Brennpunkt Big Planet

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1321)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1321)
PR1321.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Gänger des Netzes
Titel: Brennpunkt Big Planet
Untertitel: Captain Ahab unterwegs – ein Freund soll befreit werden
Autor: H. G. Francis
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (1 x)
Erstmals erschienen: 1986
Hauptpersonen: Domo Sokrat, Benk Monz, Captain Ahab, Tirzo, Julian Tifflor, Nia Selegris, Ovo Jambor
Handlungszeitraum: April 446 NGZ
Handlungsort: BERGEN, Terzrock
Computer: Die Krieger-Ehre
Zusätzliche Formate: E-Book

Kurz­zusammen­fassung

Domo Sokrat und Benk Monz brechen in die Gularr-Pyramide auf Terzrock ein. Die Gruppe der Fortschrittlichen unter Cator Halstruk bietet alle Mittel auf, um sie aufzuhalten. Dank der Unterstützung von Ache Gaklar, der als Einziger das Zentrum der Pyramide erreicht hat und zurückgekehrt ist, gelingt der zweite Vorstoß. Sie kämpfen sich durch das Fallensystem und erreichen die Zentrale, von wo sie mittels Teleport in die Orbitalstation des Planeten gesendet werden.

Captain Ahab bringt Julian Tifflor und Nia Selegris mit der OSFAR I zum Kosmischen Basar BERGEN. Dort beginnt eine Sondersitzung des Galaktikums. Nach den erbeuteten Daten aus dem SOTHOM rechnet Tifflor mit einem Angriff Stygians gegen die Blues mit mindestens 50.000 Raumschiffen. Die Galaktischen Räte können sich weiterhin nicht auf Maßnahmen gegen Stygian einigen. Die Haluter werden ungeduldig. Tifflor schlägt Ovo Jambor den Austritt der Haluter aus dem Galaktikum vor – und insgeheim Zusammenarbeit mit der GOI.

Die OSFAR I fliegt indessen in das Terz-Tos-System, um Domo Sokrat zu befreien. Der Diapath Tirzo spioniert das Teleport-System von Terzrock aus. Er bekommt telepathischen Kontakt zu dem Nakken Arfahr, der sich in der Orbitalstation befindet, und bittet ihn um Hilfe für Sokrat und Monz. Sie haben das Angebot einer Upanishad-Ausbildung ausgeschlagen. Auf ihrer Flucht quer durch die Station hinterlassen sie eine Spur der Verwüstung, bevor sie von Bewaffneten gestellt werden. In diesem Moment versetzt jemand sie auf die OSFAR I; Captain Ahab vermutet: der Nakk.

Auf der Abschlussitzung des Galaktikums verkündet Ovo Jambor den Austritt der Haluter. Dann holt die OSFAR I Tifflor und Selegris von BERGEN ab.

Handlung

Domo Sokrat und Benk Monz brechen ihren ersten Versuch ab, in die Gularr-Pyramide auf Terzrock (Big Planet) einzubrechen. Man sagt, dort befinden sich die Anlagen, die den Quarantäneschirm des Planeten erzeugen. Das Gebäude steckt voller tödlicher Fallen, die noch niemand überwunden hat. Draußen werden sie von einer Gruppe der Fortschrittlichen unter Cator Halstruk festgenommen, aber sie können fliehen und untertauchen.

Cator Halstruk beschuldigt sie in den Medien, gegen das Prinzip der Eingeschlechtlichkeit zu verstoßen. Die Haluter machen Hatz auf Domo Sokrat und Benk Monz. Per Transmitter erreichen diese das abgelegene Wohnhaus von Traphan Torpheon, einem Freund von Monz. Er will die angeblichen Verbrecher erst fortjagen, aber das herrische Gebaren von Cator Halstruk lässt ihn seine Meinung ändern. Er sendet Sokrat und Monz per Transmitter zu Ache Gaklar, dem einzigen Haluter, der je aus der Gularr-Pyramide zurückgekehrt ist. Wer das Zentrum der Pyramide erreicht, erzählt dieser, wird vor die Wahl gestellt, eine Upanishad-Ausbildung in der Orbitalstation anzutreten – oder zu sterben. Ache Gaklar hat die »Belohnung« abgelehnt und ist vor der Liquidierung geflohen. Er kennt 90 % der Fallen, die sich aber immer wieder verändern. Ache Gaklar verlangt, dass Domo Sokrat und Benk Monz seinen Freund und Kameraden Henke Thor töten, der in einer ausweglosen Falle in der Pyramide feststeckt. Im Gegenzug verspricht er, sich um Cator Halstruk zu kümmern, der inzwischen ein Verfahren des Traditionsgerichts angestrengt hat – das Urteil: Sokrat und Monz werden öffentlich zum Selbstmord aufgefordert. Ache Gaklar fliegt die beiden mit einem Gleiter zur Gularr-Pyramide. Sie springen ab und durchbrechen die Eingangstür, bevor die Wächter der Fortschrittlichen reagieren können.

Captain Ahab bringt Julian Tifflor und Nia Selegris am 5. April 446 NGZ mit der OSFAR I zum Kosmischen Basar BERGEN. Dort soll eine Sondersitzung des Galaktikums stattfinden. Nach den erbeuteten Informationen aus dem SOTHOM befürchtet Tifflor einen Angriff Stygians gegen die Blues mit mindestens 50.000 Raumschiffen. Die beiden werden heimlich eingeschleust und in einem Versteck unmittelbar neben dem Konferenzraum des Galaktikums einquartiert. Hinter den Kulissen der Konferenz sprechen sie mit mehreren Galaktischen Räten verschiedener Völker: mit dem Blue Pryit, dem Haluter Ovo Jambor und der Terranerin Sheela Rogard. Wie zu erwarten war, herrscht Uneinigkeit und trotz aller Bemühungen kann sich das Galaktikum zu keiner Entscheidung bezüglich der Bedrohung der Eastside durch Stygian durchringen. Die Haluter haben genug von den fruchtlosen Diskussionen; auf der Abschlussitzung des Galaktikums verkündet Ovo Jambor den Austritt der Haluter. Insgeheim vereinbart er eine enge Zusammenarbeit mit der GOI.

Captain Ahab fliegt unterdessen nach Terzrock, um Domo Sokrat zu befreien. An Bord der OSFAR I befindet sich der Paratensor Tirzo. Obwohl der junge Blue starken Stimmungsschwankungen unterliegt, erhofft Ahab sich Unterstützung von ihm. Als Diapath besitzt er ähnliche Kräfte, wie sie den Nakken zugesprochen werden. Mithilfe von Paratau soll er das Teleportsystem ausspionieren und Sokrats genauen Aufenthaltsort bestimmen. Tirzo glaubt, dass ein Unbekannter aus der Ferne eine geistige Verbindung mit ihm sucht. Er bekommt telepathischen Kontakt zu einem Fremdwesen in der Orbitalstation von Terzrock, dem Nakken Arfrar. Tirzo bittet ihn um Hilfe für Sokrat und Monz. Diese kämpfen sich seit Stunden durch das Fallensystem der Gularr-Pyramide. Sie finden Henke Thor, aber die Entscheidung, ob sie ihn töten sollen, bleibt ihnen erspart; er stirbt durch die Explosion eines angreifenden Roboters. Die zwei erreichen die Zentrale. Sie werden mittels Teleport in den geostationären Satelliten gebracht. Dort bietet Raik den beiden Halutern eine Upanishad-Ausbildung an. Sie lehnen ab, brechen gewaltsam aus und verwüsten den Satelliten. Als sie von Bewaffneten gestellt werden, versetzt jemand – vermutlich der Nakk – sie auf die OSFAR I.

Anschließend holt die OSFAR I Tifflor und Selegris von BERGEN ab.

Anmerkung

Mossek ban Osfar alias Stalker wird in PR 1321, Kap. 2 als (Zitat) »[...] 1,89 cm groß, breitschultrig und stämmig gebaut [...]« beschrieben.

Innenillustration