Der Thron von Arkon

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1538)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1538)
PR1538.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Linguiden
Titel: Der Thron von Arkon
Untertitel: Eine Welt in Fieber – das Imperium vor der Wiedergeburt
Autor: K. H. Scheer
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck
Erstmals erschienen: Dienstag, 11. Februar 1991
Hauptpersonen: Yart Fulgen, Atlan, Tetch Wossonow, Aktet Pfest, Han-Shui-P’on, Tissko Tentrich
Handlungszeitraum: April 1171 NGZ
Handlungsort: Oterweth-Sektor, Thantur-Lok
Computer: Galaktische Reiche
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Im Sektor Oterweth, direkt außerhalb Thantur-Loks, operiert die LOBERA, Marca Terolten, im Rahmen des UBI ES-Projekts. Auch Yart Fulgen befindet sich an Bord, aber am 3. April wird er von dem eintreffenden Tetch Wossonow im Auftrag Atlans abberufen. Sie starten mit einer Space-Jet zum Arkon-System, wo die Krönung des Einsamen der Zeit zum Imperator kurz bevorsteht. Dies ist seit langem der Wunsch des arkonidischen Volkes und Atlan da Gonozal hat dem jetzt, nach langem Zögern, entsprochen. Und jetzt, kurz vor der Inthronisation zum Tai Moas des II. Arkon-Imperiums (Len Ark'Tussan), wünscht er vertraute Gesichter um sich.

Unterwegs nach Arkon offenbart Fulgen, weshalb er untergetaucht war (Wossonow hatte ihn auch nur mehr durch Zufall ausfindig gemacht). Demnach befindet er sich seit acht Monaten auf der Flucht. Seinerzeit befand er sich im Auftrag Perry Rhodans auf Stiftermann III und fand heraus, dass die Schergen des Umsorgungsdienstes immer noch an der Macht waren. Diese ließen sich zwar demokratisch wählen, betrieben jedoch eine gut florierende Waffenschieberei. Außerdem planten sie ein Attentat auf Atlan. Dann wurde Fulgens Tarnung aufgedeckt und er musste fliehen. Untertauchen erschien ihm am sichersten, Sicherheit erwartete er auch nicht auf Arkon.

Auf dem Kristallplaneten Arkon I reihen sich Fulgen und Wossonow in die Front von Atlans Vertrauten, Freunden und Mitarbeitern ein, wie Theta da Ariga, Kassian da Orbanaschol, Aktet Pfest, Cisoph Tonk und andere es sind. Dabei leistet Fulgen offiziell Dienst im Zentralkommando Arkon, ZEKOMARK, einem Syntron-Komplex von der Qualität NATHANS.

Arkon I gleicht zurzeit einem Hexenkessel, denn von überall kommen Besucher und Gäste, um der Inthronisation beizuwohnen. Das ist schließlich ein Jahrtausendereignis nach so langer Zeit. Dazu zählen Prominente wie der Friedensstifter Frando Alai oder die Kartanin Han-Shui-P’on. Die Suche nach etwaigen Attentätern gestaltet sich daher sehr schwierig.

Trotz allem wird die Arbeit am 21. April durch einen Erfolg gekrönt. Tissko Tentrich, ein ehemaliger Killer des Umsorgungsdienstes, wird nämlich dingfest gemacht. Und nach vier weiteren Tagen werden die arkonidischen Hintermänner überführt. Es sind ausnahmslos hohe Würdenträger, wie beispielsweise der Imperiale Rat Hatracon oder aber Haylat, der Vorsteher der Patriotischen Zeremonienschule. Sie gehören zwar nicht direkt zu den altehrwürdigen Familien, die Jahrtausende lang die Imperatoren Arkons stellten, doch eine Verbindung wird vermutet. Letztlich kann aber nicht bewiesen werden, dass die großen Familien, auch Khasurn genannt, im Gegensatz zum einfachen Volk, den Essoya, kein Interesse an einem Tai Moas von solcher Präsenz haben. Ihnen wäre eine Marionette lieber.

Der älteste noch lebende Arkonide erkennt aber noch etwas. Die großen Familien wollen nicht bloß einen leicht zu lenkenden Imperator, sondern streben auch wieder die arkonidische Hegemonie an. Dadurch aber kann es nur zu einer Krise mit der LFT kommen. Atlan fasst den Entschluss, sich am 28. April doch nicht als Gonozal IX. inthronisieren zu lassen. Der Thron von Arkon bleibt somit weiterhin vakant.

Han-Shui, der sowohl gute Kontakte zum Friedensstifter als auch zu Wossonow pflegte, berichtet dem ehemaligen Boten WIDDERs von vertraulichen Gesprächen mit Alai. Demnach steht dieses Volk seit kurzer Zeit unter dem Schutz eines Mächtigen. Diesem soll in allernächster Zeit ein Besuch abgestattet werden. Das entsprechende Ziel liegt irgendwo nahe dem Verth-System…?

Innenillustrationen