Im Labyrinth von Eysal

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR166)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 166)
PR0166.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustrationen
Zyklus: Das Zweite Imperium
Titel: Im Labyrinth von Eysal
Untertitel: Wissenschaftler werden zu Soldaten – in der Todesfalle der Blues
Autor: Kurt Mahr
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (2 x) / 4. Auflage: Themistokles Kanellakis (2 x)
Erstmals erschienen: Freitag, 6. November 1964
Hauptpersonen: John Pohl, Christoph Warren, Karen Isot, Gil Krueger, Paddie Irish, Kal Jennings, Fred Winsell, Kody
Handlungszeitraum: 2327
Handlungsort: Eysal
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 19

Handlung

Nachdem Lemy Danger unbeabsichtigt vor einigen Monaten einen Zellaktivator vernichtete und dieser einen damals noch unbekannten Mechanismus aktivierte, ist ein Trupp terranischer Spezialisten und Wissenschaftler dabei, die Maschinen und die bisher noch nicht bekannten Teile des Höhlensystems auf Eysal zu erforschen.

Zwischenzeitlich ist in Erfahrung gebracht worden, dass eines dieser Geräte ein Stoßfrontgenerator der Huldvollen ist, welcher alle Eierschoten der Hornschrecken im Umkreis zahlreicher Sonnensysteme erweckte.

Die Terraner müssen nun schmerzvoll erfahren, dass das Höhlensystem zum Teil künstlich erweitert wurde und ein noch aktiver Posten der Huldvollen ist.

Es kommt zu einem Duell beider Parteien in dem unterirdischen labyrinthartigen Gewölbe. Dort lernen die Terraner auch, dass das Molkex zu einem aluminiumartigen Anzug verarbeitet werden kann, welches den Träger immun gegen Strahlungswaffen macht. Dennoch können einige Huldvolle durch gezielte Schüsse auf ungedeckte Stellen getötet werden.

Auch werden die Huldvollen das erste Mal gesichtet. Sie besitzen zwei lange Arme und zwei leicht zu kurz geratene Beine in Bezug auf die menschliche Humanoidenform, aber einen schmalen Hals und einen Schädel, welcher die Form zweier aufeinander gestülpter Schüsseln hat. Sie haben je zwei Augen vorne und hinten und genießen so eine Rundumsicht. Aufgrund ihres blauen Pelzes werden sie nun Blues genannt.

Zwischenzeitlich treffen noch weitere Raumschiffe der Blues ein, und es kommt über Eysal zu einer Schlacht zwischen zwei befeindeten Gruppen von Molkexraumern.

Schließlich können die Terraner einen Gefangenen machen und sich mithilfe eines Transmitters auf die ERIC MANOLI retten. Der Gefangene gibt im Laufe eines Verhörs die Zusammenhänge des Blues-Imperiums preis:

Die Blues beherrschen in der Eastside der Galaxis ein Imperium, das sich durchaus mit dem terranisch-arkonidischen Imperium vergleichen lässt. Die Blues kolonialisieren aber im Gegensatz hierzu, indem sie rigoros andere Rassen und Völker vernichten. Sie haben außerdem eine erstaunlich hohe Reproduktionsrate. Der Heimatplanet der Blues nennt sich Gatas und liegt im System Verth. Die Gataser nehmen aus geschichtlichen Gründen eine Vormachtstellung ein und haben dementsprechend auch das Molkexmonopol. Auch existieren Unabhängigkeitsbewegungen auf einzelnen Kolonien.

Eine dieser Bewegungen, die der Apasos, bekam einige Schreckwürmer in ihre Gewalt und wollte nun trotz der Monopolstellung beginnen, eine eigene Molkexherstellung zu initiieren. Doch mit Eysal fanden sie, ohne es zu wissen, einen ersten Berührungspunkt mit den Terranern, wodurch es zu diesem Scharmützel kam.

Innenillustrationen