Ellerts Botschaft

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1460)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1460)
PR1460.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Cantaro
Titel: Ellerts Botschaft
Untertitel: Der Wettlauf mit dem Todesimpuls – und eine Nachricht für Rhodan
Autor: Arndt Ellmer
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (2 x)
Erstmals erschienen: 1989
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Atlan, Gucky, Enza Mansoor, Notkus Kantor, Degruum, Gavval, Shyrbaat
Handlungszeitraum: November 1144 NGZ – August 1145 NGZ
Handlungsort: Ceres-System, Impron-System, Goring-Maat-System
Report:

Ausgabe 177: Das Universum im Spiegel Perry Rhodans (Teil I) – Überblick über die Galaxien bis Band 1440

Computer: Perry Rhodan am Scheideweg
Zusätzliche Formate: E-Book

Kurz­zusammen­fassung

Aus Sicherheitsgründen meidet Perry Rhodan mit der ODIN in den Monaten seit der Übernahme des Kugelraumers das WIDDER-Hauptquartier auf Heleios. Unter anderem zeigt ein direkt während einer Auseinandersetzung mit drei Buckelschiffen an ihn gerichteter Funkspruch von Monos, wie sein Gegner inzwischen genannt wird, dass Rhodan anscheinend trotz aller Sicherheitsmaßnahmen lokalisiert werden kann.

Nach dem Zusammentreffen mit Julian Tifflors Verband kann Rhodan die für ihn auf der Perle Moto hinterlegte Datei öffnen, in der der ehemalige Teletemporarier Ernst Ellert über seine Erkenntnisse zu den Schwarzen Sternenstraßen und den Begriff Amagorta berichtet.

Handlung

Nach der Übernahme der ODIN auf Topsid Ende November 1144 NGZ wird der nun unter dem Kommando von Norman Glass stehende Kugelraumer mehrere Monate lang gründlich auf versteckte Cantaro-Technik geprüft. Dabei wird zwar kein Sender oder sonstige Spionagetechnologie entdeckt, dennoch meidet Perry Rhodan aus Sicherheitsgründen weiterhin das WIDDER-Hauptquartier auf Heleios. Stattdessen versucht er erneut vergeblich, das Solsystem zu erreichen, das seit den Ereignissen am Soltransmitter im Oktober 1144 NGZ immer noch verschwunden ist. Ebenso erfolglos erweist sich die Suche nach Informationen über Monos.

Im März 1145 NGZ ist es Technikern von WIDDER gelungen, mehrere Pulswandler nach den Aufzeichnungen von Sato Ambush, Notkus Kantor und Enza Mansoor zu fertigen. Mit einem solchen Gerät ausgestattet, fliegt die ODIN durch den Chronopuls-Wall nach Phönix. Dort wird einer der von WIDDER gefertigten Pulswandler den Freihändlern übergeben. Kantor nimmt sich währenddessen des auf der ODIN gefundenen Hochmolekular-Schwingungs-Rezeptors an. Mit diesem von den Cantaro als Omega-Taster bezeichneten Aggregat beabsichtigt er, Einfluss auf Cantaro-Körper zu nehmen. Vor seiner Rückkehr hinter den Chronopuls-Wall erhält Rhodan aktuelle Informationen über die BASIS bei X-DOOR. Danach sei die Rekonstruktion des Attrappen-Segmentes abgeschlossen, und die Hamiller-Tube warte nun auf ihren Kommandanten Harold Nyman.

Nachdem die ODIN das Wrack der NARVENNE in der Nähe der Brutwelt Shuungar entdeckt hat, erreicht den Kugelraumer am 27. Juli 1145 NGZ eine Nachricht von Romulus über ARINET, dem milchstraßenweiten Kommunikationsnetz von WIDDER. Die Mitteilung besagt, dass in Kürze ein hoher Würdenträger der Cantaro auf USTRAC im Impron-System eintreffen werde. Um diesen zu entführen, begeben sich Rhodan, Atlan und Gucky heimlich auf einen Klon-Transporter, der sie nach USTRAC bringt. Bei der Ankunft des Strategen Norago startet WIDDER ein Ablenkungsmanöver. Norago kann entführt und auf ein Raumboot gebracht werden, wo Rhodan den Hochmolekular-Schwingungs-Rezeptor gegen ihn einsetzt. Der Cantaro kann sich jedoch gegen den Einfluss des Gerätes wehren. Kurz darauf empfängt er den Todesimpuls und explodiert.

Wenig später kommt es zu einem Zusammenstoß mit drei Buckelschiffen, die in ein Gefecht mit der CIMARRON verwickelt sind. Bevor der letzte Gegner vernichtet werden kann, erhält Rhodan einen direkt an ihn gerichteten Funkspruch von Monos, der dem Terraner erneut vor Augen führt, dass er anscheinend trotz aller Sicherheitsmaßnahmen und Untersuchungen nach wie vor von seinem Gegner lokalisiert werden kann. Nach einer entsprechenden Benachrichtigung durch WIDDER begeben sich die beiden Raumschiffe in das Aestram-System, wo sie auf die PERSEUS, die BARBAROSSA, die CASSIOPEIA und die YALCANDU treffen. Die beiden Gruppen tauschen ihre gesammelten Informationen aus und brechen anschließend in das Goring-Maat-System auf.

Dort wird seit einigen Monaten auf dem Planeten Shishter ein altes Depot der Solaren Flotte zu einem WIDDER-Stützpunkt ausgebaut. Hier erfährt Rhodan, dass der Zellaktivator Irmina Kotschistowas gestohlen wurde. Die Metabiogruppiererin ist aber zuversichtlich, dank ihrer Parafähigkeiten überleben zu können. Von Dao-Lin-H'ay erhält er die Perle Moto und untersucht diese gemeinsam mit Sato Ambush und dem Synergistikerpärchen. Dabei kann Rhodan die für ihn bestimmte Datei Ernst Ellerts öffnen:

Von Kytoma erhält Ellert auf Amringhar die Anweisungen, NATHAN dringende Informationen zu übermitteln, anschließend Gesil aufzuspüren und dann Hilfsmöglichkeiten für die Milchstraße zu finden. Im Dom Kesdschan teilt ihm Lethos-Terakdschan bedauernd mit, dass er ihm die erbetene Hilfestellung für die Milchstraße und die Suche nach Gesil nicht gewähren kann. Von Jen Salik erfährt er, dass dessen Zellaktivator von einem unerkannt gebliebenen Dieb gestohlenen wurde. Ellert sucht zunächst weiter nach Gesil, wird aber weder in der Mächtigkeitsballung Estartu, auf dem Asteroiden Spoodie-Schlacke noch Gesils Punkt fündig, so dass er erst einmal die Kartanin animiert, mit der NARGA SANT eine Hilfsaktion für die Milchstraße durchzuführen. Nach dem Fehlschlagen dieser Expedition stößt er auf die Schwarzen Sternenstraßen und den Begriff Amagorta. Anschließend folgt er einer vagen Spur zu Gesil und begibt sich nach Hangay.

Nach Aussage des Anoree Degruum ist Amagorta die Beschreibung des Zustandes oder des Ortes, den die Erbauer der Sternenstraßen angestrebt bzw. wohin sie sich zurückgezogen hätten.

Innenillustrationen