Der Verlorene

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1622)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1622)
PR1622.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Ennox
Titel: Der Verlorene
Untertitel: Mit der GECKO in der Provcon-Faust – wer ist der Mann ohne Erinnerung?
Autor: Clark Darlton
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck
Erstmals erschienen: 1992
Hauptpersonen: Gucky, Alaska Saedelaere, »Oma« Selma Laron, Ed Morris, Felix, Nadja und Mila
Handlungszeitraum: Mitte Juli 1200 NGZ
Handlungsort: Provcon-Faust, Gäa
Computer: Rückkehr in die Dunkelwolke
Besonderes:

Letzter Roman von Clark Darlton

Zusätzliche Formate: E-Book

Kurz­zusammen­fassung

Mit der Space-Jet GECKO erreichen Gucky, Alaska Saedelaere, Selma Laron und Ed Morris am 18. Juli 1200 NGZ die Provcon-Faust, auf der Suche nach der AIOLOS. Auf Gäa findet sich ein Wesen wieder, das keine Erinnerung an seine Herkunft hat, sondern nur weiß, dass es so schnell wie möglich nach Hause muss, sonst wird es sterben. Wie sich herausstellt, handelt es sich dabei um einen Ennox, der Felix genannt wird.

Felix, der sich seit einiger Zeit auf Gäa aufhält und von den Schwestern Mila und Nadja gastlich aufgenommen wurde, hat sein Gedächtnis verloren. Er weiß nur, dass er, um zu überleben, seine Heimat aufsuchen muss, die allerdings nicht in der Milchstraße liegt. Als seine Erinnerungen teilweise zurückkehren, erinnert sich der Ennox an eine Station im  Wikipedia-logo.pngSternbildWikipedia-logo.pngSculptor.

Gucky beschließt, Felix zu helfen; die GECKO fliegt nach Terra zurück.

Handlung

Mit der Space-Jet GECKO erreichen Gucky, Alaska Saedelaere, Selma Laron und Ed Morris auf der Suche nach dem Raumschiff AIOLOS am 18. Juli 1200 NGZ die Provcon-Faust. Die AIOLOS musste den Planeten Tramp II fluchtartig in Richtung Provcon-Faust verlassen, nachdem eine unbekannte Gefahr, eine Welle des Wahnsinns, die dortigen Siedler erfasste. Um mehr über diese Seuche zu erfahren, hat Perry Rhodan gebeten, die Besatzung der AIOLOS in der Provcon-Faust aufzuspüren und auszufragen.

Noch am selben Tag landet die GECKO auf dem Raumhafen von Sol-Town, der Hauptstadt von Gäa. Die Suche nach den Siedlern von Tramp II beginnt etwas schleppend, denn Aufzeichnungen der Behörden sind gelöscht worden, doch bald wird ein Springer ermittelt, der die AIOLOS gekauft hat. Saedelaere und Gucky machen sich auf die Suche nach dem Springer, doch das einzige, was sie erhalten, ist eine Liste der Insassen der AIOLOS. Gucky empfängt immer wieder Individualimpulse, die er aber keiner Person zuschreiben kann, ihn aber an den Auftrag von ES erinnern, zwei Aspiranten für Zellaktivatoren zu finden.

Währenddessen versuchen Morris und Laron in der Stadt Informationen über den Verbleib der Siedler von Tramp II zu bekommen. Dabei läuft ihnen ein seltsamer, abgerissen aussehender Mann namens Felix über den Weg, der die beiden so fasziniert, dass sie ihm anbieten, ihm zu helfen. Felix sieht aus wie ein Terraner, kann sich aber weder an seine Vergangenheit erinnern, noch wie er nach Gäa gelangt ist. Er weiß nur, dass er seine Heimat suchen muss, die allerdings nicht in der Milchstraße liegt. Er warnt davor, dass seine Freunde nicht zulassen werden, dass er mit ihnen geht, als er auch schon von einem stämmigen Mann namens Gelder ergriffen und abgeführt wird.

Zurück im Raumschiff schlägt Selma vor, Felix aus den Klauen seiner "Freunde" zu befreien. Am nächsten Tag macht man sich auf die Suche, bei der die Hauptlast auf Gucky fällt, der speziell die Namen Felix und Gelder zu espern hat. Gucky machte Gelder tatsächlich ausfindig und teleportiert diesen in die GECKO, wo Gelder vor Verblüffung auch den Aufenthaltsort von Felix preisgibt. Felix „Freunde“ haben ihn in einer Höhle in den Bergen versteckt, um zu verhindern, dass er den Planeten verlässt. Die Höhle liegt in zweihundert Metern Höhe und ist nur durch die Luft zu erreichen. So ist das nächste Ziel der GECKO diese Höhle, um Felix, der selbst keine Individualimpulse abgibt, zu befreien. Gucky übernimmt diesen Part, indem er mit Gelder in die Höhle teleportiert, die vorhandenen Gleiter zerstört und mit Felix zurück in die GECKO springt.

Jetzt kann sich Felix ausruhen, eine Bedrohung ist nicht mehr vorhanden und er kann seine Erlebnisse auf Gäa erzählen: ohne zu wissen, wer er ist, ohne ID-Karte und mit Hunger im Bauch, fiel er in die Hände einer Bande, die ihn zu Ausspähen von Opfern zum Ausrauben benutzten. Der Anführer hielt seinen schützenden Arm über ihn, weil er in ihm einen latenten Mutanten vermutete, den man später vielleicht bei den Raubzügen einsetzen könnte. Später, bei einer seiner Ausspähungen in der Stadt, wurde er von den Schwestern Mila und Nadja entdeckt, die ihn in ihr Heim außerhalb der Stadt mitnahmen. Dort blieb er eine Zeit lang, bis er unruhig wurde, denn um zu überleben, muss er schließlich seine Heimat aufsuchen. So kam er in die Stadt zurück und sein Leben lief weiter wie vorher, bis er Selma Laron und Ed Morris traf.

Durch Gespräche mit Gucky wird festgestellt, dass Felix kein Aspirant auf einen Zellaktivator ist, aber ein Ennox ist, der anscheinend nicht mit seinen Artgenossen die Milchstraße verlassen hat. Mit der Zeit kommen auch Bruchstücke der Erinnerung zurück und er erinnert sich wieder an eine Station im  Wikipedia-logo.pngSternbildWikipedia-logo.pngSculptor. Alaska Saedelaere lässt sich überzeugen, dass die Hilfe für Felix wichtig ist und die Suche nach den ehemaligen Siedlern von Tramp II wird erst einmal eingestellt. Mit der GECKO sind Entfernungen bis in die Heimat der Ennox nicht zu überbrücken; das nächste Ziel wäre also Terra.

Anmerkung

Innenillustration