Hamillers Herz (Roman)

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1429)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Heftroman. Für weitere Bedeutungen, siehe: Hamillers Herz (Begriffsklärung).
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1429)
PR1429.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Cantaro
Titel: Hamillers Herz
Untertitel: Die CIMARRON in der Trümmerzone – Perry Rhodan hat einen Plan
Autor: Arndt Ellmer
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (1 x)
Erstmals erschienen: 1989
Hauptpersonen: Enza Mansoor, Notkus Kantor, Sato Ambush, Perry Rhodan, Reginald Bull, Phang-Troc, Gucky
Handlungszeitraum: Oktober / November 1143 NGZ
Handlungsort: Phönix, Trümmerfeld bei Raumsektor X-DOOR
Computer: Die Rekonstruktion der BASIS
Zusätzliche Formate: E-Book, In PR-Kompakt 2 enthalten

Kurz­zusammen­fassung

Die CIMARRON und die LIBRA fliegen im Oktober 1143 NGZ X-DOOR an. Durch die Schaffung einer Pararealität kann Sato Ambush eine Blockade in der Hamiller-Tube brechen. Sie berichtet, dass der Befehl zur Dezentralisierung der BASIS von NATHAN stamme und vom Vario-500 Ende 448 NGZ übermittelt worden sei. Nach der Reparatur von Hamillers Herz ist die Tube wieder vollständig funktionsfähig.

Unterdessen haben sich die in Rettungsbooten geflohenen Karaponiden im Trümmerfeld ein Versteck eingerichtet. Als Ablenkungsmanöver lassen sie die Boote die Galaktiker angreifen, die von diesen erwartungsgemäß vernichtet werden. Die restliche Gruppe bleibt unentdeckt.

Handlung

Auf Phönix versuchen Sato Ambush, Enza Mansoor und Notkus Kantor an Bord der CIMARRON weiterhin, die Hamiller-Tube wiederherzustellen. Die Bemühungen des Pararealisten und des Synergistiker-Duos sind bisher jedoch nur von geringem Erfolg. Lediglich einige wenige bruchstückhafte Erinnerungen gibt die Syntronik preis. So ist ihr die Person Waylon Javier ein Begriff. Auch an einen Besuch Anson Argyris' kann sie sich erinnern, der ihr Befehle von NATHAN übermittelt habe. So stamme die Anweisung zur Dezentralisierung der BASIS von dem lunaren Großrechner.

Parallel versucht die Hamiller-Tube, heimlich das Keilraumschiff zu übernehmen. Diese Versuche werden jedoch entdeckt und können unterbunden werden. Da die Tube im Falle einer erfolgreichen Übernahme des Raumschiffes beabsichtigt hatte, das Trümmerfeld mit den BASIS-Fragmenten anzufliegen, beschließt Perry Rhodan, diesem Wunsch nachzukommen. Er hofft, dass auf diese Weise die Regeneration der Syntronik entscheidende Impulse erhält. Gemeinsam mit der LIBRA fliegt die CIMARRON den Raumsektor X-DOOR an, wo sie am 20. Oktober 1143 NGZ bei der MONOCEROS eintrifft.

Auch bei dem Trümmerfeld macht die Wiederherstellung der Tube jedoch zunächst keine Fortschritte. Am 15. November versetzt Sato Ambush die Hamiller-Tube in eine auf mechanischem Wege erzeugte Pararealität. Dort fungiert die Syntronik auf dem Trägerschiff AZRIR als Steuergehirn. Ihr wird von MOSGOM, dem Äquivalent NATHANS in der Pararealität, befohlen, den Übergang der Lokalen Gruppe in das Tarkanuniversum mitzumachen. In dem Nachbaruniversum begegnet die AZRIR der BASIS unter dem Kommando von Perry Rhodan und Harold Nyman, der von Ambush selbst in diesem speziellen Mikrokosmos verkörpert wird. Da die Tube die Existenz der Hamiller-Tube dieser BASIS leugnet und das Trägerschiff vernichten will, drohen Rhodan und Nyman mit einem Angriff auf die AZRIR. Die drohende Vernichtung durch sich selbst und die Widersprüchlichkeit der Gegebenheiten führen schließlich dazu, dass die Blockade in der Hamiller-Tube gebrochen wird.

Nunmehr wieder im Besitz der Erinnerungen über die Ereignisse rund um die Dezentralisierung der BASIS, berichtet die Syntronik von den damaligen Ereignissen:

Nachdem die AURIGA als Vorhut des Tarkan-Verbandes ihre Botschaft der BASIS überbracht hat, lässt Waylon Javier das Trägerschiff eine Position etwa 500 Lichtjahre von X-DOOR entfernt anfliegen. Als der Vario-500 die Anweisungen NATHANS, der feindlichen Zugriff auf die BASIS verhindern will, zur Dezentralisierung der Segmente Ende 448 NGZ übermittelt, wird auch die Tube beeinträchtigt. Gleichzeitig hinterlässt Argyris eine Botschaft für Perry Rhodan in dessen Kabine an Bord des Trägerschiffes. Die lunare Hyperinpotronik sorgt dafür, dass die Syntronik nur noch unsinnige Informationen von sich geben kann und handlungsunfähig ist. In der Folgezeit werden diese von NATHAN beabsichtigten Auswirkungen durch die räumliche Nähe zu Hangay so weit intensiviert, dass die Hamiller-Tube praktisch wahnsinnig wird. Als sie im Frühjahr 1143 NGZ in die CIMARRON überführt wird, wird auch die Nachricht des Vario-500 in Rhodans Räume an Bord des Keilraumschiffes übermittelt.

Die mittlerweile gefundene Botschaft Argyris bestätigt den Bericht der Hamiller-Tube. Weitere Informationen, wie zum Beispiel über das Schicksal des Tabernakels von Holt, erhalten die Galaktiker jedoch nicht, da die Tube noch nicht ihren vollen Funktionsumfang erreicht hat. Sie erklärt sich aber bereit, einigen Spezialisten den Zugang in ihr Inneres zu gewähren, um notwendige Reparaturarbeiten durchzuführen. Ambush, Mansoor und Kantor begeben sich in die Tube und werden dabei von Myrna Metir, dem Báalol Anthor-Rith und dem Siganesen Bearzot-Paul unterstützt. Im Inneren der Syntronik stoßen sie auf einen würfelförmigen Metallkasten von 83 Zentimetern Kantenlänge, der sich in der rückwärtigen Wand der Tube befindet. Dieses Hamillers Herz genannte Gebilde kann weder berührt noch geöffnet werden. Lebewesen spüren zunächst ein unangenehmes Brennen auf der Haut. Je weiter sich dem Kasten genähert wird, desto mehr verwirrt sich der Geist. Dieser Effekt lässt aber sofort wieder nach, wenn sich die betroffene Person wieder entfernt. Roboter oder sonstige Geräte werden bei einer Annäherung von 30 Zentimetern zerstrahlt.

Ohne das Rätsel um Hamillers Herz lösen zu können, ist am 20. November 1143 NGZ die Reparatur beendet und die Hamiller-Tube wieder vollständig einsatzbereit. Wie sich herausstellt, sind Teile des Erinnerungsspeichers, die die Zeit vor 448 NGZ beinhalten, verloren. Offenbar ist dies eine Folge der Beschädigungen an dem BASIS-Segment, die während der Kämpfen zwischen den Karaponiden und der MONOCEROS entstanden. Während diese Informationen durch die CIMARRON-Syntronik ersetzt werden können, kündigt die Tube an, dass das zu 70 Prozent zerstörte Fragment zunächst vollständig wiederhergestellt werden müsse, um es bei der Rekonstruktion der BASIS einsetzen zu können.

Unterdessen haben sich die in Rettungsbooten geflohenen Karaponiden im Trümmerfeld ein Versteck eingerichtet. Die Gruppe steht unter dem Kommando von Phang-Troc, der seine Befehle direkt vom karaponidischen Kaiser Thoy-P'ang erhalten hat. Die Feliden können beobachten, wie die Galaktiker einzelne Segmente genauer untersuchen und sich dabei insbesondere auf die Teile des Bugsektors des Trägerschiffes konzentrieren. Phang-Troc lässt seine vier Boote in der Deckung ihres hochwertigen Ortungsschutzes die betreffenden Fragmente angreifen. Gucky gelingt es jedoch, Peilsender an den Rettungsbooten zu platzieren, so dass sie geortet und vernichtet werden können. Phang-Troc glaubt nun, durch diese misslungene Aktion die Anwesenheit der restlichen Gruppe verschleiert zu haben.

Innenillustration