraum: Mai 430 NGZ
Handlungsort: Neu-Mliron
Computer: Der Krieger Ijarkor
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Die Virenschiffe EXPLORER-Segment 1, ÄSKULAP und LIVINGSTONE werden auf Geheiß des Desothos Veth Leburian von den Weltraumnomaden in das Vosgor-System gebracht, außerhalb der Kalmenzone der Galaxie Siom Som. Auf dem dritten Planeten, Neu-Mliron, ist die Gorim-Station gelandet, die sich ursprünglich auf Mliron befand. Der Ara Jas-Tenn landet mit der LIVINGSTONE, startet aber unmittelbar darauf wieder, nachdem er einen Elfahder an Bord genommen hat. Außer Stronker Keen und Lavoree steigen alle Vironauten um auf die LIVINGSTONE, die eilig in Richtung Absantha-Gom/Shad abfliegt, um in einer weiteren Gorim-Station auf dem Planeten Bonfire einen Gorim zu treffen.

Auf Neu-Mliron überwacht der Kodexwahrer Runoek zusammen mit zwölf Kodexberatern den Fortschritt des Projekts Phylogen. Vor langer Zeit wurden Mlironer hier angesiedelt, die im Sinne des Permanenten Konflikts beeinflusst und zu Kriegern ausgebildet wurden. Mit diesen »Falken« der Population I müssen sich die später deportierten Mlironer, die so genannten »Tauben«, auch Population II genannt, auseinandersetzen; obwohl es Anzeichen gibt, dass ihre Widerstandskraft erlahmt, weigern sie sich bislang beharrlich, die Waffen gegen ihre Artgenossen zu erheben – selbst wenn es Hunderte von ihnen das Leben kostet.

Veth Leburian, der seine Ziele bei dem Ewigen Krieger Ijarkor erreicht hat, gibt Reginald Bull und Irmina Kotschistowa frei. Sie werden von Dagruun, dem Befehlshaber der Weltraumnomaden, mit seiner SAPPHAM in das Vosgor-System geleitet, wo inzwischen auch Srimavos Virenschiff KOKON eingetroffen ist. Nach dem Bericht von Stronker Keen und Lavoree beschließen die beiden Toshins, der LIVINGSTONE nicht sofort zu folgen, sondern erst einmal die Lage auf Neu-Mliron zu untersuchen. Sie landen und treffen bei der Gorim-Station mit den Flüchtlingen um Eri Grahden zusammen, die sich vor den Nachstellungen der Population I in die Sumpfgebiete südlich des Radiodschungels zurückgezogen haben. Noch während Bull und Kotschistowa in die Station eindringen, in der offensichtlich alle Geräte deaktiviert wurden, geht das sternförmige Raumschiff eines Ewigen Kriegers in den Orbit und trennt eines der Beiboote ab, das nahe der Station landet. Bei der eiligen Durchsuchung finden Reginald Bull und Irmina Kotschistowa ein Holo-Pack mit der aufgezeichneten Nachricht des Elfahders Volcayr: Dank Kotschistowas Anti-KM-Serum stehe er nicht mehr unter der Kontrolle der Kodexmoleküle; er habe in der Station einen Gorim getroffen, der von der Art der Terraner, aber kein Vironaut sei; und da die Gorim-Station auf Neu-Mliron in Gefahr sei, wollten sie sich auf Bonfire wieder treffen. Daher habe er sich den Vironauten auf der LIVINGSTONE angeschlossen und wolle zukünftig auf ihrer Seite kämpfen.

Reginald Bull und Irmina Kotschistowa ziehen sich zunächst mit Eri Grahden und den anderen Mlironern von der Station zurück und werden Zeuge, wie ein großes Heer der Population I unter der Führung von Gori Mamlen eine Schlacht mit den in die Enge getriebenen Mlironern der Population II sucht. Der Feldherr wird um die heiß ersehnte Schlacht betrogen – den friedliebenden Mlironer gelingt im Schutz gewaltiger Qualmwolken die Flucht. Als ihre Instrumente melden, dass nun auch Srimavos KOKON nahe der Gorim-Station niedergeht, trennen sich Bull und Kotschistowa von Eri Grahden, der die Kunde von der Rückkehr des Desothos unter seinen Landsleuten verbreiten will. In der Nähe der Station treffen sie auf Veth Leburian, der Srimavo in ihrem GBL-Tank bei sich hat. Leburian befreit sie vorübergehend aus ihrer Stasis, damit sie den beiden erklären kann, dass sie den Desotho in jeder Hinsicht unterstütze. Auf dessen Bitte wird in der KOKON ein Vorrat des Anti-KM-Serums eingelagert sowie dessen Formel; Leburian vermutet, dass sie Gelegenheit bekommen werde, die Milchstraße anzufliegen.

Dann erscheint der Ewige Krieger Ijarkor. Er nimmt Veth Leburian, Srimavo und die KOKON an Bord seines Schiffes, zerstört die Gorim-Station und lässt die Toshins zurück. Kurz darauf starten auch die Vironauten um Bull und Kotschistowa von Neu-Mliron. Ihr Ziel ist Bonfire in Absantha-Gom/Shad. Der Mai 430 NGZ geht zu Ende.

Innenillustration