Der Intrigant

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1565)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Perry Rhodan-Heftroman. Für den Atlan-Heftroman, siehe: Der Intrigant (Atlan-Roman).
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1565)
PR1565.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Linguiden
Titel: Der Intrigant
Untertitel: Er kann's nicht lassen – Stalkers Manipulationen an Bord der ROBIN
Autor: Arndt Ellmer
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (2 x)
Erstmals erschienen: 1991
Hauptpersonen: Stalker, Shina Gainaka, Ronald Tekener, Dao-Lin-H'ay, Gunziram Baal, Voun Braata
Handlungszeitraum: November bis 15. Dezember 1172 NGZ
Handlungsort: Leerraum zwischen der Milchstraße und Estartu, Paro
Computer: Signale aus dem Reich der 12 Galaxien
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Während sich die ROBIN weiter auf ihrem Flug nach Estartu befindet, versucht Dao-Lin-H'ay, zunächst alleine, später zusammen mit Leander Feyering, hinter das Geheimnis von Stalkers Kriegskiste zu kommen. Sie ist überrascht, dass der Lagerraum, in dem die Kiste liegt, nicht mehr verriegelt ist, muss aber feststellen, dass die Kiste für sie ein unüberwindbares Hindernis darstellt.

Stalker treibt währenddessen seine Psychospielchen weiter und bringt in der Maske eines buckligen Bordpsychologen Unruhe in die Besatzung, indem er geschickt die verschiedenen Volksgruppen der eintausend Mann starken Mannschaft gegeneinander ausspielt. Es scheint, als gehe es ihm darum, die Besatzung dazu zu bringen, die Reise nach Estartu vorzeitig zu beenden. Er bringt 150 Plophoser dazu zuzustimmen, in der nahegelegenen Galaxis Vilamesch zu bleiben und auf die Rückkehr der ROBIN aus Estartu zu warten. Er möchte möglichst alleine, ohne die Besatzung der ROBIN, nach Estartu gelangen, was auch die Schiffsführung langsam zu verstehen beginnt. Dazu bedient er sich unter anderem des Maaliters Gunziram Baal, einem Anti mit paranormalen Fähigkeiten, der die Emotionen anderer Personen verstärken kann. Shina Gainaka versucht, Stalker mit Hilfe des Ophalers Salaam Siin zu verhören, was aber misslingt. Die Gesänge des Ophalers zeigen bei Stalker keine Wirkung.

Voun Braata, der an Bord als Einzelgänger gilt, lüftet vor der Schiffsführung sein Geheimnis. Er ist persönlicher Bevollmächtigter Perry Rhodans und soll dafür sorgen, dass die ROBIN ihr Ziel unbeschadet erreicht. Braata ist machtlos gegen Stalkers Intrigen, sorgt aber mit Sprengsätzen an verschiedenen Stellen des Schiffs dafür vor, dass Stalker das Schiff nicht in die Hände fallen kann. Einige der Sprengsätze verschwinden später wieder, offenbar hat Stalker sie entdeckt.

Ein plötzlicher Alarm markiert den Höhepunkt der Auseinandersetzungen. Durch Manipulationen am Grigoroff-Projektor baut sich die Grigoroff-Schicht ab, und die ROBIN droht unkontrolliert aus dem Hyperraum zu fallen. Die Besatzung kann rechtzeitig gewarnt werden und ihre SERUNs anlegen, und trotz aller Befürchtungen kommt es nicht zur Katastrophe, da Stalker, der hinter dieser Manipulation steckt, nicht daran gelegen ist, die ROBIN zu zerstören. Er möchte lediglich, dass diese einen Zwischenstopp in Vilamesch einlegt, was ihm auch gelingt.

Zurück im Normalraum empfängt die ROBIN Signale vom 3,8 Lichtjahre entfernten Planeten Paro. Da eine Reparatur nötig ist, nimmt man Kurs auf diesen Planeten, auf dem sich auf über zwanzigtausend Quadratkilometern Ruinenanlagen befinden, in denen auch die Quelle der Funksignale liegt. Bei Untersuchungen der Ruinen finden sich zahlreiche ESTARTU-Symbole vom Dritten Weg, die auffallend neu aussehen.

Voun Braata, der Stalker außer Gefecht setzen möchte, um zu verhindern, dass er sich der ROBIN bemächtigt, gerät in einen Zweikampf mit diesem und kann ihn besiegen, indem er den ehemaligen Sotho in eine auf dessen Körpermaße ausgelegte Falle lockt. Während dieser feststeckt, schreiten die Reparaturen des Schiffs und die Untersuchungen der Ruinen voran, an der sich jetzt auch Alaska Saedelaere und Siela Correl beteiligen, die mit MUTTER den Planeten erkunden. Dao-Lin stößt zufällig auf den immer noch feststeckenden Stalker und befreit ihn gegen die Bedenken Braatas.

Gunziram Baal nutzt Wochen nach Ankunft der ROBIN auf Paro die Gelegenheit, dass Großteile der Besatzung mit Reparaturen und Untersuchungen beschäftigt sind, um in Stalkers Auftrag die ROBIN unter seine Kontrolle zu bekommen. Als er jedoch sieht, dass Stalker tödliche Waffen einsetzt, bricht er den Angriff gegen die Kommandozentrale des Schiffes ab. Stalker nutzt diese Gelegenheit, um Siin in die HARMONIE zu schaffen und diese von der ROBIN zu lösen. Er verschwindet mit dem Ophaler und dessen Schiff. Alaska Saedelaere und Siela Correl heften sich mit MUTTER an Stalkers Fersen.

Inzwischen ist jedem klar geworden, dass die ESTARTU-Symbole offenbar von Stalkers Helfern verteilt wurden, aber es finden sich auch echte Anzeichen dafür, dass die Völker aus Estartu auf Paro waren: das Heldengrab eines Somers sowie ein maßstabsgetreues Modell des ESTARTU-Denkmals von Pailkad. Diese liefern Hinweise auf die Entwicklung der Völker im Reich der Zwölf Galaxien während der Dunklen Jahrhunderte.

Anmerkung

Innenillustrationen