Geheimmission der XENOLITH

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1630)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1630)
PR1630.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Ennox
Titel: Geheimmission der XENOLITH
Untertitel: Gucky und sein Team – auf dem Weg zum System der Ennox
Autor: Peter Griese
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (1 x)
Erstmals erschienen: Donnerstag, 19. November 1992
Hauptpersonen: Gucky, Felix, Alaska Saedelaere, Heimo Gullik, Tipania, Megananny, Curious
Handlungszeitraum: 1200 NGZ
Handlungsort: Gäa, NGC 7793
Computer: Der vertrackte Weg nach Hause
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Gucky, Alaska Saedelaere, Ed Morris und Selma Laron befinden sich am 16. August 1200 NGZ noch immer auf Gäa. Ihr Ziel ist es weiterhin, den Ennox Felix in seine Heimat zu bringen. Der Ilt hat daher seinen Freund Heimo Gullik benachrichtigt, der sich jedoch noch nicht gemeldet hat. Sie wissen inzwischen von der Existenz der Toten Zone 2 und den zurückgekehrten Ennox. Vor diesen fürchtet sich Felix, ohne es konkretisieren zu können. Zwei Tage später haben sie die Gewissheit, dass sich Ennox auf Gäa aufhalten. Gucky bringt in Erfahrung, dass es sich um Tipania, Megananny und Curious handelt, die auf der Suche nach Felix sind. Dieser hat gegenüber den vier Galaktikern inzwischen die Angaben bezüglich seiner Heimat konkretisiert. Demnach ist ihr erstes Ziel NGC 55, 4,5 Millionen Lichtjahre entfernt, wo sich auch ein Robotstützpunkt der Kosmischen Hanse befindet, Letzter Hafen.

Am 22. August meldet sich endlich die XENOLITH, die Gullik kommandiert. Das Raumschiff wird am 10. September Gäa erreichen. Zuvor jedoch werden die drei weiblichen Ennox auf die Gruppe um Gucky aufmerksam. Sie setzen sich nach Zwottertracht ab, den die Ennox schon vor längerer Zeit für sich als tabu erklärt hatten. Von dort erreichen sie mit ihrer Space-Jet GECKO am besagten 10. September die XENOLITH, die der Ilt als halbierte Erdnuss bezeichnet, die 250 mal 110 Meter misst. Das Hanseschiff nimmt sofort Kurs auf NGC 55, wo es unbeschadet am 7. Oktober eintrifft. Hier erkennt Felix in NGC 7793, sieben Millionen Lichtjahre von M 55 bzw. 10,5 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt, das nächste Ziel, das wiederum nicht weit vom eigentlichen Ziel entfernt sein kann.

Vor dem Weiterflug besteht Gullik auf eine Landung beim Kontor Letzter Hafen, da der Stützpunkt sich über Funk nicht meldet. Vor Ort werden sie von Marc O'Ross aufgehalten, der den Aufbau des Kontors im Jahre 1170 NGZ leitete und seinen Tod vortäuschte, wie sich jetzt zeigt. Der Biologe, Kybernetiker und medizinische Überlebensspezialist betrieb in den vergangenen 30 Jahren verbotene Experimente, die ihn aber in den Wahnsinn trieben. Von dem Menschen existiert nur noch das Gehirn, das Saedelaere und Gucky letztlich töten müssen.

Die XENOLITH startet am 25. Oktober von Letzter Hafen und begegnet im All der POLYMORPH, Kommandant Lorne Goffermann, einem Schwesterschiff. Es ist der XENOLITH gefolgt, die zwar entkommen kann, aber fortan drei neue Gäste an Bord hat, Megananny, Tipania und Curious. Diese erklären sich zu Betreuerinnen von Felix, der zu keinen weiteren Auskünften bezüglich der Heimat der Ennox bereit ist. Wie es heißt, darf kein fremdes Wesen je die Heimatwelt der Ennox betreten. Es ist das oberste Gesetz und schützt das Leben aller Ennox.

Innenillustration