Brennpunkt Pinwheel

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1367)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1367)
PR1367.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Tarkan
Titel: Brennpunkt Pinwheel
Untertitel: Atlan kehrt zurück – und eine Akonin erinnert sich
Autor: H. G. Ewers
Titelbildzeichner: J. Plaster
Innenillustrator: Johnny Bruck (1 x)
Erstmals erschienen: 1987
Hauptpersonen: Tovari Lokoshan alias Tashit Lovelin, Atlan, Iruna von Bass-Teth, Shazar tum Reel
Handlungszeitraum: Erste Woche im August 447 NGZ
Handlungsort: Pinwheel
Risszeichnung: SORONG von Gregor Sedlag
(Abbildung)
Computer: Was denn – schon wieder Kosmokraten?
Zusätzliche Formate: E-Book

Kurz­zusammen­fassung

Die BANSHEE mit Tovari Lokoshan, Lullog und dem Roboter David an Bord kommt in Pinwheel an. Lullog entdeckt auf einem Raumschiff der Hauri Iruna von Bass-Teth. Die Akonin ist tödlich verletzt und befindet sich in einem Überlebenstank in Tiefschlaf.

Tovari Lokoshan gelingt es, Iruna von Bass-Teth gegen Lullog einzutauschen. Allerdings kommt es kurze Zeit später zu einer bewaffneten Auseinandersetzung zwischen ihm und den Hauri. Der Kamashite sieht sich gezwungen, auf dem Planeten Greenhouse zu landen und Iruna von Bass-Teth aus ihrem Heilschlaf zu wecken.

Dank ihrer außergewöhnlichen Regenerationsfähigkeit und der Unterstützung der Gemeinschaftsintelligenz des Planeten gelingt es Iruna von Bass-Teth, sich binnen kürzester Zeit von ihren für normale Menschen tödlichen Verletzungen zu erholen. Dabei erinnert sie sich vor ihrem Erwachen im Traum an die Geschichte der Sarlengort sowie ihres eigenen Lebensweges.

Iruna von Bass-Teth kehrt zu den Hauri zurück, die in ihr eine Verbündete sehen. Tovari Lokoshan gerät für kurze Zeit in Gefangenschaft der Hauri, kann aber schließlich dank der Hilfe der Akonin fliehen. Der Kamashite macht sich auf den Weg zur Milchstraße, um dort nach Atlan zu suchen und dem Arkoniden von Iruna zu berichten.

Handlung

Lullog ist es mithilfe der Trurthar-Kolonie der NARGA PUUR gelungen, die BANSHEE mit Tovari Lokoshan und dem Roboter David an Bord nach Pinwheel zu versetzen. Hier soll der Kamashite im Auftrag Atlans nach dem Verbleib Iruna von Bass-Teths forschen. Tovari Lokoshan befindet sich zunächst in einem kritischen Zustand. Dank des Cybermeds seines SERUNS kann er sich aber wieder erholen.

Es stellt sich heraus, dass sich die BANSHEE im Kugelsternhaufen Natuum und damit ganz in der Nähe des PIG-Außenpostens Hitchi befindet. Die Chronographen des Schiffes zeigen den 1. August 447 NGZ an. Noch bevor Tovari Lokoshan Gelegenheit hat, mit seinen früheren Arbeitgebern Kontakt aufzunehmen, erscheinen ein Leichter Holk und ein Kugelraumer mit 200 Metern Durchmesser. An Bord befinden sich Phuma Gashdor und Sarzar Nunquist, die per Funkt Kontakt zur BANSHEE aufnehmen.

Nachdem der ihnen nur als Raumtramp Tashit Lovelin bekannte Tovari Lokoshan bereits Ende Januar 447 NGZ verschwand und man inzwischen den 1. August schreibt, gehen die beiden davon aus, dass Lokoshan die BANSHEE gestohlen hatte. Sie schenken den phantastisch anmutenden Erzählungen des Kamashiten bezüglich der wahren Hintergründe seines Verschwindens keinen Glauben. Da sich Tovari Lokoshan nicht bereit zeigt, die BANSHEE aufzugeben, droht Sarzar Nunquist damit, das Feuer auf das Schiff eröffnen zu lassen.

Zwar wäre Lullog in der Lage, die beiden Schiffe der Galaktiker zu vernichten, aber um Menschenleben zu schonen, entschließt sich Tovari Lokoshan stattdessen zur Flucht. Bei einem Zwischenstopp begegnet er drei Schiffen ihm unbekannter Bauart. Die ihn verfolgenden Galaktiker geben ihm aber keine Gelegenheit, sich mit ihnen zu beschäftigen. Er lenkt seine Verfolger mit je einer vor deren Bug platzierten Transformbombe ab und wechselt mit der BANSHEE erneut in den Hyperraum. Lullog berichtet ihm nun, dass er an Bord eines der fremden Schiffe Iruna von Bass-Teth wahrgenommen hatte.

Als die BANSHEE erneut in den Normalraum zurückkehrt, hat sie die Galaktiker abgeschüttelt. Die drei unbekannten Schiffe sind ihr aber gefolgt. Tovari Lokoshan nimmt Kontakt zu den Fremden auf, die sich als Hauri zu erkennen geben. Der Kamashite wird vom Kommandeur des Dreierverbands, Shazar tum Reel, an Bord der SETNAR-METEM eingeladen. Iruna von Bass-Teth befindet sich aufgrund lebensgefährlicher Verletzungen in einem Überlebenstank in Tiefschlaf. Indem er Lullog zum Tausch anbietet, kann Tovari Lokoshan erreichen, dass Shazar tum Reel die Akonin in seine Obhut übergibt.

Der Kamashite plant, Iruna von Bass-Teth nach Tahun zu bringen. Als er feststellt, dass die SETNAR-METEM zusammen mit einem weiteren Schiff Richtung Hangay fliegt, fürchtet er aber, Lullog nie mehr wieder zurückzuerhalten. Er folgt den Hauri daher und nimmt erneut Kontakt zu Shazar tum Reel auf. Er erzählt ihm von dem Hauri, den er vor kurzem auf einer Eiswelt entdeckt hatte. Shazar tum Reel identifiziert diesen aufgrund von Lokoshans Beschreibung als Nadar-Metem. Als er erfährt, dass Nadar-Metem tot ist, ist Shazar tum Reel außer sich vor Wut und lässt das Begleitschiff der SETNAR-METEM das Feuer auf die BANSHEE eröffnen. Die SETNAR-METEM selbst fliegt weiter Richtung Hangay.

Obwohl sich auch noch das dritte haurische Schiff in den Kampf einschaltet, gelingt es Tovari Lokoshan, sich zu behaupten und die beiden gegnerischen Schiffe mit der Transformkanone der BANSHEE zu vernichten. Die BANSHEE geht aber schwer beschädigt aus der Auseinandersetzung hervor. Tovari Lokoshan sieht sich gezwungen, für die notwendigen Reparaturarbeiten an der Hyperfunkanlage auf einem nahen Planeten zu landen, dem er den Namen Greenhouse gibt.

Als sich dem Planeten drei weitere Schiffe der Hauri nähern, bleibt Tovari Lokoshan keine andere Wahl, als die BANSHEE aufzugeben. Zusammen mit David schafft er den Überlebenstank, in dem sich Iruna von Bass-Teth befindet, von Bord. Um den Tank deaktivieren zu können und so eine Ortung des Tanks zu vermeiden, holt er schließlich Iruna aus ihrem Tiefschlaf. Die Akonin ist weiter bewusstlos, aufgrund ihrer besonderen Fähigkeiten beginnt sich ihr Körper aber bereits zu erholen.

Während sich Landetrupps der Hauri nähern wendet sich zu allem Überfluss auch noch die Gemeinschaftsintelligenz von Greenhouse gegen Tovari Lokoshan. David wird vernichtet und der Kamashite sieht sich gezwungen, mit seinem Kombilader gegen die ihn umgebende Natur vorzugehen.

Währenddessen träumt Iruna von Bass-Teth von ihrer Vergangenheit. Sie erinnert sich an die Geschichte der Sarlengort. Sie erlebt im Traum erneut, wie sie als Agentin des akonischen Energiekommandos in eine Falle der Genetischen Allianz geriet und schließlich mit Kazzenkatts Schwester verschmolzen wurde. Sie erinnert sich an ihre Erlebnisse im Tiefenland und daran, wie sie danach 17 Jahre in Pinwheel verbrachte. Im Traum erinnert sie sich, wie sie einen Stützpunkt der Hauri entdeckte und es ihr gelang, das Vertrauen des dortigen Stützpunkt-Kommandanten Platur gum Krozans zu gewinnen. Im Traum erlebt sie aber auch erneut, wie sie schließlich doch in den Verdacht geriet, eine Spionin zu sein und von einem Hauri mit einer ihr unbekannten Waffe tödlich verletzt wurde.

Mit Unterstützung der Gemeinschaftsintelligenz von Greenhouse erholt sie sich nun endgültig von ihren Verletzungen und erwacht aus ihrem Traum. Sie übernimmt Tovari Lokoshan und hindert ihn so, sich weiter gegen die angreifende Gemeinschaftsintelligenz zu wehren. Gleichzeitig sorgt die Akonin dafür, dass die Gemeinschaftsintelligenz ihren Angriff sowohl gegen den Kamashiten, als auch gegen die sich nähernden Hauri einstellt.

Die Hauri nehmen Iruna von Bass-Teth wieder als Verbündete in ihren Reihen auf. Tovari Lokoshan wird gefangen genommen. Da der Kamashite während seiner Kontrolle durch Iruna von Bass-Teth in deren Gedanken wahrgenommen hat, dass sie die Hauri der Gemeinschaftsintelligenz gegenüber als »Freunde« bezeichnete, beginnt er an ihrer Loyalität zu zweifeln.

Später ist es aber Iruna von Bass-Teth, die dafür sorgt, dass er aus seiner Gefangenschaft auf Sringal IV entkommen kann. Tovari Lokoshan geht an Bord der SCHARNHORST, eines Schiffes der GOI, das zufällig außerhalb des Sringal-Systems operiert. Im Auftrag von Iruna versucht er, die Kommandantin des Schiffes, Satri Jawlahar, davon zu überzeugen, sich nicht auf ein Kräftemessen mit den Hauri einzulassen. Satri Jawlahar hört zunächst nicht auf den Rat, als die SCHARNHORST durch den Angriff von vier haurischen Schiffen in starke Bedrängnis gerät, ergreift sie aber schließlich doch die Flucht.

Die SCHARNHORST macht sich auf den Weg zurück zur Milchstraße. Tovari Lokoshan erfüllt eine weitere Bitte Iruna von Bass-Teths und löscht heimlich die Koordinaten des Sringal-Systems aus den Speichern des Schiffes. Iruna möchte, dass nur Atlan persönlich die Koordinaten des Systems erhält.

In der Milchstraße erlebt unterdessen Atlan Anfang August 447 NGZ während eines persönlichen Sprungs vom Rattley-System zur BASIS in einer Art Vision mit, wie sich Jen Salik opfert, um den Bann der Kosmokraten aufzuheben. Atlan erfährt in der Vision, dass er und Perry Rhodan zwar weiter Ritter der Tiefe sind und nach ihrem Tod in dem Dom Kesdschan aufgehen müssen, dass sie aber von ihren Pflichten zu Lebzeiten freigestellt sind. Als sich Atlan später auf der BASIS mit Eirene, Gucky und Julian Tifflor bespricht, wird vermutet, die Vision sei durch die bei der Zeremonie vom Dom Kesdschan ausgehenden psionischen Schwingungen ausgelöst worden. Sie können sich aber nicht wirklich erklären, warum der Bann der Kosmokraten dann bereits früher im Jahr aufgehoben worden war.

Daneben geht es in der Besprechung um die heimkehrenden Vironauten, die am 10. August 447 NGZ in der Milchstraße ankommen sollen und eine Expedition nach Tarkan. Atlan will zuvor aber noch auf eine Rückmeldung Tovari Lokoshans warten, da es ihm unvorstellbar ist, ohne Iruna von Bass-Teth nach Tarkan aufzubrechen.

Anmerkungen

  • Die Handlung schließt an die Erzählung aus PR 1358 an.
  • Ein Handlungsstrang beschäftigt sich mit der Lebensgeschichte Iruna von Bass-Teths. Er wurde in der Zusammenfassung stark gekürzt wiedergegeben, mehr Einzelheiten finden sich im Artikel zur Person.
  • Das Erscheinen der beiden Schiffe der PIG wird auf S. 10 explizit auf 1. August 447 NGZ BANSHEE-Bordzeit festgelegt. Es bleibt letztendlich unklar, ob die Ankunft der BANSHEE am selben Tag stattfand, oder ob die nur kurz geschilderte medizinische Behandlung Lokoshans vielleicht einen längeren Zeitraum einnahm, und die Geschichte damit bereits vor dem 1. August 447 NGZ ihren Anfang nimmt.
  • Die Hauri werden auf S. 14 fälschlich als Hominide bezeichnet. Siehe auch Allgemeine Autorenfehler.

Innenillustration