Offensive der Widder

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1489)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1489)
PR1489.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Cantaro
Titel: Offensive der Widder
Untertitel: Angriff im Sektor Wild Man – die Fragmentraumer kommen
Autor: Arndt Ellmer
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (1 x)
Erstmals erschienen: 1990
Hauptpersonen: Enza Mansoor, Notkus Kantor, Perry Rhodan, Reginald Bull, Atlan, Gucky, Beodu, Salaam Siin, Khebikto
Handlungszeitraum: Februar / März 1147 NGZ
Handlungsort: Seriphos-System, Siragusa-Black Hole, Perseus-Black Hole und die Bereiche Goorn, Leydens Stern, Vontrecal-Pyn und Wild Man
Computer: Durchbruch in die Milchstraße
Zusätzliche Formate: E-Book

Kurz­zusammen­fassung

Im Rahmen des »Unternehmens Seifenblase« sollen Mitte März 1147 NGZ die angekündigten 10.000 Fragmentraumer mit dem Zentralplasma und die 2000 Raumer der Haluter ohne Pulswandler durch den Chronopuls-Wall gebracht werden. Als Ablenkungsmanöver werden in vier verschiedenen Raumsektoren Generatorstationen des Chronopuls-Walles angegriffen, um die Cantaro dort zu binden und von der eigentlichen Durchbruchstelle am Perseus-Black Hole abzulenken. Dort wird mithilfe von Pulswandlern eine Öffnung in der Barriere geschaffen, die den Einflug der gemischten Flotte ermöglicht. Die 200 von Sato Ambush angeworbenen Nakken verteilen sich auf 80 Fragmentraumer, die das Zentralplasma transportieren, anschließend dezentralisiert sich die Flotte.

Kurz darauf fliegt Perry Rhodan nach einer Nachricht Emzafors überstürzt zum Standort der Monos-Zellprobe, um sich mit ihm und Ayshupon in der CUEGGEL zu treffen.

Handlung

Um die angekündigten 10.000 Fragmentraumer der Posbis mit dem Zentralplasma an Bord und die 2000 Raumer der Haluter ohne Pulswandler durch den Chronopuls-Wall zu bringen, laufen im Februar 1147 NGZ auf Heleios die Vorbereitungen für das »Unternehmen Seifenblase«, in dessen Verlauf eine Öffnung in der Barriere geschaffen werden soll. Während diese Vorarbeiten stattfinden, denkt Homer G. Adams an die Zeit der Anfänge des Walles zurück:

Der Chronopuls-Wall wird von den Cantaro zwischen 492 NGZ und 495 NGZ errichtet. Im dieser Zeit beginnt Adams damit, Vorbereitungen für ein späteres Untertauchen zu treffen. So werden nach der Vernichtung der Kosmischen Basare DANZIG und ROSTOCK durch die Blitzer die verbliebenen Basare BERGEN, HAMBURG, LÜBECK und NOWGOROD 497 NGZ in die Nähe des Beteigeuze-Systems verlegt. Dort lässt sie der Zellaktivatorträger zerstören, damit sie nicht von den Cantaro für ihre Zwecke missbraucht werden können. Dies war die Geburtsstunde der Organisation WIDDER. Kurz darauf wird die aus 50 Keilraumschiffen der Kosmischen Hanse bestehende Flotte von den Cantaro aufgerieben und Adams zieht sich mit seinen letzten Getreuen in den Untergrund zurück.

Während in den folgenden Wochen die Vorbereitungen für das Unternehmen Seifenblase voranschreiten, arbeiten Enza Mansoor und Notkus Kantor gemeinsam mit der Hamiller-Tube an Bord der BASIS am Bau eines Paratron-Transformators. Dieses Gerät verbindet die Funktionen einer Transformkanone und eines Paratronkonverters und erzeugt eine Art Glutball im Hyperraum. Die Hamiller-Tube greift bei den Arbeiten auf Ergebnisse der Kelosker zurück, wodurch das Gerät siebendimensionale Eigenschaften aufweist. Ziel ist es, mit dem Paratron-Transformator das Energiefeld um das Solsystem zu durchbrechen.

Die ODIN und die HALUTA fliegen zum Siragusa-Black Hole, wo sie am 7. März 1147 NGZ auf die Raumschiffe der von Tenquo Dharab angekündigten Flotte stoßen. Das Zentralplasma der Posbis wurde auf 80 Fragmentraumer des Verbandes verteilt. Nach der Ankunft werden sechs Raumer der Haluter mit Pulswandlern ausgestattet. Mitte März 1147 NGZ beginnt das Unternehmen Seifenblase. Als Ablenkungsmanöver werden in vier verschiedenen Raumsektoren Generatorstationen des Chronopuls-Walles angegriffen. Dabei wird eine kleine Flotte unter der Führung der MONTEGO BAY bei Goorn, eine mit der CIMARRON bei Leydens Stern, eine mit der PERSEUS bei Vontrecal-Pyn und eine mit der KARMINA bei Wild Man aktiv.

Dem Wild Man-Bereich kommt eine besondere strategische Bedeutung zu, da dieser Sektor eine Ausbuchtung aus dem Chronopuls-Wall von 3000 Lichtjahren Länge und 500 Lichtjahren Durchmesser ist. Dort operiert Atlans KARMINA-Verband mit dem Cantaro-Raumer CHOCHADAAR unter der Führung des Überläufers Khebikto. Als Oberst getarnt, kann der Cantaro die Besatzungen einzelner Generatorstationen dazu bewegen, die Schutzschirme zu deaktivieren, so dass die WIDDER-Schiffe die installierten Chrono-Monitore zerstören können. Verstärkt wird der Eindruck eines ernsthaften Einsatzes der Widerständler durch die Tatsache, dass 2000 Fragmentraumer vor dem Chronopuls-Wall stehen. Gleichzeitig bemerken Salaam Siin, Gucky und Beodu an Bord der zum KARMINA-Verband gehörenden HARMONIE, dass in dem strategisch wichtigen Sektor Báalol-700-Klone aktiv werden.

Während die vier Ablenkungsmanöver die Cantaro an verschiedene Standorte binden, erzeugen die ODIN, die HALUTA, die QUEEN LIBERTY und die BOX-17411 gemeinsam mit den sechs Haluterschiffen am 21. März 1147 NGZ mithilfe ihrer Pulswandler in der Nähe des Perseus-Black Holes eine Öffnung im Chronopuls-Wall, durch die die Flotte aus Andromeda in die Milchstraße gelangt. Nachdem sich die 200 Nakken aus dem Humanidrom auf die 80 Fragmentraumer verteilt haben, die das Zentralplasma beherbergen, dezentralisiert sich die Flotte. Die Schiffe der Galaktiker kehren ins Seriphos-System zurück.

Auf Heleios erhält Perry Rhodan eine Nachricht Emzafors, nach der dieser Ayshupon gefunden habe. Der Nakk sei bereit, den Terraner am Standort der Monos-Zellprobe in der CUEGGEL zu empfangen. Rhodan begibt sich sofort mit einer Space-Jet zu dem Treffpunkt. Als Atlan sechs Stunden nach Rhodans Abreise von der Botschaft erfährt, folgt ihm der Arkonide mit der KARMINA. An dem Standort der Gewebeprobe findet der jedoch nur die verlassene Space-Jet vor.

Innenillustration