Größer als die Sonne

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR152)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 152)
PR0152.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustrationen
Zyklus: Das Zweite Imperium
Titel: Größer als die Sonne
Untertitel: Die Vergangenheit macht mobil – und bekämpft die Zukunft …
Autor: Kurt Brand
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (5 x) / 4. Auflage: Themistokles Kanellakis (1 x)
Erstmals erschienen: 1964
Hauptpersonen: Tyll Leyden, Gus Orff, Thomas Herzog, Falton, „ER“ oder „ES“
Handlungszeitraum: 2326
Handlungsort: Impos, dritter Mond des Planeten Herkules
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 18

Handlung

Durch einen Lichtblitz wird die Besatzung des Kugelraumschiffes EX-2115, eines Raumers der neuen Explorerflotte, auf ihrer Entdeckungsreise auf ein Sonnensystem aufmerksam, welches eine gelbe Sonne und einen riesigen Planeten mit einem Durchmesser von 2.213.000 km und 17 Monden umfasst. Prompt wird der Planet Herkules getauft. Auf nicht nachvollziehbare Weise beeinflusst etwas auf dem dritten Mond des riesigen Planeten die Denkweise der Besatzung und suggeriert ihnen, dort zu landen. Dieser wird Impos, als Kurzform von »imposant«, genannt. Auch wenn die Besatzung sich der Suggestion bewusst ist, ist die Neugierde dennoch zu groß, sich zu fügen. Kaum gelandet, erkennt sie warum: ES hat sich wieder einmal ein Spielchen überlegt, diesmal für eine Jagd auf einen der von ihm im Universum verteilten Zellaktivatoren.

Die Besatzung wird einige tausend Jahre in die Vergangenheit um das Jahr 36.000 v. Chr. versetzt, genau in die kriegerische Auseinandersetzung zweier Völker von Kugelbauchwesen, in der das eine Volk die Stadt des anderen Volkes belagert. Um es spannend zu gestalten, verhindert ES die Nutzung von Elektrizität, so dass auf dem Schiff ein Großteil der Ausrüstung sowie alle Waffen nicht mehr funktionieren.

Zwar kann sich die Besatzung im Raumschiff verbunkern, um Angriffen der Invasoren zu entgehen, doch muss sie sich nun neue, mittelalterliche Waffen konstruieren. Glücklicherweise können die Bordchemiker Tränengas herstellen, welches in Form von improvisierten Granaten und Raketen mit Schwarzpulver einsatzfähig gemacht werden kann.

Überraschenderweise ist die Wirkung der Granaten frappierend. Es wird ein Einsatzkommando gebildet, welches so bewaffnet einen Ausfall durchführt und durch die Feindlinien in die Stadt vordringt, um zum Ort zu gelangen, wo der Zellaktivator versteckt ist: Im Berg, welcher die rückwärtige Grenze der Stadt bildet. ES bringt die Besatzung wieder in die Gegenwart wo auch alle zwischenzeitlich gestorbenen Besatzungsmitglieder wiederbelebt werden.

Innerhalb des Berges wird nicht nur der Zellaktivator gefunden, sondern auch ein riesiges Hologramm der Milchstraße, ein Relikt der Oldtimer, welches mit Gedankenkraft bedient werden kann.

So können zusätzlich zum Fund des Zellaktivators die positronischen Sternenkarten optimiert, ergänzt und korrigiert werden.

Innenillustrationen