Das Schwert der Akonen

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1634)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1634)
PR1634.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Ennox
Titel: Das Schwert der Akonen
Untertitel: Verrat auf Siga – die ganze Galaxis ist bedroht
Autor: H. G. Francis
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (2 x)
Erstmals erschienen: 1992
Hauptpersonen: Armira Proket, Frido Aslan, XS-2004, Poppotok Tkok, Perry Rhodan, Lemy
Handlungszeitraum: 1200 NGZ
Handlungsort: Siga
Computer: Die Siganesen
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Auf dem Planeten Siga leben zurzeit 700 Siganesen und 10.000 Algustraner. Das sind Nachkommen siganesischer Auswanderer, die durchschnittlich 45 Zentimeter groß werden. Es ist auch der Algustraner Merlin Pauk, der als Galaktischer Rat die Interessen der Siganesen wahrnimmt. Das Zusammenleben der kleinsten und kleinen Menschenabkömmlinge ist gut, auch wenn es auf Siga die illegale Organisation Nationaler Algustranischer Schirm (NAS) gibt.

Frido Aslan ist ein Einzelgänger und Eigenbrötler. Er lebt und arbeitet seit 20 Jahren im Lanbara-Werk am Raumhafen Siga-Süd. Außerdem ist er seit längerem für die Akonen tätig. Zurzeit beschäftigt sich Aslan mit einem syntronischen Chip, der den XD-Transponder verbessern soll. In dem ihm zur Verfügung gestellten Werk sind auch etliche Algustraner tätig, wie etwa Poppotok Tkok, doch Aslan duldet nur den Roboter XS-2004 IXES in seiner Nähe, ein Double von sich.

Überraschend taucht die junge Wissenschaftlerin Armira Proket im Lanbara-Werk auf. Sie ist für die siganesische Regierung tätig und stellt innerhalb weniger Tage fest, dass Tkok zum NAS gehört und Aslan am XD-Trans-Chip arbeitet. Dabei ist ihr der Ennox Lemy mehr als hilfreich. Sie will nicht zulassen, das 500 dieser Chips an die Akonen geliefert werden und diese damit ihr Monopol auf den XD-Transponder ausbauen. Aus dem Grunde informiert Proket den Terraner Perry Rhodan, der mit der ODIN vor einigen Tagen auf Siga-Nord gelandet ist.

Offiziell ist der Zellaktivatorträger als Beauftragter der Kosmischen Hanse auf Siga tätig und verhandelt mit dem siganesischen Regierungsvertreter Raulf Gonsor wegen der Lieferung von Pionier-Robotern an die Hanse. Yart Fulgen ist unterdessen auf seine DAORMEYN gewechselt, die ebenfalls auf Siga-Nord parkt. Die Siganesen Syla Poupin und Moran Rautar haben großen Anteil daran, an Bord den Hytrap zu installieren, den Hyperdimtransmitter-Adapter.

Während die Siganesin Rhodan unterrichtet, übergibt Lemy einen XD-Trans-Chip an die Wissenschaftler der ODIN. Die anderen Chips sendet Aslan per Transmitter auf die herbeieilende MAGENTA, die sie umgehend per XD-Transponder weiterleitet. Als Belohnung entsendet Alnora Deponar, die sich von Henna Zarphis nicht ins Gewissen reden lässt, eine Transformbombe ins Lanbara-Werk. Doch Aslan hat befürchtet, dass derartiges geschehen kann, und ein Paratronschirm verhindert das Schlimmste.

Die MAGENTA flieht mithilfe des XD-Transponders – und an Bord der DAORMEYN hat der Hytrap seine erste Bewährungsprobe. Fulgen erkennt den Zielort der Chips und der MAGENTA. Er informiert Rhodan und nimmt mit seinem Flaggschiff die Verfolgung auf, in einem Diskusschiff mit den Maßen 145 mal 110 mal 45 Meter.

Innenillustrationen