Spur der Hoffnung

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1508)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1508)
PR1508.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Linguiden
Titel: Spur der Hoffnung
Untertitel: Nachforschungen in M 13 – auf der Welt der Theokraten
Autor: Peter Griese
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (1 x)
Erstmals erschienen: Dienstag, 16. Juli 1990
Hauptpersonen: Gesil, Tamara Juntersman, Parvo len Mikkal, Per-E-Kit, Assu-Letel
Handlungszeitraum: Januar 1170 NGZ
Handlungsort: Solsystem, Ponam, Virkan
Report:

Ausgabe 189: Werkstattbericht - Linguiden-Sprache und Besonderheiten (Marianne Sydow)

Computer: Gesils Sorgen
Zusätzliche Formate: E-Book

Kurzzusammenfassung

Während ein Teil der Unsterblichen im Reich der Linguiden aktiv ist, begibt sich Gesil auf die Suche nach ES. Über NATHAN hat sie einen Hinweis auf die Welt Ponam erhalten, auf der ein Peregrin für Unruhe sorgen soll. Mit der TABATINGA unter dem Kommando von Nikki Frickel bricht sie Mitte Januar 1170 NGZ nach M 13 auf.

Dort macht sie die Bekanntschaft des Kontiden Per-E-Kit, der auf der Welt der Theokraten für Aufruhr sorgt. Offensichtlich wurde die erhaltene Botschaft verfälscht, mit dem Ziel Gesil dorthin zu locken. Auf den Rat des Fremden hin, begibt sich Gesil auf die Suche nach dem Absender der Nachricht und gelangt so nach Virkan. Dort wird sie von Assu-Letel angegriffen, der von dem Kontiden jedoch vertrieben werden kann. Als sie erfährt, dass die Nachricht auf dem Planeten Tantros aufgegeben wurde, bricht sie dorthin auf.

Handlung

Am 9. Januar 1170 NGZ bekommt Gesil Besuch von Tamara Juntersman, der Lebensgefährtin eines Besatzungsmitglieds der KARMINA. Die Frauen haben sich erst wenige Tage zuvor kennengelernt und fanden sich auf Anhieb sympathisch. Ihrer neuen Bekannten berichtet Gesil von ihren verzweifelten Versuchen mehr über den Vater von Monos herauszufinden und wie sie sich in den letzten Jahrzehnten stark in den Wiederaufbau der Milchstraße einbrachte, weil sie einfach keine brauchbare Spur finden konnte. Nach der Rückforderung der Zellaktivatoren durch ES haben sich ihre Prioritäten jedoch verschoben. Die Sorge um ihren Mann Perry Rhodan und der Glaube daran, dass die Superintelligenz getäuscht wurde, veranlassen sie sich auf die Suche nach ES zu begeben.

Am nächsten Tag begleitet Tamara Juntersman Gesil auf den Mond. Innerhalb NATHANS hat Rhodans Frau ein Suchprogramm installiert, das nach Hinweisen auf das Auftauchen Wanderers sucht. Und tatsächlich findet sie eine Meldung vor, die sie elektrisiert. Auf dem Planeten Ponam soll ein Peregrin für religiösen Aufruhr sorgen. Da die Superintelligenz vor einiger Zeit unter diesem Namen agierte, beschließt Gesil kurzerhand in das etwa 13.000 Lichtjahre entfernte Frerat-System aufzubrechen. Dazu bedient sie sich ihres neuen Schiffes der TABATINGA, die von Nikki Frickel kommandiert wird.

Am 13. Januar 1170 NGZ bricht die TABATINGA in das innerhalb von M 13 gelegene System auf. Auf dem Weg dorthin weiht Gesil eine Gruppe von acht Personen in die Hintergründe der Reise - die Suche nach ES - ein. Tamara Juntersman ergänzt Gesils Erläuterungen um nähere Informationen über Ponam und das Regierungssystem der dort lebenden Gotar, die sie bereits vor der Abreise eingeholt hatte. Der Flug bleibt ereignislos, Kontaktversuche am Ziel der Reise werden von den Arkonidenabkömmlingen allerdings nicht beantwortet. So beschließt Gesil mit einer Space-Jet auf dem einzigen Raumhafen des Planeten zu landen.

Die ersten Kontakte zu Einheimischen verlaufen gänzlich anders als erwartet und als die Gruppe um Rhodans Frau einigen Gotar zu Hilfe kommt, die mit einem Gleiter abgestürzt sind, verstoßen sie gegen einige der auf Ponam geltenden Gesetze. Von der Sittenpolizei werden die Besucher daraufhin im Hotel »Zum Silbernen Bubar« festgesetzt, bis die Priester-Richter ihr Urteil gefällt haben. Dort ergibt sich die Gelegenheit eines Austauschs über die ersten Beobachtungen. So fiel Gesil während eines öffentlichen Gebets der Gotar auf, dass von einem Per-E-Kit die Rede war, der als Wanderprediger gegen die einheimischen Götter Buba und Karil hetzen sollte. Die phonetische Ähnlichkeit mit Peregrin ist auffällig und so glaubt sie, dass jemand den Namen des Unruhestifters bewusst verändert hat um sie nach Ponam zu locken.

Zur Gruppe um Gesil gehört auch der Roboter Togo, der von Nikki Frickel und Loydel Shvartz als Gotar maskiert und in die Stadt geschickt wird um Erkundigungen einzuholen. Dessen Aktivitäten führen zur Kontaktaufnahme durch Parvo len Mikkal, einen Einheimischen, der über das einzige Raumschiff des Planeten, die RALF MARTEN, verfügt. Dieser setzt sich regelmäßig über bestehende Technikverbote hinweg und scheint dies von der Sittenpolizei unbehelligt tun zu können. Er lädt die Gruppe in seinen Palast ein und macht sie dort mit dem Kontiden Per-E-Kit bekannt, der sich in seinem Haus versteckt hält.

Von diesem erfährt Gesil nun, dass er seit längerer Zeit auf Ponam mit dem Ziel aktiv ist, die Herrschaft der beiden Pontimache zu brechen. Von einer Person namens Peregrin hat er selbst noch nie zuvor gehört. Er vermutet daher dass die Meldung, die Gesil in das Frerat-System führte, manipuliert wurde und rät ihr die Agentur aufzusuchen, die diese verbreitete um mehr über deren Verfasser in Erfahrung zu bringen. Mit der Hilfe Parvo len Mikkals gelingt es, den Sitz der Agentur Arkonoor auf Virkan zu ermitteln. Dieser ebenfalls von Arkonidenabkömmlingen besiedelte Planet liegt 41 Lichtjahre von Ponam entfernt. Durch ein Täuschungsmanöver kann Parvo len Mikkal die Herrscher zu einer Kooperation bewegen und die ES-Sucher, denen sich Per-E-Kit anschließt, können den Planeten unbehelligt verlassen.

Auf Virkan gelingt es dann schnell den Sitz des Senders Arkonoor ausfindig zu machen. Dort sichert man Gesil eine Antwort bis zum nächsten Tag zu. Auf dem Rückweg in ihr Hotel fällt Tamara Juntersman, wie schon am Vortag, ein Verfolger auf. Diesmal schießt er auf die beiden Frauen und als er kurze Zeit zu sehen ist, erkennt Gesil in ihm Assu-Letel, einen der Fürsten des Hexameron!

Dieser folgt den Frauen nach dem ersten erfolglosen Angriff und kann sie schließlich in einer Sackgasse stellen und erschießt Tamara Juntersman. Als er seine Waffe auf Gesil richtet, wird er von Per-E-Kit angegriffen, der mit dem von Loydel Shvartz seit dem Aufbruch von Ponam vermissten Kombistrahler auf ihn schießt. Daraufhin setzt sich Assu-Letel ab. Zurück in ihrem Quartier hat Gesil die Vorfälle noch nicht gänzlich verarbeitet als sie die Nachricht erhält, dass die verfälschte Botschaft auf Tantros aufgegeben wurde. Da sie auf Virkan nichts mehr hält, bricht sie mit der TABATINGA umgehend auf.

Innenillustration