Krieg der Esper

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1337)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1337)
PR1337.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Gänger des Netzes
Titel: Krieg der Esper
Untertitel: Hetzjagd durch M 33 – der Clan der Wissenden schlägt zurück
Autor: Ernst Vlcek
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (1 x)
Erstmals erschienen: 1987
Hauptpersonen: Nikki Frickel, Dao-Lin-H'ay, Poerl Alcoun, Rob-Ert-K'uzelj, Narktor
Handlungszeitraum: August – September 446 NGZ
Handlungsort: Pinwheel
Computer: Die verlorenen Geschenke der Hesperiden von Muun
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Die Karracke WAGEIO hat Kurs auf das Hauptquartier der Pinwheel Information Group genommen. Doch das Raumschiff erreicht den Planeten Kabarei nicht. Die Kartanin, aufgestachelt von den Wissenden bzw. der Stimme von Ardustaar, jagen es kreuz und quer durch Pinwheel. Nikki Frickel weiß natürlich, dass es um die Protektorin Dao-Lin-H'ay geht, die sich an Bord befindet und von der sie noch nicht weiß, dass sie ebenfalls eine Voica ist. Doch tagelang gelingt es der WAGEIO nicht, einen der PIG-Stützpunkte zu erreichen, die allesamt abgeriegelt sind.

Die Angriffe der Feliden, ob mit ihren MASURA-Schiffen oder auf psionischer Basis durch die vielen Esperinnen, zermürben im Laufe der Zeit die Mannschaft der Karracke. Narktor und Wido Helfrich, Frickels Stellvertreter, plädieren schließlich auch für eine Kapitulation. Aber die Chefin der PIG bleibt standhaft.

Die tefrodische Paratensorin Poerl Alcoun fühlt indessen mit der gefangenen Dao-Lin. Sie weiß auch, dass sie eine Wissende ist, behält es aber für sich. Schließlich bietet sie der Kartanin sogar Paratau an, damit diese fliehen kann. Doch die Protektorin des Lao-Sinh-Projekts lehnt das ab. Die noch so unwissende Voica will erst mit sich ins reine kommen, bevor sie wieder unter ihre Artgenossen tritt.

Rob-Ert-K'uzelj ist ein paratauber Kartanin. Er wird von einer Gruppe Esperinnen auf die WAGEIO geschmuggelt und hat den Auftrag, Dao-Lin im richtigen Augenblick beizustehen. Geduldig wartet er in seinem Versteck.

Bonifazio Slutch befindet sich an Bord einer PIG-Kogge, die das Geschehen um die WAGEIO beobachtet. Der Vironaut kann den Kommandanten überreden, zur Milchstraße zu fliegen, um dort vom Krieg der Esper zu berichten. Sie starten am 27. August 446 NGZ.

Gegen Ende September erreicht das Flaggschiff der PIG, mittlerweile ein halbes Wrack, einen Staubnebel, 3000 Lichtjahre vom Zentrum Ardustaars entfernt. Er erhielt seinerzeit von der PIG die Bezeichnung Elmsfeuernebel und hat nie das Interesse der Galaktiker geweckt. Dort naht das Ende der Jagd, denn mehrere hundert Schiffe der Kartanin schließen die WAGEIO ein; und kurz darauf erscheinen Esperinnen an Bord. Es ist auch das Zeichen für K'uzelj zum Einsatz.

Dao-Lin stand in all den Wochen im mentalen Kontakt zu den anderen 17 Voica. So weiß sie, dass das Ende der Jagd kommen wird, weil die Wissenden nicht zulassen wollen, dass die Galaktiker in den Staubnebel eindringen. Damit muss es eine besondere Bewandtnis haben, denn der Nebel wird von den Voica mit Raknor umschrieben, was soviel wie Tabu bzw. Heilig bedeutet. Doch sie erklären diesen Umstand nicht, darum handelt Dao-Lin entgegen den Willen der Voica. Sie flieht in einem Beiboot der Terraner und nimmt Frickel, Alcoun, Donald Screen, Lydia Peel und die beiden Arkoniden Arsala und Ephremon mit.

Während das keilförmige Beiboot in den Raknor-Nebel eindringt, wird die restliche Besatzung der WAGEIO von Bord geführt, und die Karracke stürzt bald darauf in eine nahe Sonne. Die Kartanin verfolgen das kleinere Schiff nicht, sondern ziehen sich zurück.

Innerhalb des Staubnebels wird ein Funkspruch in archaischem Kartanin empfangen. Sie werden in das Ctl-System eingeladen, eine von fünf Sonnen innerhalb des Nebels. Dort sollen sie auf Ctl II landen. Frickel erinnert sich, dass Ctl der Name eines Gys-Voolbeerah war, der einst in der Milchstraße von einer Roboterdynastie in Pinwheel berichtete.

Innenillustration